1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungsberichte zu MTX

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von wombel, 31. August 2009.

  1. wombel

    wombel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    ich bin hier neu im Forum - auf der Suche nach Informationen über MTX bin auf diese Seite gelandet und habe mich direkt registrieren lassen.
    Ich habe in der letzten Woche von meinem Rheumatologen MTX verschrieben bekommen - und mir ist echt übel geworden, als ich den Beipackzettel gelesen haben. Der Doc hatte mich schon auf ein paar nette Nebenwirkungen aufmerksam gemacht - Frage: seit ihr nach der Einahme fit? - Ich habe zwei kleine Kinder und da kann Mama sich nicht wirklich ausruhen - nur so wie es zur Zeit läuft geht es überhaupt nicht mehr weiter...

    LG
    Wombel
     
  2. wautzi008

    wautzi008 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2009
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Wombel !


    wilkommen hier bei RO!! :a_smil08:

    ich nehme schon die 8 Woche MTX und muss sage es wirkt endlich, die Schmerzen in einigen Gelenken lassen nach und ich habe keine Nebenwirkungen, bin aber dennnoch gespannt wie MTX auf Langzeit wirkt.
    Hier wirst du viiiiiiiiiiiiel Hilfe und Antworten auf deine Fragen, die du vielleicht hast bekommen.
    Also weiterhin viel Spaß hier!!! :top:


    lg. Elke
     
  3. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo wombel,

    erst mal ein herzliches willkommen hier im forum.

    ja mtx ist schon ein breites thema hier. ich selbst habe auch über 2 jahre mtx bekommen. erst als tabletten, dann zum spritzen.
    ich hatte auch ziemliche nebenwirkungen wie starke kopfschmerzen, haarausfall, erhöhte leberwerte. übelkeit allerdings nur bei tabletteneinahme. beim spritzen dann nicht mehr. nimmst du auch folsäure und zwar 24 stunden nach mtx-einnahme?
    ist dir auch bekannt, dass die wirkung bei mtx ziemlich lange auf sich warten lässt? kann bis zu einem 1/4 jahr dauern. wegen der erhöhten leberwerte musste ich nach ca. 2 jahren wieder absetzen.
    sicher hab ich auch hier schon von vielen gehört, die mtx gut vertragen und denen es auch gut hilft.

    alles gute für dich und

    liebe grüße
    christi
     
  4. queenkiss01

    queenkiss01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ZU HAUSE - Neuss
    hallo wombel

    und alle andern :)

    Auch von mir ein herzliches willkommen :top:

    Ich bekomme seit 10 monaten MTX ( zuerst 15 mg und nun 22,5 mg ) und hatte zuerst richtig schwierigkeiten ( ich war richtig platt und musste dann ins bett ) die sich aber gelegt haben - ich nehme MTX am Freitag abend ( so das ich nicht früh raus muss ) und trinke dann auch viel und kann dann auch wenn es sein muss mich dann hinlegen .
    Am anfang brauchte ich schon fast 2 tage um wieder fit zu sein , nun aber nur noch 1 tag :p

    gruss chris
     
  5. e3190

    e3190 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    w'roth
    hi,
    auch ich nehme seid september 2008 mtx als spritze.
    die ersten spritzen waren echt der horror (kopfschmerzen, übelkeit usw.)
    dann wurde es besser. und jetzt spritze ich abends direkt vor dem einschlafen, damit ich das schlimmste "verschlafe". der haarausfall bleibt leider, deswegen musste ich auch die mähne schon abschneiden :sniff:
    aber lieber kurze haare als einen bösen schub

    gruß eva
     
  6. queenkiss01

    queenkiss01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ZU HAUSE - Neuss
    hi eva

    da gebe ich dir recht , das mit dem haarausfall ist nicht so toll - bei mir wird es auch schon sagen wir mal lichter - hatte vorher recht dickes haar und nun ... :mad: - aber was soll ich ( wir ) machen .....kann man nicht ändern

    gruss chris
     
  7. Kalu

    Kalu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    hmmm,

    wann fing das mit den Haarausfall bei Euch an????

    Nehme jetzt seit 7 Wochen MTX und bislang sind noch alle Haare da und auch sonst geht es mir gut mit MTX, Schmerzen minimal bis manchmal vergesse ich das ich Rheuma habe....

