1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erhöte ANA werte

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Moni79, 9. Juni 2015.

  1. Moni79

    Moni79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich bin neu hier,

    im märz wurde bei meiner Tochter ein ANA wert von 1280 ermittelt. ENA waren alle negativ. Waren beim Rheumatologen der hat ihre Gelenke untersucht und meine, da sei nix zu finden. Ab und an hat meine Tochter Knie Schmerzen meisten abends nach 20 min ist alles vorbei. Keine Schwellungen. Meine Tochter ist sonst super fit und hat kaum Beschwerden. Manchmal hat sie Kopfschmerzen. Mal tut ihr das rechte Auge weh. Der Rheumatologe meine das der ANA wert wenig aussagt. Auch Ausschlag war im Februar dabei. An den Innenseiten der Oberschenkel juckend und einen kleinen roten Fleck im Gesicht
    ich mache mir große Sorgen vielleicht kann mir hier jemand weiter helfen oder sich mit mir austauschen..das ANA Muster ist grob gespränkelt. Sonst sind alle Werte normal.

    lg Moni
     
  2. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    Hallo Moni,

    herzlich willkommen hier im Forum.

    Ich bin keine Fachfrau ;), aber so viel ich weiß, gibt es das, dass Menschen ANA-Werte haben, ohne dass sie krank sind. So lange deine Tochter keine weiteren Krankheitszeichen hat (geschwollene, gerötete Gelenke z.B.) besteht vermutlich erst mal kein Grund zur Sorge.
    Die Hauterscheinungen sollte möglichst ein Hautarzt sehen, wenn sie wieder auftreten und der sollte dann auch von den ANA-Werten wissen. Denn die könnten schon eine Bedeutung haben, müssen es aber nicht. Meist bekommt man dann nicht schnell genug einen Hautarzttermin, aber da könnte dir sicher euer Hausarzt helfen, indem er den Termin für euch macht.

    Bei Kindern kommt es ja auch manchmal vor, dass sie Schmerzen haben, sie einfach vom wachsen kommen (allerdings sind nicht alle SChmerzen, die Kinder haben, wachstumsbedingt, von daher war es schon gut, dass du zum Arzt bist).

    Alles Gute für euch
    Lächeln
     
  3. Moni79

    Moni79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lächeln,

    vielen Dank für deine Antwort. Ich werde bei wieder auftreten von Anschlägen einen Hautarzt aufsuchen. Meine Tochter hat schon empfindliche Haut, selbst wenn ich Waschmittel ändere kann es sein, dass sie reagiert auf Creme, Duschgel,.....und in der Zeit, hätte ich ein anderes Waschmittel und auch ein anderes Duschgel. Gut verträgt sie Weleda Produkte. Trotzdem lassen mich die ANA nicht richtig in Ruhe.:eek::confused: Vor allem was ich so im Internet lese....dazu muss ich nich sagen, das sie vor der blutentnahme einen Infekt hatte mit Fieber 3 Tage lang. Genau 1 Woche davor. Ich stehe völlig neben der Spur und achte auf jede Kleinigkeit.....ich denke ich sehe auch schon Geister :cool:. Jeden Morgen schaue ich mir ihre Gelenke an und bewege sie. Ihre coole Antwort darauf....Mama mir tut nix weh....

    lg Moni
     
  4. Moni79

    Moni79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Der Kinderarzt hat mir noch empfohlenen, weitere bluttest speziell auf Rheuma zu machen Termin ist im Juli. Allerdings waren wir ja beim Rheumatologen, und der meinte es sei nicht notwendig. Nun grübel ich nach, ob ein weiterer Test was bringt. In drei Monaten haben wir nochmal eine Kontrolle beim Rheumatologen.

    lg Moni
     
  5. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    Also wenn die ENAs negativ sind und das Kind sonst keine Beschwerden hat, verstehe ich den Rheumatologen schon, wenn er meint, dass keine weiteren Untersuchungen zum jetzigen Zeitpunkt erforderlich sind.
    Unter Umständen treten irgendwann Beschwerden auf - und dann sind weitere Untersuchungen sicher sinnvoll - aber das ist dann wie bei jedem anderen Kind: Wenn Beschwerden auftreten, lässt man das Kind untersuchen.

    Ich kann schon verstehen, dass bei dir Ängste auftreten - von daher ist es sicher eine wichtige Aufgabe für dich, diese Ängste nicht auf dein Kind zu übertragen, also z.B. nicht immer wieder zu fragen, ob etwas weh tut (ein Kind sagt normalerweise von ganz alleine, wenn es Schmerzen hat) oder das Kind besonders behüten zu wollen ;).

