1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Entzündungen im Beckenknochen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Ela 2, 22. Juni 2004.

  1. Ela 2

    Ela 2 Guest

    Hallo ihr Lieben,
    ich leide seit 3 Wochen an einer Entzündung in der rechten, hinteren Beckenfuge, hat jemand von euch das schon einmal gehabt und kann mir sagen wie lange es ungefähr dauert bis ich wieder normal sitzen kann? Und mir einen Tipp geben wie ich am Besten liegen kann, sodass meine Schmerzen nicht so groß sind, ich bin für jeden Rat dankbar!!! Es ist nämlich furchtbar wenn man todmüde ist und nicht schlafen kann, vor Schmerzen.
    Liebe Grüße
    Ela
     
  2. Ulmka

    Ulmka Guest

    Hallo Ela,

    ich habe zwar keine Erfahrungen mit Entzündungen im Becken, aber als ich meinen ersten MB-Schub hatte mit einer extrem schmerzhaften Sakroiliitis habe ich mir aus der Apotheke einen aufblasbaren Sitzring geholt. Der entlastet die Mitte des Beckenknochens und verteilt dein Gewicht auf die Außenbereiche. Vielleicht wäre das was für dich? Er ist nicht teuer, also ist es vielleicht einen Versuch wert!

    Liebe Grüße

    Ulmka
     
  3. Ela 2

    Ela 2 Guest

    Danke

    Hallo Ulmka,
    danke für deinen Rat, ich habe zwar ein Sitzkissen und das ist auch ok, aber so einen Ring werde ich mir dann mal besorgen und es vorallem mal ausprobieren, ich hatte so einen Donut schon mal als mir das Steißbein geprellt hatte, aber darauf wäre ich nicht gekommen wie so oft!(jeder Donut macht sich halt am Allerwertesten bemerkbar, kleiner Scherz!)
    Danke nochmal!!!
    Liebe Grüße
    Ela
     
  4. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.196
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    hallo ela 2

    einen guten rat kann ich dir leider nicht geben,aber ich wünsch dir gute besserung und daß die schmerzen weniger und erträglicher werden!deine ruth
     
  5. Ela 2

    Ela 2 Guest

    Danke für dein Mitgefühl!!! Aber heute ging es munter weiter mein Doc hat den Verdacht, dass es ein Bechterew ist, das fehlt mir noch in meiner Sammlung!!! Aber nur die Harten kommen in den Garten!

    Liebe Grüße
    Ela
     
  6. Ulmka

    Ulmka Guest

    Hallo Ela,

    wenn es wirklich MB ist, hast du hoffentlich ein gutes NSAR bekommen. Ich mache ganz gute Erfahrungen mit Piroxicam (und beim Schub mit Ambene, aber das sollte man nicht zu lange nehmen, ist sehr altmodisch und möglicherweise nebenwirkungsreich) - und im akuten Schub hat mir Wassergymnastik und normale Krankengymnastik zusammen mit Entspannungsbädern gut geholfen.

    Übrigens, was hast du denn sonst noch so in deiner Sammlung ;) ?

    Liebe Grüße

    Ulmka
     
  7. Ela 2

    Ela 2 Guest

    Mb

    Hallo Ulmka,
    bis jetzt hatte ich nur cp, dagegen nehme ich MTX, Quensyl und Ocxigesic, aber am Freitag wurde dann der Verdacht laut, dass ich MB evt. in die Sammlung aufnehmen darf ;), am Montag wird der Bluttest gemacht und ich Versuche jetzt schon das ganze Wochenende etwas über diese Kombi in Erfahrung zu bringen. Bin aber nich wirklich erfolgreich, also wird mein Doc morgen herhalten müssen, ich wäre dir echt dankbar wenn du mir noch mehr über deine Erfahrungen mit den Medikationen erzählen könntest.Ich habe Piroxicam schon mal ausprobiert und bei mir gag es keine Wirkung, gegen die Entzündung ist bisher noch nichts gemacht gemacht worden, deshalb dauert es wahrscheinlich auch schon so lange. Irgendwie hab ich auch ein bißchen Angst vor der Diagnose, ich mache grade eine Umschulung und wer weiß ob ich weiter machen kann, denn 9 Stunden sitzen sind echt die Hölle!
    Danke für deine Antwort und bis bald.
    Liebe Grüße
    Ela
     
  8. Ulmka

    Ulmka Guest

    Hallo Ela,

    erstmal keine Panik vor MB! Mein erster Schub hat ca. 4 Wochen gedauert (und deine Schilderungen hören sich so ähnlich an :rolleyes: ) - und die Beschwerden, die ich jetzt habe, sind so ähnlich wie CP! Ich soll übrigens eventuell auch in nächster Zeit MTX bekommen, weil ich eine starke periphere Beteiligung (Füße, Knie) habe und Sulfosalazin nicht geholfen hat.

    Was für ein Bluttest soll denn gemacht werden? Auf HLA-B27? Doch sicher auch auf CRP und BSG?

    Aber alleine HLA-B27 würde ja noch nicht beweisen, dass du jetzt auch noch MB hast. Da gehören ja noch der tiefsitzende Rückenschmerz durch die Entzündung der ISG (positives Menell-Zeichen), Besserung bei Bewegung, evtl. MB in der Familie, evtl. Iritis in der Vorgeschichte, evtl. in den ISG oder der Wirbelsäule positive 3-Phasen-Szintigraphie oder MRT dazu.

    Als NSAR gibt es ja eine ganze Menge Möglichkeiten, außer Piroxicam und Ambene natürlich Diclofenac und Ibuprofen, aber auch Indometacin, Danaprox, Vioxx, Celebrex und bestimmt noch viele, die ich jetzt vergesse. Ich komme mit Piroxicam 20 mg gut klar für die ISG, muss aber für die Füße noch 5 mg Cortison dazunehmen :(

    Auf jeden Fall gehört aber viel Bewegung zur Behandlung immer dazu!

    In deiner Umschulung ist das sicher schwierig :confused:. Du könntest evtl. versuchen, dir ein Theraband zu kaufen (ist nicht teuer, unter 10 €), da gibt es Übungen, die man im Sitzen machen kann und die du eventuell nach Absprache mit den Schulungsleigern auch während des Unterichts oder dann in den Pausen machen kannst. Auch den Gymnastikkalender vom DVMB kann ich dir nur empfehlen, da sind reichlich gute Übungen drin (sowohl für zu Hause als auch mit dem Theraband).

    Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. Wenn du noch fragen hast, kannst du mir auch gerne eine PN schicken!

    Liebe Grüße

    Ulmka