1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrung Vorfuß-Korrektur einer komplexen Deformität

Dieses Thema im Forum "Operationen / Chirurgie, Radiosynoviorthese (RSO)," wurde erstellt von mimimai, 15. November 2015.

  1. mimimai

    mimimai Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2014
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Deutschland
    Hallo zusammen,

    wollte mal einen kleinen Erfahrungsbericht zum Thema Vorfuß-Korrektur zum Besten geben, da ich
    im Vorfeld gerne etwas Vergleichbares hier gefunden hätte.

    Also, bei mir wurde auf Grund eines völlig verkrüppelten Vorfußes folgendes korrigiert:

    - Die Großzehe wurde versteift, mit Schrauben + Platte, damit das ganze gleich voll belastbar ist, da ich wegen dem Rheuma in Händen, Ellebogen und Schulter unmöglich mein ganzes Gewicht an Krücken tragen / entlasten könnte. Die Platten / Schrauben müssen evtl. später entfernt werden, aber nur wenn sie stören.

    -Die Mittelfußköpfchen wurden an allen Kleinzehen entfernt. Am Ballen hatten sich lauter schmerzhafte Schwielen gebildet, da die Grundgelenke alle total zerstört und luxiert waren und ich quasi auf den Knochen gelaufen bin. Besonders barfuß eine wahnsinnig schmerzhafe Angelegenheit.

    -Die Kleinzehen wurden mit einem Draht versteift und begradigt, da ich absurde Hammer-Krallen-Krüppelzehen hatte. Diese Drähte schauen NICHT vorene raus, sondern sind innen durch den Knochen gelegt, wo sie auch bleiben können.

    - Die Stercksehnen der Kleinzehen wurden verlängert, damit sie die gerade Stellung der bergadigten Zehen überhaupt zulassen.

    Die OP hat 2 Stunden gedauert, vorab wurde noch ein Schmerzkatheter, gelegt, was ich schon von der Knie-TEP OP her kannte. Das war nicht schmerzhaft und ich war schon so bedüdelt, dass es mir völlig egal war, was die da an mir rumfummeln.

    Nach der OP waren die Schmerzen "mal wieder" echt heftig und schwer in den Griff zu bekommen. Allerdings bin ich als Schmerzpatientin auch eine große Herausfordeung für jeden Narkosearzt. Auch das kenne ich schon von der Knie TEP, leider. Ich hatte dann für 2 Tage eine Dipidolor-Schmerzpumpe, die ich selbst bei Bedarf bedienen konnte + zusätzlich Opiate als Infusion. Nsch ein paar Tagen wurde auf Optiate als Tabletten umgestellt.

    Insgesamt war ich 9 Tage im KH und die Schmerzen wurden immer erträglicher, aber die Opiate (Oxigesic 10 mg 1-0 (1 anfangs)-1 und 5 mg 0-1-0) nehme ich immernoch. Außerdem Arcoxia 60 mg und MCP tabl. gegen die Übelkeit dieses Cocktails.

    Jetzt bin ich wieder zu hause und dieser Spezialschuh steht in der Ecke, da ich es als Folter empfinde damit und mit Krücken zu gehen. Ab morgen bekomme ich leihweise eine Rolli und bis jetzt bewege ich mich mit einem Bürostuhl mir Rollen und Armelehnen in der Wohnung. Das geht ganz gut, aber das Haus kann ich damit natürlich nicht verlassen.

    Hier mal noch ein Foto, wie der Fuß am 9. post OP-Tag ausschaut. Ich bin begeistert, wie gerade alles geworden ist und freu mich schon auf meinen ersten Schuhe-Shopping-Marathon. Allerdings muß zuerst noch der 2. Fuß operiert werden:(, sodass das wohl erst im nächsten Spätsommer so weit sein wird.

    Ich werde noch ein wenig weiter berichten, wie die Heilung von statten gehen wird. Bis jetzt kann ich nur sagen: Kein Spaziergang, diese OP, aber ich bin begeistert von dem optischen Ergebnis und hoffe, dass es sich auch bald so gut anfühlen wird, wie es aussieht;)

    Liebe Grüße,
    Mimi

    PS: Wer Fargen zu dem Thema hat, nur zu :top: Ich habe gezwungenermaßen viel Zeit.:top:
     

    Anhänge:

    #1 15. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2015
  2. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Mimi,

    vielen Dank für dein Post und gute Besserung! :top:
     
  3. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    Mensch. Das sieht ja schon richtig klasse aus.

