1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

erklärung der laborwerte ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von schrat, 17. April 2008.

  1. schrat

    schrat Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    habe von meinem aufenthalt in einer reumi-klinik endlich den endgültigen bericht vorliegen.:)
    nun stehen da laborwerte, mit denen ich nichts anfangen kann.:o
    kann mir von euch jemand was dazu sagen ? :)
    als diagnose steht da :

    seropos.,ccp-ak-neg. chron.polyarthritis
    das-28:4,35
    bsg 17(12)mm n. w. erste stunde
    crp 0,62/o,3 mg/dl
    ccp - ak 2,1 u/ml
    rf > 9
    an neg.
    ena 0,1
    tsh-basal 0,43

    ich verstehe nur bahnhof. :sqsad:

    danke schon mal - lg schrat :D
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Schrat,

    (Dein Name erinnert mich jedes Mal an einen Trompeter, den ich mal kannte, der hieß als Spitzname auch Schrat - ulkig...)

    ich geb Dir mal ein paar Links:

    http://www.hashimotothyreoiditis.de/HT-Symptome.html

    http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?t=1075184

    Ich würd mal von einem Spezialisten alle (!!!!) Schilddrüsenwerte abchecken lassen, denn auch die kann Gelenk- und Muskelbeschwerden sowie - schmerzen verursachen....

    CCP u RF sind positiv - Hinweis auf etwas rheumat.

    CRP u BGS leicht erhöht - kann irgendwo eine Entzündung im Körper stattfinden

    Und hier wg der Blutwerte insgesamt ein Link:

    http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_liste.htm

    Hoffentlich habe ich Dir helfen können. Und was will der Doc nun machen?

    Gute Besserung u viele Grüße
    Colana
     
  3. schrat

    schrat Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    hallo colana,
    danke für deine links und hinweise. :sqhyper:
    mein aufenthalt in der klinik war ja ein totaler reinfall .:(
    keine basis-medis weil : "erst passte mir sulfasalazin nicht - dann war ich , wegen ein wenig übelkeit gegen mtx und dann hab ich wegen ein paar pickel resochin nicht nehmen wollen." :eek:
    so lautet die aussage der klinik.:nono:
    dann kam ja der bericht, in dem viele unwahrheiten standen.:mad:
    nachdem ich mich dann bei der klinikleitung beschwert habe, bekam ich einen abgeänderten bericht, nicht ganz wahr - aber - mit dem kann ich leben.:cool:
    nun habe ich einen termin bei einem neuen rheumiarzt, und hoffe :rolleyes: -einen kompetenten arzt anzutreffen, der mir weiterhilft. ;)
    aber ich arbeite hart daran, meine erwartungshaltung klein zu halten.:cool:
    wobei mir das schon schwerfällt, weil - wie vielen anderen hier auch - gehts mir ziemlich besch..eiden .:o
    zu meiner schande muss ich sogar gestehen, dass ich manchmal keine lust mehr habe - so weiter zu leben.:rolleyes: hätte man mir das vor ein paar jahren gesagt, dass ich mal so denken würde, hätte ich das als "verrückt" abgetan.
    ich doch nicht !:)
    heute ist alles anders.:(
    aber gut - vielleicht wird es ja auch mal wieder besser.:D
    lg - schrat :D
     
  4. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Lieber schrat!

    Lass dich mal vorsichtig knuddeln :pftroest: und lass dich bloß nicht unterkriegen!
    Wenn du endlich mal an den richtigen Arzt kommst, der die richtige Idee hat, welche Medis dir gut helfen, wirst du wieder ein ganz anderer Mensch sein.

    Um für meinen Bruder einen Arzt zu finden, der ihm helfen konnte, sind wir bei 7 verschiedenen Ärzten gewesen! :eek:
    Die Rennerei nervt natürlich und es zehrt an der körperlichen und nervlichen Substanz, wenn man immer noch keine Lösung gefunden hat und ständig wieder enttäuscht wird.
    Und trotzdem... Du wirst jemanden finden, der dir weiter helfen kann!
    Glaub daran und kämpfe! :sword2:
    Ich wünsche dir dafür viel Kraft und Durchhaltevermögen!

    Liebe Grüße
    Sassi
     
  5. julchen1990

    julchen1990 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    hallo schrat,

    darf ich fragen wie alt und woher du bist (tschuldigung, wenn ich das hier irgendwo überlesen hab)?
    mir selbst geht es ähnlich wie dir...keine diagnose...laborwerte, mit denen man nix anfangen kann und das gefühl manchmal das alles einfach nicht mehr mitmachen zu wollen!
    ich wünsch dir aber ganz viel kraft und durchhaltevermögen! du schaffst das!
    es gibt in deiner umgebung mit sicherheit auch ganz viele liebe menschen, die dich immer wieder unterstützen und dir helfen.
    denk daran, die brauchen dich!
    ein zartes knuddeln und eine gute besserung.
    julia
     