    LG kalu

    :catmilk:
     
  8. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo, Ihr lieben Mtx-Anfänger,

    ich würde Euch raten, mal zuerst keine Angst vor den
    Nebenwirkungen zu haben, denn sonst kommen sie
    garantiert.

    Ich nehme seit Jahren 15 x Mtx als Spritze, später,
    als die Wirkung etwas nachließ, zusätzlich 10 mg Arava
    und 4 mg Cortison und komme damit bestens klar.

    Sehr wichtig ist, zwei Tage nach dem Mtx Folsäure zu nehmen, weil dann die durch das Mtx angegriffenen Zellen wieder aufgebaut werden. Ich kenne das so, die nächsten Tage je 5x Folsäure, soviel mg, wie man Mtx bekommt.
    Das ist sicher auch gut für die Haare.

    Sehr wichtig ist auch Trinken, aber vor dem Mtx, am Mtx-Tag und am Tag danach noch viel mehr, damit die Nieren
    gut durchgespült werden.

    Hier wurde schon geraten, das Mtx erst abends zu nehmen,
    damit man die Nebenwirkungen verschläft. Das konnte ich nie verstehen, denn wenn mir schlecht ist, dann ist mir halt schlecht und ich kann auch nicht schlafen.

    Inzwischen nehme ich aber das Mtx auch abends und schlafe wunderbar,
    wohl weil eine Nebenwirkung des Mtx starke Müdigkeit ist.
    Die Müdigkeit kommt aber nicht nur durch das Mtx, sondern auch
    durch die Entzündungen, die im Körper arbeiten.

    Je länger man das Mtx nimmt, umso besser geht es einem,
    die Müdigkeit nimmt immer mehr ab, wohl auch, weil die Entzündungen abnehmen.
    Usuren in den Knochen bilden sich zurück und irgendwann tritt eine Remission ein.
    Aber obwohl ich schon eine lange Zeit in Remission bin und es mir gut geht, werden bei mir die Medikamente nicht abgesetzt, um meinen guten Zustand nicht zu gefährden. Das wird leider oft zu früh gemacht.

    Ich wünsche Euch viel Erfolg mit der Mtx-Behandlung.
    Laßt Eure Blutwerte regelmäßig untersuchen, damit sofort erkannt wird, wenn etwas nicht richtig läuft.

    Viele liebe Grüße
    Neli
     
  9. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Ihr Lieben !

    Gerade das Thema Nebenwirkung war Gesprächsstoff bei meinem letzten Besuch bei der Rheumatologin. Ich bin ja von der Sorte, die das MTX sehr gut verträgt und keine Nebenwirkungen kennt. Sprich, ich kann es weiterhin sehr gut vertragen. Natürlich habe ich von der Rheumatologin erzählt bekommen was da auftreten kann, aber auch gleichzeitig den Rat bekommen mir nicht zu sehr den Kopf zu zerbrechen. Jeder Mensch reagiert anders und darum ist sie von meiner Vorgehensweise begeistert, dass ich alles auf mich zu kommen lasse und das "locker" nehme. Natürlich ist es für manchen hier schwer,dass lese ich ja auch immer wieder und darum ist nach Nelis Worten auch alles gesagt. Wenn man so verfährt läuft es am besten.
    Lasst Euch nicht kribbelig machen, denn sonst hat Euer "Untermieter" bald Höhenflüge.

    Alles Gute wünscht
     
  10. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich kann auch nur Gutes berichten. Nehme seit 3 Jahren MTX. zuerst als Tablette und seit 2,5 Jahren spritze ich Abends.
    Jeder sollte dem MTX eine Chance geben und seine Erfahrungen machen. Oft bleiben negative Erlebnisse mit, wie hier dem MTX, hängen.
    Nur Mut, jeder Mensch reagiert auf jedes Medikament anders.
    Deshalb macht euch nicht verrückt.
    Ich bin so froh das ich das MTX so gut vertrage.
     
  11. marayase

    marayase Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe MTX zuerst ganz gut vertragen, habe es gespritzt und kam auch mit der Müdigkeit sehr gut zurecht. Außerdem hat es mir geholfen, dass soll heißen, die Schmerzen wurden weniger. Leider habe ich dann aber ziemlich allergisch darauf reagiert und hatte Lungenprobleme. Dieser MTX - Husten kommt allerdings sehr selten vor und ich hab auch schon von vielen positves gehört.
     