    Das war bestimmt Ein schwerer Weg. Und auch jetzt noch. Aber hauptsache es hat sich gelohnt.

    du bist sehr tapfer.
     
  4. mimimai

    mimimai Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2014
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Deutschland
    Schei* Stiefel!!!

    Hallo,
    sodele, jetzt bin ich den 3. Tag zu hause und habe heute zum ersten mal selbst den Fuß verbunden. das ist gar nicht so einfach, gefühlt wären 3-4 Hände nötig ;)

    Der Fuß ist wieder deutlich mehr geschwollen, als im KH, aber zu hause ist es viel schwieriger die nötige Ruhe zu finden und den Fuß hoch zu lagern. Erst recht mit einem 3-jährigen Kind zu hause.

    Die Ruhe-Schmerzen sind mit den Medikamenten (Arcoxia, Oxigesic) gut im Griff, nur dieser Steifel ist nach wie vor das reinste Folterinstrument. Gestern mußten ein paar Sachen erledigt werden, Hausarzt, Rolli holen und ich bin nur die absolut nötigen Strecken mit Schuh und Krücken gelaufen, aber ich hätte jedesmal Brüllen können vor Schmerz :(:(:( ich hoffe sehr, dass sich das mir der Zeit gibt, denn eigentlich hatte ich mir das etwas einfacher ud lange nicht so schmerzhaft vorgestellt. keine Ahnung wie ich so z.B: den Haushalt meistern soll.
    Das wird mit Bürostuhl etwas schwierig ;)!
    Noch sind meine Eltern hier und schmeißen alles, aber die können natürlich nicht die vollen 8 Wochen bei uns einziehen.

    So, jetzt lege ich mich erst mal ne Runde hin, denn nach dem Duschen mit Müllsack, Haare waschen und Föhnen und der Verbinderei bin ich platt:rolleyes:.

    Liebe Grüße,
    Mimi
     
  5. mimimai

    mimimai Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2014
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Deutschland
    Stiefel ist doch 'ne super Sache

    So, gut zwei Wochen nach der OP sieht die Welt schon wieder etwas rosiger aus. Zum Glück!!!

    Es wurde wirklich von Tag zu Tag besser in den letzten Tagen und mittlerweile bin ich sehr froh, dass ich im Stiefel auch ein wenig am Alltag teilnehmen kann. Seit zwei Tagen laufe ich in der Wohnung ohne Krücken mit ihm rum und es schmerzt nur noch, wenn ich es übertreibe. Dann ziehe ich das gute Stück für eine Weile aus und lege den Fuß hoch und mich ab.

    Nächste Woche muß ich zum Fäden ziehen und dann werden die Wunden bestimmt auch weniger empfindlich sein. Die Fäden bleiben bei mir übrigens fast 3 Wochen drin, da mein Arzt wegen Rheuma und Immunsupression auf Nummer Sicher gehen wollte.

    Mit dem RoActemra pausiere ich jetzt schon seit Mitte Sept., da ich ja vor dem Fuß noch die Hand-OP hatte und die Pause nach der Hand und vor dem Fuß unmittelbar ineienander übergegangen sind.
    Es geht erstaunlich gut. Das Rheuma zickt nur wenig und dafür bin ich sehr dankbar!

    Mit den Opiaten bin ich gerade am Ausschleichen, auch das klappt ohne Rückschläge.
    Es geht also bergauf, vorhin habe ich sogar kurz grob duchgesaugt, yeah! Aber da hat sich der Fuß schon noch heftig gemeldet, drum blieb es bei "grob";), sehr grob; naja, immerhin.

    Jetzt hoffe ich, dass die Knochen innen auch schön heilen und ich den tollen Steiefel evtl. doch nur 6, statt 8 Wochen tragen muß. das wäre dann kurz vor Weihnachten.

