1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ergänzungstherapie?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von sunnici, 14. Dezember 2003.

  1. sunnici

    sunnici Guest

    Traditionelle Chin. Medizin?

    Hi,

    hat einer von Euch Erfahrung mit Traditioneller Chin. Medizin (Akupunktur in Kombi mit Chinesischer Kräutertherapie in Form von Tee) gemacht? Kriegt man damit ergänzend zur Basistherapie die Entzündungsaktivität noch ein bisschen besser in der Griff?

    :confused:
     
    #1 14. Dezember 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Dezember 2003
  2. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo sunnici,

    ich hab auch gerade damit angefangen, bin mal gespannt ob es was bringt. Mal schauen, ob noch wer was weiß...

    Lieben Gruß Katharina
     
  3. MCleff

    MCleff Guest

    Hallo sunnici,

    mir hat Akupunktur nicht geholfen, hatte im letzten Winter ca. 20 Sitzungen a' 30 min. Habe mich dann auch nicht mehr weiter behandeln lassen, da die Schmerzen zuletzt nach der Akupunktur zunahmen. Mit Kräutern habe ich keine Erfahrungen, möchte jedoch einmal Shiitake Pilze probieren. Und wenn nur das Allgemeinbefinden gesteigert wird, wäre das schon ein Erfolg.

    Viele Gruesse MCleff
     
  4. sunnici

    sunnici Guest

    Hi McCleff,

    ich habe mittlerweile 11 Akupunktur-Sitzungen hinter mir und stimme mit Deinen Erfahrungen im Wesentlichen überein. Zumindest hatte ich nach der letzten Sitzung am Folgetag stärkere Schmerzen als gewöhnlich, am nächsten Tag war ich jedoch schon wieder problemfrei.
    Allerdings kann ich Dich nur dazu ermuntern, etwas mit chin. Kräutern auszuprobieren. Ich habe von meiner TCM-Ärztin ein sog. "Dekokt" bekommen (Kräuter zum Abkochen, 3x am Tag vor dem Essen zu trinken) und bereits nach der ersten Einnahme hat sich meine allgemeine Verfassung spürbar verbessert!! Ich war längst nicht mehr so kaputt wie vorher, meine depressive Stimmung ist vergangen, das Frösteln ließ nach und ich bekam wieder mehr Farbe im Gesicht. Und das ist bis jetzt (mache das mittlerweile seit ca. 7 Wochen) so geblieben.
    Vielleicht erleichtert Dir das die Entscheidung, sowas mal auszuprobieren. Über die Shiitake-Pilze habe ich allerdings bisher nichts gehört...

    Berichte demnächst doch einfach mal...

    Lieben Gruß,

    sunnici
     
    #4 21. Dezember 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Dezember 2003
  5. Rubin

    Rubin Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hey sunnici,

    über ein paar Monate hinweg habe ich mich mit meiner cP der TCM anvertraut. Für mich wurden spezielle Teesorten zusammengestellt. Sie sahen nach der Zubereitung höchst unappetitlich aus und noch schlimmer haben sie geschmeckt. Ich habe mich davon allerdings nicht abschrecken lassen und ihn genau nach Vorschrift getrunken.

    Meine Beschwerden steigerten sich unter dieser "Therapie" ins Unerträgliche. Schließlich habe ich mich nach Rücksprache mit meiner TCM-Ärztin verabschiedet. Ich habe eine Menge Geld bezahlt; denn die KK übernahm seinerzeit die Kosten nicht.

    Ich wünsche Dir, daß Dein Körper positivere Reaktionen während der TCM zeigt......

    LG Rubin