  12. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Ich möchte noch etwas hinzufügen:

    Diesen ständigen Husten hatte ich auch bei einer anderen
    Basistherapie, ich habe auf irgendeinen Stoff allergisch reagiert
    und es wurde dann sofort abgesetzt.
    Ich denke, das ist aber nicht das übliche.
    Mein Asthma ist seit der Einnahme von Mtx bedeutend besser geworden und ich habe ganz selten mal eine kleine Erkältung. Die Hauterscheinungen meiner Psoriasis sind total verschwunden.
    Mtx wird ja auch bei Psoriasis ohne Arthritis verschrieben.

    Ich freue mich, dass auch anderen das Mtx so gut bekommt.
    Ich kenne eine Userin, die regelrecht auf die Spritze wartet,
    weil es ihr dann sofort besser geht. :a_smil08:


    Viele liebe Grüße
    Neli
     
  13. Jo

    Jo der Jo

    Registriert seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Wombel,
    auch mir grauste es vor den im Beipackzettel beschriebenen Nebenwirkungen.
    Ich begann vor eineinhalb Jahren mit MTX-Tabletten, die allerdings keine positive Wirkung ergaben.
    Erst die Spritzen (12,5 mg) haben eingeschlagen.
    Bin beinahe beschwerdefrei.
    Meine Leberwerte waren erhöht, durch das Weglassen von Diclofenac sind sie aber im grünen Bereich (unter "50").
    Dafür habe ich unregelmäßig am Tag danach depressive Verstimmungen, von denen ich aber ausgehen kann, dass sie am übernächsten Tag der Einnahme verschwunden sind.
    Ich nehme zusätzlich noch Cortison (momentan noch 7,5 mg), welches ich aber kontinuierlich auch reduzieren kann.
    Bei den Tabletten waren auch meine Nebenwirkungen stärker ausgeprägt.
    Haarausfall etc. ist bis jetzt nicht aufgetreten.
    Ich denke, dass es wichtig ist, ein wenig sorgsamer als ohne MTX mit sich
    umzugehen, da ja das Immunsystem runtergefahren wird.

    Alles Gute
    Jo
     
  14. gini65

    gini65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    hallo wombel,
    ich nehme seit mai mtx in tablettenform, 15 mg.
    :a_smil08: bin vielleicht einer der wenigen, die es ohne bisherigen nebenwirkungen vertragen.
    Folsäure ist wichtig, sogar sehr. hatte auch haarausfall aber jetzt im moment nicht mehr.
    ich würde dir raten, dich nicht verrückt zu machen. vielleicht hast du ja auch nichts, kannst du aber nur ausprobieren. hast ja jetzt viele verschiedene meinungen und erfahrungen gesammelt.
    man darf nicht immer gleich vom schlimmsten ausgehen.

    außerdem heiße ich dich herzlich willkommen im ro. du wirst noch einige erfahrungen hier sammeln können.

    wünsche dir einen guten start mit mtx, und hoffe dass es dir so wie mir geht.
    berichte mal.
    liebe grüße gini1965:top:
     
  15. peppels

    peppels Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Januar 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    MTX Nebenwirkung

    Hey!
    Also ich nehme MTX seit 6 Jahren in Spritzenform. Ich kann wirklich nichts schlechtes sagen. Am Anfang hatte ich etwas Haarausfall, aber dass hat sich mit der Zeit gelegt. Klar, ich bin oft müde, aber damit kann ich leben:o, besser als einene Schub zu bekommen. Die Nebenwirkungenen von dem Cortison waren VIEL schlimmer. Wichtig ist die Folsäure nach 24 Stunden, Ernährung umstellen (wenig tierisches Eiweis) und viele Vitamine, dass ändert jetzt zwar nichts an den Nebenwirkungen, aber am allgemein Befinden- zumindest mir hat es viel gebracht;). Mach Dir keine Sorgen, ich bin dankbar, dass es MTX gibt und wünsche Dir, dass Du es genauso gut verträgst. Einfach nicht darüber nachdenken. Drück Dir die Daumen:top:
     
