1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrung mit Motorroller

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Muckel, 3. November 2008.

  1. Muckel

    Muckel Das Muckelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Guten Morgen!

    Mein Brüderchen und ich überlegen zur Zeit, ob wir uns einen Motorroller anschaffen sollten.

    Da wir beide keinen Motorrad-Führerschein haben, würde wir uns einen Roller mit 50ccm kaufen.

    Mich würde nun interessien, wie teuer so etwas werden würde (auch die Versicherung) und was man sonst noch so braucht, vor allem, ob wir außer einem Helm noch Schutzkleidung benötigen und wenn, wie teuer die ungefähr ist.

    Zudem würde mich noch interessieren, ob ihr durch das Rheuma Probleme habt, mit einem Roller umzugehen!

    Vielen Dank und liebe Grüße

    Muckel
     
  2. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Muckel,

    ich selber bin 7 Jahre Roller gefahren. Ich habe mir mit 16 einen Yamaha Aerox gekauft, leider wurde er mir vor 2 Jahren geklaut...
    Es hat mega viel spaß gemacht damit zu fahren und man hat damit auch kein Parkproblem. Schutzkleidung für den Roller hatte ich eine Motorradhose, was sehr zum Vorteil war, da ich 1 mal tatsächlich einen Unfall damit hatte und die Hose dabei echt hilfreich war, sodass ich keine Schlürfwunden hatte. Dafür der Roller umso mehr ;).

    Ich habe vor knapp 5 Jahren dann den Motorrad Führerschein gemacht, da war mein Rheuma noch in Remission und die Fibro hatte ich da auch noch nicht. Da habe ich dann richtig Motorradkleidung gekauft. Mit Motorradsocken, Motorradjacke, Handschuhe, unterziehhandschuhe (falls es mal kühler ist), den passenden Helm natürlich, die Kleidung samt Helm hat knapp 650 euro gekostet. Daran sollte man am WENIGSTEN SPAREN!!!

    Mein Roller hat damals 4950 DM gekostet. Der Aerox kostet jetzt um die 2450 Euro. Einen Tipp noch, kaufe keinen Motorroller aus dem Supermarkt. Auch habe ich darauf geachtet das sowohl vorne wie auch hinten Scheibenbremsen sind und er Flüssiggekühlt ist (damit läuft er meist auch etwas schneller wenn er eingefahren ist). Kaufe einen Roller immer beim Fachhändler.

    Bei der Versicherung kommt es drauf an wie du ihn absicherst, ob mit Teilkasko oder einfach nur so. Ich habe ihn mit Diebstahlversicherung ect. versichert, das hat im Jahr ich glaube 110 euro gekostet. Wenn du die Versicheurng ohne Diebstahlversicherung nimmst kostet sie bloß um die 50 euro im Jahr. Was ich aber nicht empfehlen würde, da die Versicheurng im Falle eines Diebstahls sonst nicht zahlt.

    Probleme aufn Roller war halt desöfteren der Rücken. Aber der Spaß zählte in dem Moment und ein Roller ist nicht so schwer zu halten. Man übt sich ein.

    Die Roller von Peugeot sind auch sehr gut...


    Liebe Grüße

    Kristina
     
  3. kaek

    kaek Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Schutzkleidung unbedingt

    Ich fahre selber Motorrad und bin Bechti.

    Zum Thema Schutzkleidung ein einfacher Test. Knie dich auf die Straße und wisch mal mit den bloßen Händen darüber. Jetzt stell dir das ganze mal mit 25 km/h oder mehr vor ... und?

    Also nicht sparen, selbst im Sommer nicht. Priorität haben Handschuhe. Wenn du bei Lois oder Polo oder ... guckst, wirst du sehen, dass es nicht so teuer sein muss.
     
  4. Pneumokokke

    Pneumokokke Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2005
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich selber fahre auch schon seit zwei Jahren mit dem Roller (Piaggio Zip50 :D). Damals hatte der Roller knapp 1300,-Euro gekostet.
    Versicherung mit Diebstahlschutz, Schutz vom Umsturz (z.B. duch Wind) etc. habe ich ca. 110,-Eur gezahlt.

    Was allerdings äußerst wichtig ist: richtige Motorradkleidung mit Protektoren UND Handschuhe (Sommer- und ggf.Winterhandschuhe)!!

    Ich habe vor knapp zwei Jahren (zwei Monate nach dem Kauf) einen Unfall gehabt und hatte mir nur die Motorradjacke geleistet.
    Beim Unfall hatte ich am Ellenbogen "nur" eine leichte Prellung, dafür ist das Knie völlig im Eimer und habe jetzt noch daran zu knabbern.
    Also: immer mit guter Schutzkleidung rollern!! :a_smil08: Bitte nicht am falschen Ende sparen. :eek:
    Wenn man keine Motorradhose anziehen möchte, kann man auch einen Knieschutz (Protektor) für Enduro/Motocross anschnallen - hat dieselbe Wirkung.

    Bei Motorradläden wie Louis oder Polo gibt es z.Zt. viele Sonderangebote.

    Ansonsten macht mir das Roller-Fahren nach wie vor viel Spaß und fahre auch im Winter damit (ausser es ist glatt), vorausgesetzt, dass der Roller bei der Kälte anspringt (manchmal muckt er).

    Viel Spaß!
     
  5. sarahchen

    sarahchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    kattendorf
    Hey
    auch ich hab einen Roller zwar darf ich nicht ganz so schnell fahren aber es bringt mir trotzdem Spaß ich hab einen Suzuki Katana R und der is echt supi hab ihn gebraucht gekauft und dafür 400 bezahlt er is jetzt aber auch schon 8 glaub ich momentan is er leider kaputt aber papa repariert ihn zum nächsten Jahr hin und dann melde ich ihn wieder an, freu mich schon total *g*

    Lg sarah