1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Entzündung Muskelansatz oder was???

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von mimi67, 9. Juli 2013.

  1. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo allerseits,
    Ich habe seit vielen Jahren ab und zu ( vielleicht 2x im Jahr oder so) Schmerzen an dem Ansatz des Musculus trapezius, der im Nacken sitzt, meist auf beiden Seiten gleichzeitig. Früher hab ich nicht gewusst, was ich dagegen hätte tun sollen und ging auch nie zum Arzt deswegen. Inzwischen habe ich meine PsA-Diagnose und vermute, dass es eine Entzündung am Muskelansatz ist. Die Stelle ist dann meist über etliche Tage deutlich geschwollen und druckempfindlich.
    Haben das andere hier im Form auch? Hast das einen wissenschaftlichen Namen? Wie kann es diagnostiziert werden? Und was tut ihr dagegen?
    Wie immer herzlichen Dank für die Antworten!
     
  2. vinbergssnäcka

    vinbergssnäcka Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2010
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    3
    hallo mimmi,

    wo genau hast Du denn die Schwellungen? Habe mir gerade mal die Bilder von dem Muskel angeschaut, den kenne ich auch nur zu gut. Ob es sich da aber nur um Verspannungen handelte, ich weiss es nicht. Habe damit ua. seit 25 Jahren Probleme. Wurde immer HWS-Syndrom genannt. Immer mal wieder hat einer nach Entzündungen gefragt, aber was wusste ich denn:confused:

    Meine Schmerzärztin hatte nun eine Schwellung im Nacken, auf Höhe der Schultern bemerkt, tat aber nicht weh...
    früher hatte ich immer hauptsächlich am Schädelansatz Probleme.
     
  3. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Der Muskel fängt ja am Schädelansatz an bzw. da, wo die Krümmung anfängt. Und genau da sitzt dann auch meine Schwellung. Diesmal befindet sie sich etwas weiter unten, so ungefähr auf halber Strecke zur Schulter. Fühlt sich ziemlich knubbelig an und wenn ich drauf drücke, tut es weh. Ist ein bisschen wie ein großer Rheumaknoten oder so.
     
  4. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @ Mimi:
    Hab nach dem wissenschaftlichen Namen gesucht, aber nicht mal in meinem Medizinlexikon gefunden. Überall liest man nur von Muskelenzündung, Myositis genannt.
    So was habe ich zwar nicht, aber Sehnenansatzentzündungen. Feststellen kann man solche Entzündungen per Ultraschall, das ist die einfachste Methode. Behandelt werde ich gegen das gesamte Weichteilrheuma im Schulterbereich mittels Manueller Therapie. Leichte KG tut auch gut. Die wichtigste Behandlungsmethode ist aber immer noch eine gute medikamentöse Einstellung.
     
  5. vinbergssnäcka

    vinbergssnäcka Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2010
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    3
    mimmi, genau, solche Knubbel hatte ich früher auch dort oben, auch schmerzhaft, ob es nun von der Arbeit kam. Fast alle KG fanden es ungewöhnlich, ich hatte das aber dauernd.

    Nachtigall, Was genau wird denn bei manueller Therapie gemacht, ich kann mir nix richtig vorstellen?

    Enthesitis oder Enthesiopathie, sind ja Sehnenansatzentzündungen, oder meintest Du etwas anderes?
     
  6. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Ich kann mir auch schlecht vorstellen, wie es helfen soll, dass mir jemand an diesen Knubbeln herum macht. Das tut doch nur weh, oder? Oder gibt es eine KG-Technik, die bei einer akuten Enthesitis geht?
     
