1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungsbericht Arthrodese li Daumengrundgelenk

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Wolke13, 29. Juli 2011.

  1. Wolke13

    Wolke13 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2010
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen

    Schreibe mal einen kleinen Bericht zu meine Op. Das hilft dem ein oder anderen dem das auch bevorsteht.
    Vorab zu sagen ist, das bereits mein re. Daumengelenk versteift ist seit 1999. Bin ziemlich zufrieden,so das es mir nicht schwer gefallen ist mich erneut zu dieser op zu entscheiden.
    Also Op erfolgt ambulant bei einem Handchirurgen, das war mir besonders wichtig den ich bestehe auf Fachleute. Narkose wird örtlich vorgenommen mit einem Nervenblock über die achselhöhle, pickt ein wenig ist aber nicht schlimmer als eine Corti Injektion in ein Gelenk. Dann heißt es warten, so 30-45 minuten. der anästhesiest überprüft dann ob alle empfindungen weg sind (sieht gruselig aus wenn der arm so schlaff rumhängt, aber soll ja s sein) dann geht es los. Op hat si 35 minuten gedauert. Dann noch ein bischen warten und ab nach Hause. Man sollte auf den narkosearzt hören, vorher nivht so viel trinken und im anschluß was essen, mir war ganz schon schummrig.
    dann zuhause hochlegen kühlen uns sich lektüre besorgen, denn trotz aller hartnäckigen versuchen kann man ohne daumen nicht so viel machen. schmerzen waren nach drei Tagen so gut wir vorbei. fäden raus nach 14 Tagen und anpassen einer leichteren Schiene die es zwar ermöglich mit der Daumenspitze zu wackeln, damit die sehnen nicht verkleben. aber der Rest ist ruhiggestellt und das für 6- 8 wochen, man darf keine hebelkräfte aufbauen können, also zeigefinger und daumen zusammenbringen. bin also guter dinge. autofahren geht auch, zwar nicht sehr weit aber für das nötigste reicht es. nach 6 wochen wenn die röntgenkontrollo das ok gibt muss man halt wieder anfangen und sich eingewöhnen. das geht nach einer zeit ganz gut das gehirn muss halt lernen. drähte müssen wieder raus, festen zeitpunkt gibt es nicht aber sie werden irgendwann stören.
    Wie gesagt die op ist mir bekannt daher bin ich schon froh das es jetzt heilt, den so ein rheumatischer daumen tut echt weh bei der kleinsten tätigkeit und so freue ich mich auf den tag an dem ich meine hose mir beiden händen wieder hochziehen kann :)
    schreibfehler und rechtschreibung bitte ich zu entschuldigen, normalerweise mit 10 finger aber so einfingrig :vb_redface: