1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erhöhte Colesterinwerte seit RA

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von anthologie7, 14. November 2007.

  1. anthologie7

    anthologie7 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    guten morgen,

    mich beschäftigt seit längerem, dass quasi seit beginn meiner RA (2005) ein erhöhter Cholesterin und LDL -wert in meinem blut nachgewiesen wird. meine ernährung ist eigentlich wie aus dem lehrbuch: kein schweinefleisch, mindestens dreimal pro woche fisch, keine butter, nur "gute" öle (raps-, olivenöl), fleisch nur rind oder geflügel wegen des sonst drohenden eisendefizits - trotzdem bekomme ich den hohen cholesterin- und LDL-wert nicht herunter. als natürliches statin nehme ich Zodin-kapseln (fischöl?) ausserdem habe ich ca 10 kg zugenommen, und das bei einer kalorienzufuhr von höchstens 1200ccal; ich esse höchstens noch die hälfte gegenüber früher. ursache ist evtl. das cortison? meine ärztin kann es sich nicht erklären, sie vermutet eine stoffwechselerkrankung. hat einer aus dem forum ähnliche begleiterscheinungen? kann es evtl. wirklich mit dem rheuma zusammen hängen? über antworten würde ich mich freuen.
    Maria
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    es gibt da einen zusammenhang. meine cholesterinwerte sind schon lange erhöht, aber das ldl erst, seit ich cp habe. mein arzt erklärte mir, dass die chron. entzündungsreaktion mit dran schuld ist.

    weiterlesen
     
  3. ShuiDao

    ShuiDao Praxis für Chin. Medizin

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Korschenbroich
    Hallo,

    nimmst Du nur Cortison oder auch Basisrheumatika?
    Die Erhöhung des Cholesterinwertes deutet in jeden Falle auf eine Erhöhung der Leberbelastung hin, die durchaus von Cortison, vielmehr aber meist v.a. durch die Rheumatika bedingt ist. Keine Panik, ein erhöhter Cholesterinwert ist nur dann bedenklich, wenn er durch schlechte Ernährung (v.a. Alkohol treibt Ch hoch!) bedingt ist.

    Relevant ist dieser Laborwert ach nur dann, wenn man alte Laborberichte zur Verfügung hat, bei denen ein deutlich niedrigerer Ch-wert nachgewisen wurde. Dann deutet diese Erhöhung wie bereits gesagt, immer auf eine stärkere Leberbelastung hin.

    Ursachen für hohe Ch.werte können sein:
    - angeboren
    - Fehlernährung und Alkohol
    - Medikamente, die die Leber belasten, wie Rheumatika
    - Stress!

    Cholesterinsenker halte ich in jedem Falle für falsch. Es gilt vielmehr den Patienten zu beraten, wenn Fehlernährung und Stress die Ursachen sind.
    Bei notwendigen Medikamentengaben, wie bei Rheumis, sollte dann mit Naturheilkunde alles getan werden, um die Leber zu entlasten und zu schützen. Ob man hier z.B. Mariendistelpräparate einsetzt, oder Homöopathie, oder Akupunktur, Chin. Kräuter, das ist einfach Ansichtssache....

    Viele Grüsse, Silja