1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ernährung bei Morbus Bechterew?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Tobias123, 20. Dezember 2012.

  1. Tobias123

    Tobias123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich versuche mir gerade einen Überblick bzgl. einer gesunden Ernährung bei Morbus Bechterew zu verschaffen.

    Insbesondere diesen "Leitfaden" finde ich sehr interessant: http : // bechterew-alternative.de

    Danke für den erneuten Werbelink den wir im Forum schon des öfteren hatte / Moderator (link entfernt) Bitte die Forumssuche nach weiteren Beiträgen durchforsten

    Mich interessiert, ob das schon mal jemand in der Praxis ausprobiert hat und welche Erfahrungen damit gemacht worden sind.

    Ansonsten gibt es ein Buch mit dem Titel "Gesunde Ernährung bei Morbus Bechterew", wobei einige der dort genannten Empfehlungen mit der obigen Publikation nicht vereinbar sind.
    Da ich das Buch nicht besitze, kann ich nur zu einigen frei verfügbaren Auszügen etwas sagen:

    obige Publikation:
    - keine Hülsenfrüchte (da Stärke)
    - kein Brot (da Stärke)
    - kein Reis (Stärke)
    ...

    Buch:
    - empfehlenswert: Hülsenfrüchte aller Arten
    - empfehlenswert: Brot alle Arten (Vollkornbrot bevorzugen)
    - empfehlenswert: Vollkornreis
    ...

    :pointer::confusedsquare:

    Irgendwie doof, dass sich die "Theorien" doch sehr widersprechen.... und jetzt?

    Mich würde eine "empfohlene Ernährung bei Morbus Bechterew" interessieren und nicht, was allgemeingültig "besser oder schlechter" ist. Als Laie kann ich die verschiedenen Erkenntnisse der verschiedenen Quellen nicht beurteilen; daher würden mich eure Erfahrungen interessieren.

    Auch habe ich generell ein Problem fettige Lebensmittel zu vermeiden; mein Problem ist nämlich aufgrund sportlicher Aktivitäten (und vermutlich auch Genetischer Merkmale), dass ich eher zu dünn als zu dick bin. Um meine 77kg bei 185cm zu halten, muss ich am Tag schon mal 2 Tafeln Schokolade und gelegentlich auch mal einen Hamburger mit Pommes essen.
    Meine Lebensweise war immer "Solange ich viel Sport treiber, darf es auch mal ein Hamburger oder eine Currywurst sein. Das ist bestimmt gesünder als den ganzen Tag Obst&Gemüse ohne Bewegung".
    Wer kennt sich hier etwas aus und könnte hierzu etwas sagen? Ich bin doch sehr verunsichert, da ich meine Ernährung natürlich nicht ohne Begründung umstellen möchte.

    Viele Grüße
    Tobias
     
    #1 20. Dezember 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Dezember 2012
  2. Tobias123

    Tobias123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    ...wäre nett, wenn mir mal jemand einen passenden Suchbegriff nennen könnte. Sitze schon seit einer halben Stunde am Rechner und finde keine Diskussion hierzu.

    - bechterew-alternative.de -> Suchbegriff zu lang
    - Ernährung -> sehr viele Treffer, habe viele Beiträge überflogen -> leider nichts gefunden
    - Stärke -> sehr viele Treffer, habe viele Beiträge überflogen -> leider nichts gefunden

    :(
     
  3. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Ich habe keine Meinung dazu
     
  4. käferchen

    käferchen Guest

    Hallo Tobias,

    es gibt sicherlich zahlreiche Publikationen über Ernährung bei rheumatischen Erkrankungen.

    Die Firma Pfizer (soll keine Schleichwerbung sein) bietet bei ihrem kostenlosen Informationsmaterial ein Heftchen an über "Ernährung bei M.Bechterew und verwandten Arthritiden"" verfasst u.a. von Prof.Adam welcher auch einige Bücher zu dem Thema verfasst hat.

    Vielleicht hilft Dir das ja weiter, frag doch einfach mal ei der Firma nach.

    Viele Grüsse
    Käferchen
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    http://www.rheuma-online.de/forum/search.php?searchid=1914801

    Vielleicht guckst du dir das Unterforum zur Ernährung und Alternativen mal genauer an.
    Oben im Link kannst du die ganze Palette finden die mit dem Suchbegriff "Bechterew" dort erscheint. Es sind auch einige gesperrte Beiträge dabei, da diese in der Diskussion ausuferten.

    Ich persönlich (habe rA) habe mir das Buch von Prof.Adam gekauft und vieles für mich Gutes darin gefunden.

    Viel Spaß beim Durchlesen und Gruß
    Kukana
     
    #5 22. Dezember 2012
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2012
  6. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Tobias,
    bei dieser "Bechterew-Alternative" geht es darum, eine kohlehydratfreie Ernährung nach Prof. Ebringer einzuhalten. Die Meinungen hierzu sind äußerst kontrovers. Es gibt zahlreiche Patienten, die sich bemüht haben, diese Diät durchzuführen und keine Verbesserung verspürten, andere meinen, es ginge ihnen besser.

    Auf sehr großem wissenschaftlichen Fundament im Bereich der rheumatischen Erkrankungen steht das, was Prof. Adam publiziert. Er hat einige Veröffentlichungen zum Thema rheumatische Erkrankungen und Ernährung verfaßt. Hierbei geht es darum, dass nachgewiesen wurde, dass die Arachidonsäure in Nahrungsmitteln Entzündungen im Körper verschlimmert. Der Körper besitzt diese Säure, eine Zufuhr von außen verschlimmert die Entzündungen. Hier wird dann empfohlen, auf Nahrungsmittel wie Schweinefleisch, Eier etc. zu verzichten, bzw. sich einzuschränken.
    Schau´ mal auf der Seite des DVMB-Forum, da gibt es zahlreiche Ernährungstipps für Bechtis.... die du auch auf einer Patientenschulung lernst.

    LG
    Pezzi
     
  7. Tobias123

    Tobias123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die vielen Hinweise. Mein Fehler war wohl, dass ich ausschließlich in diesem Forum gesucht habe :o
    Ich werde mich mal durch die Diskussionen klicken und mir die einzelnen Beiträge durchlesen.

    Viele Grüße
    Tobias