1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrung mit Schlangengift oder Weihrauch?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Zauberbär, 8. April 2005.

  1. Zauberbär

    Zauberbär Guest

    Guten Abend!

    Hat jemand von Euch Erfahrung in Sachen Schlangengift oder Weihrauchtabletten H15 von Gufic?

    Meine Mutte hat seit gut einem Jahr Rheuma und nachdem kein Basismedikament wirklich Wirkung zeigt, hat sie sich an einen Heilpraktiker gewandt.

    Der hat ihr die Weihrauchtabletten H15 von Gufic verschrieben. Die nimmt sie seit ca. 2 Wochen. Zusätzlich hat sie jetzt in den letzten 4 Tagen eine Schlangengifttherapie mitgemacht. Die soll in ca. 4 Wochen noch einmal wiederholt werden.

    Ihre Entzündungswerte und Rheumawerte sind tatsächlich von 60/90 auf 30/50 gesunken.

    Hat jemand vielleicht auch Erfahrung mit H15 oder Schlangengift gemacht und kann mir berichten?

    Übrigens hat meine Mutter bis gestern als Basismedikamente Sulfalazin und Metex genommen. Da ihr das Metex jedoch nicht so gut bekommt und sie danach immer das Gefühl hatte, dass ihr Schmerzen schlimmer werden - soll sie jetzt stattdessen 20 mg Arava nehmen. Da sie am Anfang von 10mg Arava bereits schon Bluthochdruck und Augenprobleme bekam - wird sie das Medikament nicht in 20 mg sondern in 10 mg nehmen.

    Schönen Abend noch!
    Zauberbär
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo zauberbär,

    herzlich willkommen!
    vielleicht versuchst du mal oben bei SUCHEN schlangengift
    einzugeben, ich erinnere mich, dass wir dazu schon mal
    fragen hatten. viel erfolg!

    lg marie
     
  3. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
  4. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zauberbär,

    ich weiß von einigen leuten bei denen der weihrauch bei cp gut half. mir selbst hat er bei einer anderen chronisch-entzündlichen erkrankung gut geholfen. ein paar wochen wird es aber schon noch dauern, falls er anschlägt.

    wieviele tabletten nimmt deine mutter denn?

    noch ein tipp: soweit ich weiß ist das H15 recht teuer. ich habe von der uniklinik SALLAKI (gufic) bekommen. das sollte die günstigere variante sein. nur im falle, dass es euch an finanziellen mitteln fehlt und bevor ihr deshalb aufgeben müsstet. mir wurde in der uniklinik gesagt, dass zwischen den präparaten kein entscheidender wirkungsunterschied sei. aber da müsstet ihr mal forschen. und wenn geld keine rolle spielen sollte, eh egal.

    zudem: immer gut acht geben, dass die weihrauchtabletten richtig gut aufgelöst sind, sie lösen sich im magen nicht mehr auf und verlieren somit die wirkungskraft! ich habe sie immer zerstampft vor dem trinken, aber wenn sie lange genug in wasser liegen, dann lösen sie sich doch gut auf. kenne auch jemanden, die einen milchschäumer benutzte hierfür.

    hmm, das sind die tipps die mir dazu einfallen. evlt meldet sich ja noch wer. aber wie gesagt, kenne einige wo es half. einige wenige unikliniken arbeiten ja auch damit zum teil jetzt und weihrauch gibts nun auch in der tiermedizin.

    ich hoffe deine mutter gehört zu denjenigen, denen es hilft!!

    *feste daumen drück*

    zum schlangengift oder den umgang mit den andren medis kann ich nix sagen.

    VIEL ERFOLG und liebe grüße,

    Lela

    ahhh ja, hier noch einen link für dich :)

    http://www.gesundheitstrends.de/ges...n/weihrauch.php
     
    #4 9. April 2005
    Zuletzt bearbeitet: 9. April 2005
  5. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    @liebi

    *gacker* dir auch:D
    marie
     
  6. Zauberbär

    Zauberbär Guest

    Hallo Lela,

    danke für deine aufmunternden Worte. Und danke für den Tip, die Weihrauchtabletten zu zerkleinern. Werde ich meiner Mutter weitersagen. sie schluckt die im Moment unzerkaut.

    Sie nimmt glaube ich morgens, mittags und abends eine Tablette. Wieviel hast du genommen?

    Schönes Wochenende.
    Zauberbär
     
  7. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zauberbär,

    hmm.. ich weiß ja gar nicht genau in welcher form deine mutter die tabletten bekommt. also meine hätte ich unzerkaut kaum schlucken können *grusel*

    sind es denn gepresste tabletten? oder in kapseln oder wie?

    hmm, wieviel inhaltstoff haben denn die tabletten deiner mutter? ich habe 4x2 tabletten am tag genommen. aber evlt sind die tabletten deiner mutter ja höher konzentriert, also nicht einfach erhöhen aufgrund meiner aussage jetzt.

    aber wenn du magst kannst ja mal nachfragen bei deiner mutter wieviel inhaltsstoff eine tablette hat und wir vergleichen. sie wird ja auch vom arzt oder heilpraktiker ne dosis gesagt bekommen haben. aber neugierig wäre ich schon.


    liebe grüße *daumen drück* und toi toi toi für deine mutter,

    lela
     
  8. zandara

    zandara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Gute Erfahrungen mit Weihrauch

    Hallo Zauberbär,

    ich habe bisher gute Erfahrungen mit Weihrauch gemacht.
    2 Jahre lang habe ich mit gutem Erfolg die H15 Gufic Tabletten genommen. Dafür braucht man allerdings eine Rezept und die Kosten werden auch nicht von der Krankenkasse übernommen. Es dauerte ca. 4 Wochen bis eine merkliche Verbesserung eintrat (kann meine Finger wieder besser bewegen)
    Ich nahm 3 x täglich 2 Tabletten nach oder zum Essen in Wasser aufgelöst.
    Ein Bekannter hat mir dann Boswelic Weihrauchkapseln empfohlen, die ich jetzt schon seit einigen Monaten einnehme. Davon nehme ich 3x täglich 2 Stück nach dem Essen. Die Wirkung ist wie bei H15 Gufic, lassen sich aber besser schlucken. Kann man ohne Rezept übers Internet bestellen.
    Da es keine Nebenwirkungen gibt, ist Weihrauch in jedem Fall einen Versuch wert.

    Viele Grüße
    Zandara
     
  9. Zauberbär

    Zauberbär Guest

    Hallo Zandara,

    danke für deine Infos. Das baut einen auf. Meine Mutter nimmt die Weihrauchtabletten jetzt - so denke ich - 5 Wochen. Allerdings in einer geringeren Dosis. Sie nimmt 3 mal täglich eine Tablette. Ihr Heilpraktiker hat ihr gesagt, dass sie auch auf 3 x 2 Tabletten erhöhen kann. Vielleicht sollte sie es mal probieren.

    Werde ihr morgen den Tipp mal geben. Danke noch einmal und weiterhin viel Erfolg.

    Gruß Zauberbär