  7. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    diese "Knubbel" sind wahrscheinlich Myogelosen oder auch nur ein Hartspann durch Fehlhaltung. Schadet auf jeden Fall nicht, Übungen zur Entspannung zu lernen und Fehl- / Schonhaltung zu vermeiden ( oft ein blöder Kreislauf ). Beides kann durch manuelle Therapie, physikalische Behandlung, KG usw. gemindert werden. Wichtig ist aber, die auslösenden Faktoren weitestgehend zu eliminieren. Lg, Tina
     
  8. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @ vinbergssnäcka:
    Ich meinte schon die Enthesitis, die ich habe. Aber das ist nun doch noch was anderes als Mimi meinte, so denke ich mal. Durch das Weichteilrheuma habe ich auch mal mehr, mal weniger Verhärtungen - Verquellungen nennt die Physio das - an der Oberarmmuskulatur und im gesamten Schulterbereich. Müsste schon das sein, was Tina als Myogelosen bezeichnet.
    Die werden erst durch Wärmepackungen gelockert, dann macht die Physio differenzierte Massagen, um diese Verhärtungen langsam, aber sicher herauszubekommen. Im Sommer hab ich meist nicht viel, dann tut es auch nicht weh, aber in der kühleren Jahreszeit, besonders bei Schüben, spürt sie richtige "Brocken". Sie behandelt aber auch die Sehnenansätze und die entzündeten Schleimbeutel, um den Stoffwechsel anzuregen und die Schmerzen zu lindern. Das kann mitunter schon weh tun, bringt aber sehr viel.
    Manuelle Therapie ist aber nicht nur eine spezielle Massagetechnik, sondern beinhaltet einiges, angefangen von der Diagnosestellung über KG und Massagen und anderen Techniken, die ich aber nun nicht kenne. Bei KG oder Massagen ist der Therapeut gebunden, bei MT hat er viel freie Hand, so zu behandeln, wie es Patient gerade braucht. Lies mal hier weiter: http://www.physio-verband.de/patienteninformationen/methodenkonzepte/manuelle-therapie.html
     
  9. vinbergssnäcka

    vinbergssnäcka Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2010
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    3
    Danke für die Info:top:

    Mal schaun ob es nicht sowas auch in Schweden geben kann....

    Eigentlich kriege ich immer nur übungen gezeigt, die ich dann zu Hause machen kann, oder eben Warmwassergymnastik, aber eben nix speziell für die Sehnenansätze.
     
  10. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Das kannst du ja selber auch gar nicht machen, du liegst du passiv da und lässt an dir arbeiten, das hat mit KG nichts zu tun. Der Therapeut muss dafür geschult sein, denn es soll ja helfen und keinen Schaden anrichten.
     
  11. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Jetzt schreib ich auch was! Erstmal Danke für die vielen Infos, die mir in der Tat mal wieder geholfen haben! Es bestätigt mir, dass ich auf dem richtigen Dampfer bin, was die vermutliche Diagnose angeht. Es spricht alles dafür, dass es ein entzündetes Weichteil ist, und damit kann ich umgehen. Bisher sind diese beeilen immer nach ein paar Wochen so flink verschwunden, wie sie gekommen sind, natürlich ohne dass man für das eine wie das andere eine Erklärung hätte. Ach ja, mein Wahlspruch unten in meiner Grußformel trifft es doch immer wieder ganz hervorragend...
     
  12. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Ich war jetzt bei meinem Arzt, und der diagnostizierte folgendes: es handelt sich um eine bakterielle Infektion. Das kommt durch das Humors und ich muss damit rechnen, dass ich sowas immer mal wieder bekomme. Ausnahmsweise hatte ich auch mal erhöhte Entzündungswerte, was ich ja sonst nie habe. Inzwischen ist es etwas besser geworden, nicht mehr heiß und auch etwas weniger dick und macht irgendwie einen friedlichen Eindruck. Wahrscheinlich komme ich also um Antibiotika herum. Mein Arzt meinte, das könnte bis zur Sepsis gehen. Also habe ich wieder dazu gelernt: beim nächsten mal gehe ich gleich zum Arzt!
    Danke nochmal für eure Hilfe!
     
  13. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @mimi:
    Dann ist ja alles gut. :)
    Mit Humors meinst du wohl Humira, scheint ein Tippfehler zu sein?:o
     
  14. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    @nachtigall
    Ja, ich meinte natürlich Humira, hab ich beim schreiben auf meinem Tablet übersehen und diesen Nonsens-Änderungsvorschlag übernommen. Obwohl-Humira sollte man ja wirklich mit Humor nehmen,von daher passt es ja :)