  6. schrat

    schrat Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    hallo julia, ich bin jahrgang 1956 und wohne in nrw.:)
    sicher habe ich in meiner umgebung viele liebe leute, aber - die sind darauf konditioniert, dass ich die "starke" bin.:) auch wenn es mir in der vergangenheit nicht gut ging, habe ich immer mein "ding" gemacht, und war trotzdem für alle da. :cool:
    ich gehörte zu denen, die behaupteten, man muss nur wollen......:D
    und nun bin ich in der situation, dass ich - trotz wollen, nicht kann.:(
    das das die anderen lernen müssen/werden, ist schon nicht einfach, aber das schwierigste ist - dass ich das lernen muss.:(
    ich sag mir ja schon selber schon immer : "reiß dich zusammen, du hast schon ganz andere dinge geschafft !" aber im moment erscheint mir das einfach unmöglich.:o
    wenn ich zb einen gipsarm hätte, oder einen kopfverband, also sichtbare behinderungen, wäre das eine andere sache.:cool:
    aber so tauche ich mit einer akzeptablen erscheinung, und der sprache gut mächtig, bei den halbgöttern in weiss auf, und versuche denen zu verklickern, dass in mir drin alles vor schmerz schreit.:mad:
    und ob mir das geglaubt wird, hängt von ein paar zahlen und buchstaben, meines blutbildes ab.:mad:
    und auch die sind noch akzeptabel .:dozey:
    zu meinem eigenen erschrecken stelle ich auch noch bei mir fest, dass ich zu den arztterminen gehe, wie ein lamm zur schlachtbank.:ohwe:
    das ist doch kein leben mehr.:(
    sorry, ich will kein mitleid heischen - und es gibt bestimmt andere denen es noch schlechter geht, aber diese einstellung habe ich im moment, psychisch eben.:D
    wenn ich dazu in der lage wäre, könnte ich grad lachend in die kreissäge springen.;)

    lg - schrat (nicht der trompeter) :D
     
  7. julchen1990

    julchen1990 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    hallo schrat,
    jaja...immer stark sein...
    das versuche ich auch zu zelebrieren.
    ich bin erst 18 und mit 18 hat man nunmal nicht krank zu sein. vor allem hat man da auch keine krankheit zu haben, die keiner wirklich nachvollziehn kann und, die man einem nicht ansieht!
    leider denken viele meiner mitschüler/anderen mitmenschen, aber auch viele ärzte (!!!) so!
    aber eigentlich bin ich mir sicher, dass es für so leute wie uns auch eine lösung geben muss. wir haben doch auch ein recht auf ein relativ "normales" Leben!
    ich "eiere" jetzt mit meinem problem auch schon über 3 jahre durch die arztpraxen in meiner region (westpfalz) und bisher kam nicht mehr dabei heraus als jede menge fehldiagnosen und fehlbehandlungen, die mir mehr geschadet als geholfen haben!
    ich wollte auch schon öfter kapitulieren...hab dann ma längere zeit wieder keinen arzt mehr konsultiert...und jetzt so langsam licht am ende des tunnels...wenn auch nur schwach.
    ich hab nen neuen HA und bin jetzt in der UK. wie gesagt, laborwerte kaum auffällig (nur grenzwerte) und röntgenbefund auch "nicht eindeutig".
    die ärzte wollen mir keine medis geben...aber ich wäre so froh, wenn mir jemand helfen könnte...
    weil, ob laborwerte hoch oder nicht, schmerzen hab ich und zwar sehr starke und zwar so starke, dass sie mir evtl. meine zukunft in form meines abis versauen können. (kann teilweise kaum noch nen stift halten!)
    aber na ja, halbgötter in weiss und wir müssen uns fügen....
    aber trotzdem niemals aufgeben und weiterkämpfen...wir schaffen das...wir müssen das schaffen!
    liebe grüße und gute besserung!
    julia
     
  8. schrat

    schrat Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    hallo julia, :)
    in so jungen jahren schon solche probleme zu haben, stell ich mir auch echt schlimm vor.:mad:
    aber letztendlich ist es egal, welches alter man hat -
    es ist immer schlimm.:(
    ich wünsche dir, und allen anderen die sich mit solchen problemen konfrontiert sehen, eine lebbare lösung.:D
    ach - es ist so einfach anderen mut zuzusprechen, und so schwer - selber daran zu glauben.:(

    lg - schrat :D
     
  9. schrat

    schrat Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    fortsetzung 1 :
    heute termin bei neuem rheumi-arzt gehabt.
    der arztbesuch fand nur am schreibtisch statt.:sniff:
    er hat meine bestehende diagnose - seropos. cp - verworfen.:(
    wer das denn gesagt hätte ? :mad:
    mitgebrachte befunde, hat er als gefälligkeitsdiagnose abgetan.:uhoh:
    wenn ich noch nach einem anderen arzt gehen würde, würde der mir vielleicht auch noch einen schädelbruch diagnostizieren.:mad:
    basismedis bräuchte man für richtig kranke.:eek:
    meinen einwand : mit cortison gings mir besser, hat er mit der aussage: wenn man sich lang genug etwas einredet, glaubt man das auch - abgetan :uhoh:
    ich könne soviel schmerzmedis von ihm haben, wie ich wolle - auch morphin wäre noch drin, erst mal soll ich es aber mit : novalgin,arcoxia,tilidin und amitriptylin versuchen.:uhoh:
    so wär das nun mal ! :sniff:
    ich muss wohl nicht näher erklären wie es mir jetzt geht.:sniff:

    lg schrat
     
  10. goldie

    goldie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schrat,
    scheint ein toller Doc zu sein. Würde ich nie wieder hin gehen. Ist mir aber auch einmal passiert- hat von jetzt auf gleich meine Basistherapie abgesetzt.
    Suche dir einen neuen, ist schwer aber machbar.
    Noch ein Tipp: Alle Laborwerte werden gut erklärt under "netdoctor.de" und "laborwerte.de", die i.M. aber überarbeitet wird.
    Alles Gute und weiter machen
     
  11. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Schrat,

    dit is ne Frechheit... Such Dir bloß einen neuen Doc, der Dich ernst nimmt... Ich schüttle über solche Ärzte nur noch den Kopf...

    Wünsche Dir gute Besserung
    Colana