1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungen mit Cortisoninfusion?????

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von nickellinchen, 29. November 2007.

  1. nickellinchen

    nickellinchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,
    ich brauche dringend Rat.

    Ich habe CP. Ich nehme als Medis, Cortison ,MTX und Tilidin. Ich muß aber auch noch erwähnen das ich schon von 5 mg fast sämtliche Nebenwirkungen die es gibt, bekomme. Ich habe vor 2 Monaten das Cortison ausschleichen lassen bis auf 5 mg und nach ein paar Wochen hatte ich wieder heftige Entzündungen an den Gelenken . Dann habe ich wieder 20 mg Cortison genommen und habe es dann wieder ausschleichen lassen bis auf 10 mg. Jetzt habe ich wieder so heftige Entzündungen an den Gelenken das meine Ärztin mir heute am Telefon vorgeschlagen hat, doch Cortison als Infusion zu bekommen. Das sind 50 mg je Infusion und das 3 Tage lange.Was soll ich machen. Habt ihr das schon mal gehabt???
    Wenn ja hatte ihr starke Nebenwirkungen . Ich habe voll die Angst und Panik. Bitte schreibt mir eure Erfahrungen.

    Vielen Dank im vorraus Margret
     
  2. lupinchen

    lupinchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2007
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum, NRW
    Hallo Margret,

    ich habe schon öfter Cortisoninfusionen erhalten. Häufig als Cortisonstoßtherapie über drei Tage tägl. 1000 mg (1g). Da bei mir die positive Wirkung überwiegt, komme ich mit den sog. Nebenwirkungen ganz gut zurecht.

    Ciao.
    Lupinchen
     
  3. nickellinchen

    nickellinchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Danke lupinchen das du geschrieben hast.

    Da ich aber noch nicht solche erfahrungen habe , mache ich mir eben sehr viele Gedanken. Ich glaube ich werde das auch machen.

    Gruß Margret
     
  4. So4a

    So4a Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Also meine Tochte bekommt alle 3-5 Wochen eine Cortisoninfusion über drei Tage nacheinander mit 440mg pro Infusion.
    Sie hat keine Nebenwirkungen, lediglich der Blutdruck sinkt etwas ab...
    Und das liegen an den Überwachungsgeräten ist natürlich qualvoll...
    allerdings ist die wirkung schon nach der ersten Infusion zu spühren, in dem die Schwellung schon abnimmt... am Dritten Tag hab ich dann meistens ein Neues Kind, was gerne klettert, rennt und springt...
    Naja, und nach einer Woche wird es dann wieder schlechter... leider....

    Aber bei anderen scheint die Wirkung tatsächlich länger anzuhalten...

    Und die NW bei der Infusion, sind viel viel geringer als bei täglicher oraler Gabe, auch bezüglich Vollmondgesicht, etc...

    Gruß Johanna
     
  5. julchen1990

    julchen1990 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    hallo,

    ich habe auch schon cortioninfusion bekommen, allerdings damals noch zusammen mit 2 anderen mitteln in der infusion (trental u. keine ahnung was noch^^) bekam ich wegen einem hörsturz.
    hatte heftige nebenwirkung, sodass wir die infusionen nach 5 von 10 auch abgebrochen haben.
    aber ich denke bzgl. den NW ist das bei jedem sehr verschieden....
    hab heute nur noch wenige probleme mit tinnitus usw.

    liebe grüße
    julia
     
  6. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Margret,

    habe dieses Jahr schon mehrfach solche Infusionen bekommen, allerdings wegen Allergien. Freitag und Samstag letzte Woche 250 ml und 125 ml.

    Ich vertrage sie sehr gut und bei den eingesetzten Beschwerden haben sie schnell geholfen. Nebenwirkungen habe ich bislang nicht festgestellt. Die längste Infusionsdauer lag allerdings bei einer Woche. Und die Dosierung war dort nicht so hoch.

    Gruß Claudia
     
  7. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.200
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    hallo, nickellinchen!

    vor 5 jahren habe ich hochdosiertes cortison als infusionen bekommen. es ist mir gut bekommen, keine nebenwirkungen, allerdings hatte es in meinem fall (churg-strauss-syndrom) nicht ausgereicht, sodass ich noch endoxan-infusionen brauchte. ich kann mir jedenfalls gut vorstellen, dass infusionen im allgemeinen besser verträglich sind als tabletten. aber entscheiden musst du natürlich selber.
    gute besserung wünscht dir
    ruth