1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Entzugserscheinungen und Nebenwirkungen bei Simponi

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Annika22, 11. Juli 2011.

  1. Annika22

    Annika22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo Zusammen,

    ich habe seit meinem 19. Lebensjahr Schuppenflechtenrheuma und spritze seit 5/2010 Simponi. Das Medikament wirkt bei mir super. Ich habe keinerlei Entzündungen und Schmerzen mehr an den Gelenken. Ich spritze z. Z. nur Simponi. Seit ca. 5 Monaten verschlechtert sich mein Gesunheitszustand aber rapide. Ich habe ca eine Woche (Spritze immer genau im 1. Monats-Rhytmus) vor und nach der Spritze starke Halsschmerzen im Schlundbereich, Schwindel, Kopfschmerzen und ein starkes Grippe- und Schwächegefühl. Es wird von mal zu mal schlimmer. Ich habe mit meinem Arzt nun besprochen, dass ich ab diesem Monat die Spritze immer um eine Woche (mtl.) nach hinten schiebe. So das der Abstand zwischen den Spritzen vergrößert wird, wegen der Nebenwirkungen.

    Ich hätte letzte Woche regulär (da wären dann die 4 Wochen um) spritzen müssen. Seit gestern habe ich so starke Nebenwirkungen. (Schwindel, Schüttelforst, starke Gliederschmerzen, Husten). Ich schleppe mich nur noch durchs Haus Ich frage mich, ob es Entzugserscheinigungen sein können.

    Hat jemand so ähnliche Erfahrungen mit Simponi gemacht.

    Viele Grüße

    Andrea
     
  2. Hoffeglaube

    Hoffeglaube Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Andrea,

    diese frage kannst Du dir mit ja beantworten.Gehe bitte zum Doc.
    Gute Besserung !

    Hoffeglaube
     
  3. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo andrea!

    Ich spritze Simponi seit januar und die ersten male hatte ich auch immer in der ersten woche nach der Spritze leichten Infekt (Niesen, Halskratzen usw), das hatte ich nach Remicade aber auch (direkt nach der infusion die ersten Tage danach).
    Es hat sich bei mir gelegt. Allerdings hatte ich kurz vor der 4. Spritze auch Gliderschmerzen, Grippegefühl usw. dachte naja kann auch vom Rheuma sein, da gelenke immer 1 Woche vor Spritze wieder "jaulen". Na dann habe ich gespritzt und am nächsten Tag: Fieber. Hatte Rheumadoc angerufen, der wollte neues Blutbild haben, aber war alles in Ordnung, meinte dann muss wohl versteckter Infekt gewesen sein.
    Nächster Monat war alles in Ordnung. Im Monat Juni hatte ich Trotzdem 3 heftige Rheumaschübe: 2 kurz vor der Spritze und einen mittendrin:confused:. Hatte Angst, das war es jetzt mit der super Wirkung. Aber jetzt geht es wieder.
    Manchmal kann man ja nichtmal zwischen Rheumaschub und Grippalen Infekt unterscheiden.

    Gruss Meerli
     
  4. Annika22

    Annika22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo Zusammen,

    vielen Dank für Eure Antworten. Ich antworte erst jetzt, weil ich die ganze Zeit nicht am PC war. Meine beschriebenen Symptome wurden immer schlimmer. Ich bin dann zu meinem Internisten gegangen, bei meinem Rheumatologen bekomme ich so schnell keinen Termin, er ist in der Rheumaklinik. Mein Internist meinte, es wäre eine Sommergrippe. Ich könne aber Simponi bedenkenlos am Mittwoch spritzen. Er hat sich vorher darüber informiert. Am Mittwoch habe ich dann Simponi gespritzt. Mein Zustand verschlechterte sich rapide bis Freitag, trotz Antibiotika. Atemnot, Husten, Schwindel, extreme Erschöpfung, sehr starke Gliederschmerzen. Ich habe mich dann zu einem Lungenfacharzt geschleppt. Diagnose: Sauerstoffstättigung nur 83 %. Massive erweiterte Lungenentzündung. Ich habe eine Verdickung in der Lunge, die muss überpüft werden, außerdem noch eine Rippenfellentzündung.