    Schöne Wochenende euch allen,
    Mimi
     
    #5 21. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2015
  6. Ni.Ka

    Ni.Ka Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Oha, weiterhin gute Besserung! Mir stehen auch in den nächsten Jahren Fußops bevor...mag gar nicht daran denken. DAs Bild sieht aber mega-gruselig aus:eek:
     
  7. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    ja aber das Ergebnis sieht toll aus.ich denke auch an eine korrektor.
    ein vorher nachher Foto wäre toll tum vergleich.alles gute dir.lg
     
  8. Kalip

    Kalip Guest

    Liebe mimimai,

    auch von mir gute Besserung. Ich finde es toll, wie Du es schaffst, nach dieser OP so zuversichtlich in die Zukunft zu sehen und Deinen Haushalt und Dein Kind zu versorgen. In so jungen Jahren schon von dieser "sch...Krankheit erwischt zu werden; da gehört schon viel Kraft dazu. Schön, daß Deine Eltern Dich unterstützen. Ich wünsche Dir weiterhin alles alles alles Gute

    Barbara
     
  9. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    woww!!

    GUte Besserung Dir und weiterhin viiiiiiiiel Geduld!! Liebe GRüße von mni
     
  10. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    Hallo Mimimai,

    ich habe deinen Bericht mit großem Interesse gelesen,
    denn ich habe auch etliche Fuß-OPs hinter mir.
    Bei mir allerdings nicht wegen Rheuma, sondern wegen angeborener Fußfehlstellungen, es wurde der Mittelfuß bzw. Vorfuß operiert (Arthrodese, also Versteifung).
    Ich bin 8 Wochen lang an Krücken gelaufen, durfte den Fuß so lange nicht belasten. Hast du denn schon mal probiert, mit Achsel-Stützen zu laufen?
    Die entlasten die Handgelenke, gehen aber dafür mehr auf die Schultern. :o
    Ich hatte dann leihweise einen Rolli zu Hause.

    Gleich danach den operierten Fuß zu belasten.... autsch, das stell ich mir seeehr schmerzhaft vor.
    Was für einen Stiefel hast du denn? Den Vacoped-Stiefel?
    Den habe ich, fand ihn recht praktisch. Aber die ersten Schritte damit taten mir auch ziemlich weh.

    Dann wünsche ich dir gute Besserung, und weiterhin alles gute!!
    Liebe Grüße,
    Mona

    PS: Ein Vorher-Bild würd mich auch sehr interessieren! :)
     
  11. mimimai

    mimimai Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2014
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Deutschland
    Hallo ihr Lieben,

    erst einmal vielen Dank für die lieben Genesungs-Wünsche und lieben Grüße. Das tut gut und bedeutet mir viel, da sie meisten hier im Forum vermutlich bestens einschätzen können, was es tatsächlich bedeutet, mit dieser Grunderkrankung durch die OP vorübergehend noch weiter eingeschränkt zu werden.

    Ich habe den Stiefel vom Aircast, er heißt pneumatic walker, short. Den von Vacoped hatte ich im Sanitätshaus auch anprobiert, allerdings hat er mich schon ohne OP-Narben an allen möglichen Stellen gedrückt. Der Walker von Aircast hat so aufblasbare Luftkammern, die den Fuß, besonders am Knöchel, fest, aber saft umschließen und er ist auch sonst ganz weich gearbeitet und super gepolstert. Ich kann ihn wämstens empfehlen. Sanfter kann ein Entlasungsschuh, der auch noch schützen und Halt geben soll, nicht gearbeitet sein.

    Hier noch Fotos zum Vergeich:
    Leider habe ich es vergessen Voher-Bilder von meinem Fuß zu machen. Aber ich habe hier mal meinen rechten Fuß fotografiert. Der linke sah fast genauso aus, nur noch ein wenig schlimmer.:eek:
     

    Anhänge:

    #11 23. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2015
  12. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    danke für das Foto.ja das ist ja ein vergleich.
    da wirst du jetz wenn alles gut verheilt ist gut in einen schuh rein können und laufn wirst du super können.glg.
     
  13. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    Hallo Mimimai,

    danke fürs Foto-reinstellen!
    Oha, das ist ja wirklich ein enormer Unterschied. :eek:


    Ich hab nu erst mal gegoogelt nach dem Aircast-Stiefel.
    Und war etwas verdutzt, weil er genauso aussieht wie meiner. :vb_redface:
    Die Ärzte hatten immer zu meinem Stiefel "Vacoped" gesagt. Aber ich hab ihn nu extra mal rausgekramt und nachgeschaut... nee, ich hab auch den Aircast Walker, allerdings in Medium.
    Ich kann ihn auch nur wärmstens empfehlen. :top:

    Dann mal toi toi toi weiterhin für dich!

