1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erektionsstörungen durch MTX

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von koelschejung79, 7. Dezember 2008.

  1. koelschejung79

    koelschejung79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Zusammen,

    seit dem ich das MTX einnehme habe ich Erektionsstörungen und würde gerne wissen, ob Ihr irgendwelche andere Medikamente (Viagra usw.)ein nimmt.

    Oder habt ihr evtl. ne andere Lösung?

    Mein Arzt hat mir gesagt, ich müsste damit klar kommen.

    Vielen Dank im Voraus. Wünsche euch einen schönen Sonntag.
     
  2. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Guten Tag,

    Du solltest auf jedenfall vorher prüfen, ob ein Preparat deiner Wahl auch mit deinen Medikamenten vertretbar ist.

    Was anderes kann ich Dir dazu nicht sagen.
    Lieben Gruß
    Muckel
     
  3. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    ich kann Dir nur empfehlen eventuell auch einen Urologen zu Rate zuziehen.

    Das einfach so hinnehmen würde ich nicht.


    Einen schönen Sonntag


    Michael
     
  4. Bodo

    Bodo (Mittel)alter Hund

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Augsburg
  5. koelschejung79

    koelschejung79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Vielen Dank für euere Antworten!!!!

    Aber bin irgendwie nicht so zufrieden.

    Wo sind bitte die Männer, die MTX einnehmen und halt Schwierigkeiten haben einen hoch zubekommen!? Muss doch irgendwelche Alternativen geben.

    Vielen Dank im Voraus!!!
     
  6. quelldriver

    quelldriver Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südeifel
    mtx.....und Männersorgen

    hallo mein Freund; auch wenn die Damen hier in der Runde sicherlich schmunzeln werden....das Thema ist o.K. und gehört hierher.
    So....dann mal Hosen runter sozusagen; also ich habe ca. 4 Jahre Mtx (Lantarel) genommen. 25 ml/Woche gespritzt. Nun sind meine rheumatischen Beschwerden soweit zurrückgegangen, dass ich das Zeugs nicht mehr brauche. Errektionsstörungen in dieser Zeit konnte ich so nicht feststellen, jedenfalls nicht im Zusammenhang mit dem Mtx. Wenn's also mal mit dem "Hochbekommen" nicht so gut geklappt hat.....und dass darf bei uns "Fünfzigern" auch mal vorkommen...dürfte es endweder an der Tagesstimmung oder an anderen Symtomen gelegen haben. Ich erninnere, auch die Rheumaleuts, die haben immer mal irgendwo was, wo es wehtut. Und wenn's also im Rücken z.B. zwickt...darfs auf der anderen Seite auch mal weniger heftig zugehen.
    Ich denke, es ist auch wichtig, sich da mal mit der Psyche ausseinander zu setzten und das Problem mal von dieser Seite her anzugehen...meiner Ansicht nach, sich auf den Gedanken zu versteifen, Mtx...schafft Impotenz....das ist sozusagen, die falsche Einstellung.
    Aber....mal den Arzt fragen, ist sicherlich nicht der falsche Rat. Und auch eine verständnisvolle Partnerin (und dazu zählen übrigens auch Ehefrauen) kann in solchen Fällen sehr helfen. Und wer mehr wissen will....der darf ruhig fragen.

    Grüßerchen aus der Südeifel.....Winni

    (und meine Tipfehler, die nehme ich gerne auf meine Kappe...also bitte nicht dran stören)
     
  7. koelschejung79

    koelschejung79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo quelldriver,

    vielen Dank für deine Antwort. Habe Anfang Jan. Termin bei meinem Arzt und mal schauen, was er sagt.

    Mit meiner Pysche habe ich mich schon auseinandergesetzt und es ist alles ok. Das Problem ist, dass halt irgendie keine Kraft aufbauen kann.

    Aja, hoffe, dass es im nächsten Jahr besser wird und ich das MTX so schnell, wie möglich absetzen kann.

    lg
    koelschejung
     
  8. das Bea

    das Bea Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Hallo,

    erstmal kann ich mir nicht vorstellen, dass irgendeine von den "Damen" hier, dieses Thema zum Schmunzeln findet. *kopfschüttel*

    Und nun zum Thema:
    Ich kenne mehrere Männer, die unter MTX das gleiche Problem haben bzw. hatten. Ich selbst habe unter MTX Probleme mit der Libido.
    Da ich zurzeit partnerlos bin, belastet mich das nicht so sehr.
    Vielleicht gibt es ja entweder eine Alternative zum MTX oder etwas, das diese Nebenwirkung aufhebt.

    Ich wünsche Dir viel Glück und würde mich freuen, wenn Du mal berichtest,
    was Dein Arzt dazu gesagt hat bzw. ob oder wie Du das Problem in den Griff
    bekommen hast.

    Gruß von der Küste
    Bea