    Für mich ist klar, dass es von dem Simponi kommt. Ich war noch nie in meinem Leben so krank - außer dem Rheuma. Ich empfinde die Rheumaschübe auch als sehr schrecklich. Bisher habe ich die Nebenwirkungen immer hingenommen, weil ich mir dachte, dass das Rheuma, das nicht Bewegen können, die Entzündungen an den Gelenken und an der Wirbelsäule schlimmer sind. Doch die Nebenwirkungen unter Simponi werden von Monat zu Monat schlimmer. Ich spritze jetzt seit 5/10. Aber das mit der Lunge ist für mich das Schlimmste, was ich je erlebt habe. Ich werde auf keinen Fall noch einmal spritzen. Mir ist mein Leben lieb!!!!!

    Liebe Grüße

    Andrea
     
  5. marianna

    marianna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    hallo andrea betrifft infekt mit simponi, ich habe es immer 14 tage nach der spritze sehr schlecht, sogar mit spitalaufenthalt. hatte eine lungenentzündung und blasenentzündung crp 197. sollte nächste woche wieder spritzen, habe aber angst, vor einer erneuten infekt. sonst wäre ich super zufrieden, habe keine gelenkschmerzen, aber ich weiss jetzt nicht was besser ist jeden monat einen infekt zu bekommen. bin etwas ratlos, muss am 8.8. zur rheumaärztin mal schauen was sie meint.

    lieber gruss manrianna




     
  6. Jutta H.

    Jutta H. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Holzwickede/NRW
    Hallo,

    ich spritze Simponi seit Aug. 2010, bisher ohne erkennbare Nebenwirkungen.

    Am 22.07.11 habe ich wieder gespritzt und ca. 4 Tage später lief meine Nase
    ( aber nur rechts) wie Wasser, im Hals habe ich ein kratzendes Gefühl, räuspere mich ständig und seit Anfang dieser Woche sind noch Kopfschmerzen dazu gekommen.

    Auch ist die rechte Seite meiner Nase druckempfindlich und es ist recht unangenehm. Ich hoffe das dies kein Dauerzustand ist. :mad:

    Hat jemand ähnliche Symptome?

    Meinen Gelenken geht es mit Simponi recht gut. :)

    Trotz allem wünsche ich euch einen schönen Tag.

    LG. Jutta
     
  7. Orlith

    Orlith Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. August 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo ihr lieben,
    ich spritze seit januar simponi. die erste injektion hat mich postwendet für 2 wochen ins krankenhaus befördert. simponi hat mein immunsystem so sehr runter gedrückt, sodass mich ein eigentlich kleiner bazillus richtig krank gemacht hat.

    die nächsten spritzen vertrug ich anfangs gut, jedoch hab ich das gefühl das es mit jeder spritze schlimmer wird.
    im august bei meiner letzten injektion bekam ich äußerliche halsschmerzen, zwei tage später schmerzte meine zunge. als ich in den spiegel sah war sie mit blauen und roten flecken belegt. ich konnte kaum noch essen und trinken... auch meine augen spielen mir hin und wieder einen streich. manchmal seh ich nur noch sowas wie kleine, silberne und zuckende blitze (kommt aber nicht sooo häufig vor).

    der appetit ist auch weg, was mich aber, ganz ehrlich, noch nicht sooo stört. denn langsam komme ich einem normalgewicht nahe ;-) aber nichts desto trotz weiss ich, es ist einfach nicht gesund..!

    ich werde jetzt noch die nächste spritze abwarten und dann schau ich mal...

    alles gute.... Orlith :)
     
  8. etu

    etu Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    wenn ich antibotika nehme darf ich nicht spritzen.es kann doch garnicht wirken.
    also kein simponi und mtx.im beipacktzettel bei mtx steht es sogar.
    ansonstenhilft mir simponi sehr gut.eine leichte erkältung habe ich nach dem spritzen,
    aber nach ein paar tagen ist es weg.
     
  9. nightfall

    nightfall Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo!
    Ich bekomme seit 05.2010 ebenfalls Simponi gespritzt. Meinen Gelenken geht es gut. Einzige Ausnahme ist der rechte Mittelfinger (mittleres Gelenk ist dick angeschwollen, aber nicht rot - Schmerzen halten sich in Grenzen!).
    Habe aber immer das Gefühl irgendeinen Infekt auszubrüten bzw. mit mir herumzutragen. Im letzen Winter habe ich mich mit einem grippalen Infekt fast 3 Monate herumgeärgert. Die Nase ist immer irgendwie zu. Richtig abschnäuzen kann ich aber auch nicht - da ist nix!!
    Die anderen schlimmen Nebenwirkungen habe ich (Gott sei dank!!) nicht!
    Hallo Jutta :wave: !! Ich glaube wir haben ähnliche Symptome!
    Liebe Grüße
    nightfall