1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Entzündungen der Mundschleimhaut

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Silbe, 18. Mai 2007.

  1. Silbe

    Silbe Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Caroline (4 Jahre) hat JIA und bekommt 7,5 mg MTX s.c. und 5mg Folsan pro Woche,dazu 3x2 ml Indopaed tägl.. Seit einiger Zeit hat sie immerzu Aphten im Mund, kaum sind 2 weg,sind 3 neue da. Kennt jemand das und kann das von den Medis kommen? Kann man irgendwie das Immunsystem stärken? Danke Silbe
     
  2. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.213
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    in den bergen
    hallo silbe,
    yepp,habe auch aphten.kommen bei mir durch das mtx.bei mir hilft immer
    pyralvex.ist eine tinktur,die mit einem pinsel aufgetragen wird.die aphten
    kommen,gehen ca.7 tage.das pyralvex betäubt das unangenehme gefühl
    im mund.
    schmeckt nicht lecker und ich weiss auch nicht ob es für kinder geeignet ist.gibt es rezeptfrei in der apotheke.mir hilft es.
    kann aber meine schwägerin noch fragen,die ist zahnarzthelferin,der ihre
    tochter hat auf grund von medis auch immer aphten,was sie für ihre lütte
    jetzt nimmt.dauert aber ein bischen.
    tut mir leid,das deine kleine auch noch unter den nebenwirkungen leiden muss.
    so long katjes
     
  3. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Aphten und andere Entzündungen im Mund

    Hallo Silbe,

    in Garmisch haben wir früher immer Herviros bekommen. Nach dem Abendbrot war immer Antreten zum Massenpinseln in der Schnute.
    Herviros hat man inzwischen festgestellt hatte einen gifitgen Bestandeil und es ist vom Markt.

    Heute bekomme ich Tantum Verde, welches genauso gut gegen die Schmerzen hilft, es betäubt ähnlich beim Zahnarzt und es beugt erneuten entzündungen vor. Du kannst es auf Rezept als Tinktur zum Aufpinseln , als Spray und als Spülung zum Gurgeln bekommen.

    Viele Grüße
    Kira
     
  4. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Silbe,

    die Aphten haben viele die MTX nehmen.

    Ein gutes Hausmittel soll Ananassaft sein. Zumindest haben das schon viele hier in RO berichtet. Vielleicht mag deine Tochter den ja auch. Bei Aldi gibt es Ananas-Direktsaft. Jeden Tag ein Glas zum Frühstück... Nach einiger Zeit sollen die Dinger dann gar nicht mehr entstehen.

    Zu deiner Frage nach Stärkung des Immunsystems. Lass die Finger davon!!! Das Problem beim Rheuma ist ja, dass das Immunsystem eine Fehlschaltung hat und gegen sich selber arbeitet. Darum wird ja das MTX verabreicht, welches ganz bewusst das Immunsystem deckelt. Dadurch das das Immunsystem geschwächt wird, gibt es keine rheumatischen Entzündungen mehr. Wenn du nun Medis oder sonstwas gibst, was das Immunsystem stärkt, dann hebelst du das MTX aus und der Körper fängt wieder an gegen sich selber zu kämpfen. HEißt, es gibt neue Rheumaschübe.

    Schön kannst du diesen Mechanismus beochten wenn eine Erkältung oder ähnliches im Anmarsch ist. Durch die Auseinandersetzung des Immunsystems mit den Erkältungsviren wird es angeheizt und das Rheuma wird wieder stärker.
    Bei meinem Sohn war es früher so, dass jede Erkältung zumindes einen kleinen Schub mit ausgelöst hat. Also Finger weg von Metavirulent, Meditonsin und all so schönen Sachen die bei Erkältungen das Immunsystem stärken. Es ist Gift für Rheumatiker.

    Gehört jetzt zwar nicht mehr zu deiner Anfrage, aber was macht man dann bei Erkältungen. Am besten Zink und Vitamin C. Nicht die Fertigmischungen, die sind zu schwach. Dadurch wird die Erkältung besser überstanden, aber das Immunsystem nicht gestärkt.
    Bei Halsschmerzen - Entzündungen, Kehlkopfentzündungen etc. hilft sehr gut eine Fertigmischung Apis/Belladonna cum Mercurio (von Wala). Dieses sind homöopatische Kügelchen die auch nicht ins Immunsystem eingreifen, aber eine super wirkung haben. Mein Sohn hat fast bei jeder Erkältung auch eine Kehlkopfentzündung (hatte als Kleinkind Pseudo-Krupp-Anfälle, das ist wohl noch der Rest davon) und er kommt rein mit diesen Globulis aus.
    Ich denke immer, noch mehr Chemie muss ja vielleicht neben den ganzen Rheumamedis nicht umbedingt sein.

    Ich drück euch die Daumen, dass ihr das mit den Aphten bald in den Griff kriegt.
    Gegen die Schmerzen hilft übrigens auch Kamillostad Gel. Betäubt auch die Stellen, an denen es aufgetragen wird.

    Gruß

    anko
     
  5. jupiter

    jupiter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Silbe,
    ich hatte vor kurzem auch zwei Aphten im Mund und habe mir auch Kamistad Gel geholt. Das Gel ist aber nicht so gut aufzutragen, es ist so glitschig das es immer wieder woanders hinrutscht und gar nicht haften bleibt.
    Falls ich diese Dinger nochmal bekomme werde ich mir etwas anderes besorgen.
    Deiner Tochter wünsche ich gute Besserung,

    Schönes Wochenende wünscht Jupiter
     
  6. Silbe

    Silbe Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure Hilfe

    Ja stimmt, mit den immunstärkenden Medis erreicht man das Gegenteil.
    Tantum Verde nimmt Caroline schon täglich. Aber sie hat diese Aphten auch oft auf den Mandeln, so das nur ein Spray infrage kommt. Den Ananassaft werden wir auf jeden Fall probieren. habt vielen Dank Silbe
     
  7. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    die alten Hausmittel

    Hallo,

    was man aber zur Stärkung des Immunsytems nehmen kann um ein bischen zu unterstützen sind gepresste Zitrone eine pro Tag und Lebertran. Das ist zu schwach um den Medis in die Quere zu kommen aber trotzdem baut es ein bissel Widerstandskraft auf.

    Grüße
    Kira