    Liebe Grüße,
    Mona
     
  14. Buckelwal

    Buckelwal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2008
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Erfahrung Vorfuß-Korrektur

    Hallo Mimimai,

    danke für Deinen Bericht. Was mich interessieren würde...in welcher Klinik warst Du mit Deinem Fuß? Ist ja nicht so einfach die richtige Klinik zu finden..

    Bin grad auch auf der Suche und versuche den Eingriff noch rauszuschieben. Bei mir ist es nicht so schlimm, wie bei Dir, aber auch ziemlich schmerzhaft beim Laufen. Es müssen auch der rechte Mittelfuß und das USG versteift werden. Habe echt Angst davor, dass die Schmerzen nachher beim Laufen genauso schlimm sind wie vorher. Brauchst Du Krücken zum Laufen? Das wäre bei mir auch ein Problem...:(
    Wann kommst Du dann in Reha? Mir wurde gesagt, dass das ca. 3 - 4 Wochen nach der OP am Besten ist...

    Auf jeden Fall sieht Dein Fuß richtig gut aus :), der zweite wird bestimmt genauso gut:top:

    Viele Grüße und weiterhin gute Besserung

    Engelstrompete
     
  15. mimimai

    mimimai Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2014
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Deutschland
    Hallo liebe Engelstrompete,

    ich war im Karl-Olga-Krankenhaus in Stuttgart. Dort ist Herr Dr. Hoffmann Belegarzt und er ist ein sehr freundlicher und sympathischer Mensch. Außerdem operiert er ausschließlich Füße, ein echter "Fachidiot";), das kann nie schaden und er ist auch Facharzt für orthopädische Rheumatologie.
    Dr. Hoffmann und auch die Belegabteilung sind echt super!

    So leid es mir tut, aber "Rausschieben" ist keine gute Idee, dann schaut der Fuß irgendwnn so aus wie meiner und der Eingriff wird entsprchend groß, umfangreich und schmerzhaft. Ich ärgere mich heute, dass ich so lange damit gewartet habe.

    Zum Laufen brauche ich in der Wohnung keine Krücken mehr seit ca 14 Tagen nach der OP. Draußen schon noch. Mit dem Spezialschuh geht es aber ganz gut, ohne sein ganzes Gewicht wirklich stützen zu müssen. Die Krücken brauche ich eher, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren, besonders auf unebenen Böden.

    Wegen der Reha weiß ich noch nicht so genau, ob und wenn ja, wann. Mein Rheumatologe wollte sich erkundigen, da habe ich am Freitag den Termin. Ich persönlich würde, wenn überhaupt, auch nur eine ambulante Reha machen, da ich eine 3-jähige Tochter habe, die ich nicht noch länger als nötig alleine lassen möchte.

    Wie das Endergebnis zum Thema Schmerzen sich anfühlen wird, weiß ich natürlich noch nicht, aber was ganz sicher wieder Spass machen wird ist "Schuhe-Kaufen":top:

    Was ich aber sagen kann, ist dass bei mir die Schmerzen anfangs heftig waren und so ca nach einer Woche nachließen, erst langsam, dann immer schneller. Jetzt, bald 3 Wochen danach sind sie mit Arcoxia gut auszuhalten. Übertreiben sollte man noch nicht, aber das zeigt einem der Fuß ganz schnell. In der Ruhe habe ich so gut wie keine Schmerzen mehr.

    Hier mal noch der link zu meinem Arzt, vielleicht für dich in erreichbarer Distanz:

    http://fuss-und-sprunggelenk.net/

    Ich wohne gut 70 km entfernt von Stuttgart, aber der Weg hat sich gelohnt. (Hoffe ich)

    Liebe Grüße,
    MIMI
     
  16. Buckelwal

    Buckelwal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2008
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Erfahrung Vorfuß-Korrektur

    Hallo Mimi,

    Vielen Dank für Deine Antwort.

    Ich wohne auch ca. 70 km von Stuttgart entfernt :vb_redface:. Das Krankenhaus ist also für mich erreichbar. War schon mal im RKU in Ulm in der Fußsprechstunde weil das näher liegt, bin aber nicht wirklich überzeugt. Sie haben halt keinen "Fuß-Fachidioten":D

    Welche Voruntersuchungen wurden bei Dir gemacht? Nur Röntgen oder auch MRT ?