    LG
    Lächeln
     
  6. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    138
    Hallo Moni,

    auch wenn ich Deine Sorge durchaus verstehe, tust Du Dir und Deiner Tochter damit wirklich keinen Gefallen.
    Wenn Du hier ein wenig im Kinderforum liest, wirst Du sehen, dass nicht ein 20 minütiger Schmerz Rheuma ausmacht.... und nicht einmal ein heißes Gelenk, was mal "umgeknackst" sein kann, und nach 3 Tagen wieder ok ist. Und wenn Deine Tochter so gut "drauf" ist, scheint mir wirklich nix zu sein.
    Bei ganz kleinen Kindern ist es manchmal schwierig. Aber in einem Alter, wo man schon die Sorgen der Mutter übergehen kann, da kann man sich auch melden, wenn was ist. Und dann ist es noch lange nicht Rheuma. Höchstwahrscheinlich wirst Du in den nächsten Jahren mit Kinderkrankheiten, Grippen, Erkältungen, Darmviren und vielleicht auch mal einen Ausschlag zu tun haben. Das alles ist nicht Rheuma!

    Zum Waschpulver: manche Maschinen waschen nicht gut aus: evtl. mußt Du zweimal auswaschen und vor allem kein Weichspüler oder ähnliches verwenden. Das ist in übrigen ein weit verbreitetes Problem, zumindest in meinem Bekanntenkreis. Schau, dass sie helle Kleidung trägt, und dass die Farbstoffe (Kleiderfärbung) nach Möglichkeit nicht in China gemacht wird (das kann man auch in Geschäften wie C&A auf den Etiketten der Kinderkleidung finden). Dies ist auch bei Socken wichtig.

    ANAs sind - soweit ich weiß - kein ausreichender Grund... ich glaube mal gelesen zu haben, dass 30% der Leute mit erhöhten ANA dann auch eine rheumatische Erkrankung haben. Und ich denke mir: bei wie vielen Leuten wird denn der Wert nur bestimmt, weil sie etwas haben. Also die allein wären für mich keine Sorge wert.

    Du hast nun alles getan, was nötig ist. Statt die Gelenke Deiner Tochter zu kontrollieren, solltest Du - und das ist meine Meinung - alles tun, damit Deine Tochter erhobenen Hauptes und mit Selbstvertrauen durchs Leben geht. Du wirst hier lesen, dass viele von uns psychische Probleme haben, oder dass die Psyche der Auslöser war. Statt Deine Tochter zu kontrollieren - lass das dem Arzt - gibt ihr das Gefühl, dass mit ihr alles stimmt!
    Achte auf ihre Ernährung. Auch gute und gesunde Sachen. Achte auf gute Kleidung, möglichst Baumwolle. Auf gute Waschpulver... evtl. einen Urlaub oder ein WE in der Natur, wo sie gute Luft kriegt, Möglichkeit sich zu bewegen usw.

    Damit bereitest Du sie auf das Leben vor. Das viele Schicksalsschläge mit sich bringen kann. Auch einer rheumatischen Erkrankung. Aber sie wird alles besser aushalten, egal was das Leben bringt, wenn sie eine Mutter hat, die ihr, ihren Gefühlen und Empfindungen vertraut und nicht krankhaft alles kontrolliert und ständig fragt.

    Tschuldige, wollte nicht "lehrmeistern"...
    Kati
    P.S. Schau, auch wenn irgendetwas wäre, würdest Du ihr dann so aus Verdacht heraus MTX geben wollen, oder Cortison? Dann erst würde man sagen: warten wir ab, sehen wir was passiert....
     
  7. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    97
    Hallo Moni,

    das mit dem ANA-Wert von 1:1280 hatte mein Sohn im Alter von knapp 6 Jahren auch.
    Er hatte die zwei Jahre davor insgesamt viermal einen Hüftschnupfen mit Fieber jeweils nach Infekten. Außerdem mal eine Schwellung im Fuß.
    Da so ein Hüftschnupfen eigentlich nicht so oft vorkommt und ich RA habe, wurde er dann gründlicher untersucht.
    Ergebnis wie bei euch. Nix zu sehen, da wir 3 Monate Wartezeit hatten nach dem letzten Hüftschnupfen.
    Wir sollten wiederkommen, wenn etwas auffällig wird und anfänglich alle 3 Monate die Augen kontrollieren lassen.
    Das wars bis heute. Zum Augenarzt gehen wir inzwischen nur noch bei Bedarf und der ANA wurde, glaube ich, noch einmal geprüft und war deutlich gesunken.
    Du kannst beobachten, aber mach dich und dein Kind nicht verrückt.