  16. susigo

    susigo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Mtx

    Hallo...
    ich habe MTX 2 Jahre als Tablettenform 10mg genommen und mir ging es sehr gut.Dann wurde es wegen Kinderwunsch von mir abgesetzt.Nach häufigen Schüben habe ich vor 6 Monaten mit 15mg MTX Spritze wieder angefangen.Meine Psoriasis ist besser geworden,aber die Schmerzen leider nicht.Es schlägt beim 2.Mal nicht mehr so gut an.
    Nebenwirkungen anfangs Entzündung der Mundschleimhaut,Durchfall,Magenkrämpfe,Übelkeit.Dies hat sich mit der Zeit aber gegeben und ich vertrage es jetzt gut.Nur die Müdigkeit ist immer vorhanden.
    LG Susi
     
  17. Grüni

    Grüni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im grünem Herz von Deutschland
    Noch mal neu

    Jetzt hab ich mich endlich angemeldet und kann vielleich auch mal was fragen?
    Lese seit Jahren im Forum mit. :uhoh:
    Habe seit 14 Jahren einen mehr oder weniger guten Weg mit mehr oder weniger sinnvollen Diagnosen,Therapien und Ärzten hinter mir. Tiefschläge konnte ich bis jetzt ziemlich gut verkraften (Kündigung, Rente, Gehbehinderung, OP`s, Familienkrise usw.) bis auf die Diagnose juveline Arthritis bei meiner Tochter nach auch 4 Jahren Leidensweg und zwei OP`s. Sie bekommt MTX seit zwei Monaten. Steckt vieles ziemlich gut weg und ist nur manchmal etwas brummelig. Das es ihr schlecht geht oder ging, sehen wir immer erst in Sonografieaufnahmen oder MRT`s wenn wiedermal alles voller Ödeme sitzt und die Schleimhäute doppelt so dick erscheinen. Mein Arzt meint es liegt an mir, dass sie nicht sagt, wo es klemmt. Ich würde ihr das vorleben und soll jetzt ehrlich mit ihr zusammen mein Schmerztagebuch führen. Kann und will ich das?
    Habt ihr da Erfahrungen?:confused:
    Speedy
     
  18. Kathy

    Kathy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hetzerath
    Rente
    Hallo an Alle

    Ich habe gestern positive Neuigkeiten erhalten.

    Ich mache einen Luftsprung vor Freude - Die BfA hat mir eine Rente auf Zeit vom 12.2007 bis 07.2011 bewilligt !!!

    Leute gibt nicht auf !!! :top:

    Es ist zwar nur befristet aber immerhin ich sehe einen Lichtsteifen am Horizont. Der Druck und die Angst wie es finanziell weitergeht sind erst mal weg !! Und das gute daran ist das alles wieder auf 0 zurück gefahren ist. Da sich die Krankenkasse und das Arbeitsamt alles Geld wieder zurück holen ist das so als hätte ich nie Krankengeld oder Arbeitslosengeld erhalten , also die Ansprüche sind alle wieder da. Also ich kann allen nur raten -- werdet Mitglied beim Vdk die haben sehr gekämpft für meine Rente !!!

    Ich wünsche Euch allen einen super schönen und schmerzfreien Tag!!!!!

    Liebe Grüsse Kathy
     
  19. Grüni

    Grüni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im grünem Herz von Deutschland
    :top: Gratuliere zur Rente!!!!
    Weiß wie schwer solche Kämpfe aussehen. Boxe mich gerade zum vierten Mal mit der BfA um eine Verlängerung der befristeten Rente. Die Gutachter werden immer komischer. Aber auch das schaffen wir :p!!!
    Eine Last weniger auf schmerzenden Stellen!!!!
    Grüni
     
  20. Kathy

    Kathy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hetzerath

    Ja Grüni das sagst Du gut. Mir sind gestern jede Menge Steine von den Schultern und der Seele gefallen und Du Armer machst das jetzt schon zum 4ten Mal mit :eek: !! Dauerert denn die Verlängerung auch immer so lange :uhoh: Na wenn ja, dann kann ich mich ja schon auf etwas gefasst machen. Das schaffe ich aber kein 2tes Mal mehr.

    ABER DIR DRÜCKE ICH SO FEST ICH KANN DIE DAUMEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!:top:

    lg Kathy