    Lange schieben werde ich es auch nicht mehr können, nehme schon jeden Tag Tilidin, um den Tag zu schaffen:(
    Dir weiterhin gute Besserung und halt uns auf dem Laufenden.:top:

    Viele Grüße

    Engelstrompete
     
  17. mimimai

    mimimai Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2014
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Deutschland
    @ Engelstrompete,

    auch dir Vielen Dank für deine lieben Worte.

    Ohje, jeden Tag solche Hämmer wegen der Schmerzen... das klingt böse! Das tut mir sehr leid für Dich und ich wünsche Dir alle Gute, ganz schnell einen guten Arzt und die Kraft eine Entscheidung zu treffen.
    Zur OP-Vorbereitung wurden bei mir nur Röntgenbilder gemacht, kein MRT.


    @ alle

    Bei mir wurden heute die Fäden entfernt. 30 Stiche auf engstem Raum... das war auch nicht gerade wellness :o... aber jetzt sind sie drausen und am Samstag darf ich endlich auch mal wieder ohne Müllsack duschen, yeah! DAS ist dann wellness:p
    Ansonsten war der Arzt sehr zufrieden, keine Entzündung und der Fuß ist schon super abgeschwollen. Kurz vor Weihnachten muss ich nochmal hin zum Röntgen, dann entscheidet es sich, ob und wie lange ich den tollen Stiefel noch tragen darf / muss.

    Liebe Grüße,
    MIMI

    PS: den OP-Termin für den 2. Fuß habe ich auch schon ausgemacht. 7.3.2016
     
    #17 26. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 26. November 2015
  18. mimimai

    mimimai Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2014
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Deutschland
    Hallo ihr Lieben...

    möchte nur mal ein kurzes Update zu meinen Füßen geben.
    Die Krusten sind jetzt ENDLICH alle weg und man kann das optische Ergebnis
    der OP sehen. Was bin ich froh, dass der Fuß so schön normal ausschaut :)
    Wenn die Narben erst mal verblasst sind... hach.

    Morgen ist die OP genau 6 Woche her und am Montag entscheidet es sich, ob ich meinen "Skistiffel" endlich los bin.Ich würde sooo gerne Weihnachten und Silvester ohne das Ding genießen können. Bitte drückt mir die Daumen, okay!?

    Schönen Abend Euch,
    MIMI
     

    Anhänge:

  19. Tinchen1978

    Tinchen1978 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    1.016
    Zustimmungen:
    125
    Ort:
    BW
    Wow, das ist ja echt richtig gut geworden! Kein Vergleich zu vorher. Und viel Erfolg, dass es ohne Stiefel geht ;).

    LG Tinchen
     
  20. mimimai

    mimimai Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2014
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Deutschland
    Hallo ihr Lieben,

    sooooo, gestern war die Röntgenkontrolle und es ist alles super verheilt, innen wie außen.
    Der Skistiefel kann also ENDLICH weg!:):):)
    Das Gehen ist jetzt eine ziemliche Herausforderung, es fühlt sich ganz anders an, ist noch wackelig und schmerzt leider auch noch ziemlich ohne Siefel. Das letzte Glied der Großzehe ist wahnsinnig empfindlich und bekommt jetzt ganz schön was auf die Mütze bei jedem Schritt. Ich denke aber, das wird sich geben Gehe wie der Storch im Salat, da mein Fuß mir 2 Meter lang vorkommt und das Abrollen eben nur noch sehr einschränkt möglich ist. Ist ja alles Versteift da vorne. Laut Arzt gewöhnt man sich aber daran und hebt den Fuß einfach automatisch früher, um die Steife zu kompensieren.

    Jetzt muß ich schauen, dass ich für die Übergangszeit bis zu 2. OP Schuhe finde, die am "neuen" Fuß und am noch verkrüppelten rechten passen... Bisher gehen nur UGG's.

    Ich bin jedenfalls sehr froh dass ich jetzt Stiefel-freie Weihnachten haben werde!

    Euch alles schöne Feiertage und ein gesundes, schönes neues Jahr!

    MIMI
     
    #20 22. Dezember 2015
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2015