    Lg Clödi.
     
  8. Moni79

    Moni79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke euch allen,

    es baut mich etwas auf:top: und in den Urlaub fahren wir so oder so ins grüne für fast 3wochen. Zum Augenarzt sollen wir auch alle 3 bis 6 Monate. Ich reagiere auch etwas empfindlich, weil meine Tochter eine Stoffwechselstörung hat MCAD Mangel das ist eine Störung der Mittelbetrieben Fettsäuren und ich muss aufpassen, das sie regelmäßig isst. Wegen unterzuckern. Auch das sitzt tief in mir drinne. Da es eine angeborene Störung ist, hat die diese von Geburt an. Aber wir leben sehr gut damit sie braucht keine Medikamente nur bei Infekten muss ich aufpassen, da bekommt sie zusätzlich Kohlenhydrate. Aus diesen Grund sind wir auch alle 6 Monate im UKE eppendorf Hamburg zur Kontrolle. Dort wurde auch auf die ANA getestet es war ein zufallbefund, meine Tochter hat seit längeren Blut in Urin ich glaube das nennt sich Microhämaturie. Ist sehr häufig in de Familie verbreitert. Der Arzt wollte auf Nummer sicher gehen und hat ANA testen lassen Zweck Niere.....aber auch da alle Werte normal. Zum Nephrologen sollen wir in einen Jahr. Kontrolle. Der Urologe hat sich das ganze auch schon angeschaut keine Auffälligkeiten zu sehen. Ich glaube es ist einfach das gesamte packet was mir so zu Lasten fällt.

    lg Moni
     
  9. Berghexe

    Berghexe Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo Moni,
    ich kann dich so gut verstehen. Meine Kinder sind Gott sei Dank gesund. Meine Mädels sind vier und sieben. Ich empfinde es auch immer als sehr schlimm wenn irgendetwas mit ihnen ist. Und gerade da deine schon von Geburt her eine Krankheit hat ist man da schon immer auf halb acht. Das ist bei mir bei meiner Großen selbst so, obwohl sie gesund ist. denn bei ihr waren wir als sie ein paar Wochen alt war im KH, weil die Atemmatte gepiepst hatte, dann wurden da als Zufallsbefund zu wenig rote Blutkörperchen gefunden und wir haben ein Jahr gebangt, dass sie eine Blutkrankheit hat. Ich glaube deswegen denk ich bei ihr auch oft immer wenn was ist, es könnte was ernstes sein. Ich glaube es ist schon gut wie der Arzt das macht. Ihr seid ja unter Kontrolle und sollte doch was sein kann man es früh genug erkennen. Ich drück dich,
    berghexe
     
  10. Moni79

    Moni79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    naja krankheit kann kann man das nicht nennen, es bedarf halt Aufmerksamkeit und etwas Nerven. Sie ist jetz 7 Jahre alt, und die nüchternphasen in der Nacht dehnen sich auf 10 Stunden aus. Als sie noch kleiner war, musste sie in zeitlichen Abschnitten essen und die Nacht nicht 6 bis 8 Stunden nüchtern bleiben. Aber es war und ist alles halb so schlimm....und vielleicht hat sie einen guten Engel an ihrer Seite und die ANA sind auch nicht schlimm :top:.


    lg Moni
     
  11. Moni79

    Moni79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Aber vielen lieben Dank,

    und deine Tochter ist gesund das ist das wichtigste. Deine Sorgen kann ich total verstehen.:)
     
  12. Moni79

    Moni79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    hallo Leute,

    da ist mir noch was eingefallen. Wir waren letztes Jahr im Juli im Urlaub in Polen auf einen Bauernhof. Logisch gab es dort Tiere und Hunde in Hundehütten. Die meine Tochter auch gestreichelt hat. Einen Tag vor unserer Abfahrt hatte sie Hohes Fieber 40 Grad am Abend auf einmal. Erbrechen und Kopfschmerzen. Das mit den Kopfschmerzen blieb bis heute. Und eine Woche später wurden die ANA ermittelt. Nun meine Frage, hat hier jemand Erfahrung mit zeckenbiss? Ist sowas ersichtlich? Kann der AN A wert durch solche Infektion evtl steigen? Ich habe zwar nix gesehen, aber vielleicht habe ich auch was übersehen.

    für Antworten bin ich dankbar.

    lg Moni
     
  13. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Der ANA kann auch steigen bzw. positiv sein durch einige Infektionen, ob Zeckenbiss und dadurch bedingte Infektionen dazu gehört weiß ich nicht.
    Quelle: https://www.rheuma-online.de/a-z/a/antinukleaereantikoerper/
     
  14. Picard

    Picard Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Erhöhte ANA-Werte

    Hallo Moni,

    meine Tochter hatte immer mal wieder Schmerzen am Fuß- oder Handgelenk. Zunächst waren wir beim Orthopäden, der ein MRT vom Fuß veranlasste. Dieses war orthopädisch unauffällig, man würde aber kleinste weiße Flecken sehen. Überweisung an die Rheumatologie. Bei der Blutuntersuchung war bis auf den ANA-Wert (640) auch nichts auffällig. Der Arzt hat an 3 Terminen alles Gelenke gründlich untersucht, es wurde Ultraschall gemacht, alles unauffällig. Der Wert wurde in zeitlichen Abständen 4 Mal überprüft. Er schwankte, war aber immer zu hoch. Der Arzt meinte schließlich auch, er könne derzeit kein Rheuma feststellen, sie wäre aber teilweise überbeweglich. Dies könnte eine Erklärung sein. Wir gehen alle 8 Wochen prophylaktisch zum Augenarzt. Bisher weiterhin immer mal wieder Schmerzen in den Gelenke, die aber oft nur sehr kurz anhalten. Keine Schwellung, keine Erwärmung. Öfters Sehnenscheidenentzündung . Auch ich bin nach wie vor nicht wirklich beruhigt, da die ANA-Werte nicht im Normalbereich liegen. Die letzte Untersuchung liegt jetzt 2 Jahre zurück. Ich überlege auch, ob ich sie nochmals untersuchen lasse. Das lässt einem nicht wirklich Ruhe. Meine Tochter versuche ich möglichst nicht nach Schmerzen zu fragen. Das mit dem Fieber nach dem Bauernhofbesuch würde ich dem Arzt aber auf jeden Fall sagen.
     
  15. Moni79

    Moni79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich gebe mal den Laborbefund meiner Tochter ein, vielleicht kann mir hier jemand was dazu sagen.
    ANA 1:1280
    ds DNA <10 Ergebnis 1,1
    U1 RNP<5 Ergebnis 0,9
    Sm<7 Ergebnis 0,6
    SSA<7 Ergebnis 0,3
    SSB<7 Ergebnis 0,3
    Scl 70<7 Ergebnis 0,4
    Centrome AK <7 Ergebnis 0,3
    Jo1<7 Ergebnis 0,3
    C3 90-180 Ergebnis 151
    C4 10-40 Ergebnis 19,3

    der Arzt hat mir durch Telefon gesagt, dass alles i.o sei. Und ich bin davon ausgegangen, dass ENA negativ sind. Nun habe ich es hier schwarz auf weiß. Bin verunsichert, da ja doch etwas in den ENA gefundenen wurde. Zwar gering. Heißt das jetzt das was kommen kann, oder ist das unter negativ zu bewerten, da alle unter dem Referenz Bereich liegen? Der Arzt ist jetzt leider im Urlaub, aber vielleicht hat einer von euch Erfahrung gemacht.

    für Antwort bin ich dankbar.
    lg Moni
     
  16. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    Die Werte liegen ja alle ganz ganz weit unter dem Bereich, ab wann sie als positiv gelten würden. Die Werte sind alle als negativ zu werten.
     
  17. Moni79

    Moni79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Vielen lieben Dank Lächeln für deine Antwort.

    lieben Gruß Moni
     
  18. Moni79

    Moni79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pricard,

    ich lasse meine Tochter Donnerstag auf Bollerien testen. Mal schauen was rauskommt. Ich kann dich gut verstehen , das du nicht deine Ruhe findest. Ich such nicht so richtig jedenfalls. Da kann mir noch der Arzt so oft sagen alles ok....ich bin wachsam und unruhig.

    Lg Moni
     
  19. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Bollerien :confused: kenne ich nicht, aber du meinst wahrscheinlich Borrelien ?
     
  20. Moni79

    Moni79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ja Sorry :top: