1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Entschuldigung und Radiosynoviorthese

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sunflower, 8. September 2003.

  1. Sunflower

    Sunflower Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Hallo ihr Lieben!!!

    Ich habe mittlerweile echt schon ein richtig schlechtes Gewissen, dass ich in letzter Zeit R-O bzw. euch so vernachlässigt habe :( . Leider war ich nicht mehr so oft hier, denn irgendwie kam ich selten dazu. Außerdem wurde ich zweimal mittels Radiosynoviorthese behandelt und durfte meine Hand- und Fingergelenke anfangs recht wenig beanspruchen. Ich hoffe aber sehr, dass ihr ein wenig nachsichtig mit einer Person, die euch nicht vergessen hat, sein könnt ;). Außerdem verspreche ich euch, dass ich in Zukunft versuchen werde, wieder öfters mal einen Blick auf diese HP zu werfen ;) und auch zu "posten" (Das nennt man(n) und auch Frau doch so, oder???).

    Bevor ich meinen Beitrag gleich auch schon wieder beende, möchte ich aber kurz noch zu einer Frage kommen, die mir die ganze Zeit schon auf dem Herzen liegt. Ich hoffe, dass mir die Personen unter euch, die auch schon eine Radiosynoviorthese hinter sich haben, weiterhelfen können. Jetzt, seit dem ich den ersten Erfolg durch genannte Behandlung habe, würde ich nämlich gerne wissen, wie lange so etwas in der Regel wirkt. Ich weiß zwar damit nicht, wie lange bei mir der Erfolg sein wird, aber es interessiert mich wirklich sehr.

    CU,
    Ramona
    XXXXXXXX

    PS: Ich danke euch jetzt schon einmal recht herzlich für das Lesen dieses Beitrags und eure Antworten, auf die ich hoffe ;) .
     
    #1 8. September 2003
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2007
  2. Winnie

    Winnie kleines Nordlicht

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im fast ganz hohen Norden
    RSO

    Hallo, Ramona Sunflower!

    Ich freue mich für Dich, dass Du offensichtlich einen "Erfolg" verspürst nach den Radiosynoviorthesen! Und ich drücke Dir die Daumen (aua!), dass es bei Dir noch deutlich besser wird und auch ganz lange anhält!!
    Einige von uns haben ja durchaus positive Erfahrungen mit RSOs gemacht, ich leider nicht.
    Bei mir wurden im letzten Dezember mehrere Fingergelenke behandelt, aber gebracht hat es gar nichts, eher im Gegenteil.
    Wahrscheinlich ist das genau wie mit den Medikamenten - ob es wirklt oder nicht ist eine ganz individuelle Angelegenheit und kann nur persönlich ausprobiert werden?

    Aber toitoitoi für Dich!

    Winnie
     
  3. elfi

    elfi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    RSO

    Hallo Ramona,

    bei mir wurde im November 2002 eine Radiosyn. am rechten Ringfinger durchgeführt. Bei mir ist nur dieser eine Finger geschwollen aber ganz heftig und das von Anfang an. Nach der Radiosyn. habe ich erst 2-3 Monate garnichts gemerkt und dachte schon das das in die Hose gegangen sei. Aber dann plötzlich ging die Schwellung nach und nach zurück. Einen Ring kriege ich zwar immer noch nicht an und zwischendurch war er auch wieder geschwollen aber im Moment ist er so dünn wie seit 2 jahren nicht mehr.

    Eigentlich sollte ich mir im Oktober ein 2 Mal die Radiosyn. verpassen lassen aber ich denke wenn der Finger so bleibt wie im Moment warte ich noch damit. Wobei man nicht sagen kann ob das morgen nicht schon wieder anders aussieht.

    Elfi
     
  4. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Sunflower

    Hallo Sunflower,

    das gute an diesem Forum ist, dass es keine Mindestbeiträge (und keine Maximalbeiträge *g*)im Monat gibt und niemand des Forums verwiesen wird, wenn er sich nicht "regelmäßig" meldet ;) :D
    Es ist absolut ok, daß Du auch andere Dinge *g* in Deinem Leben machst und wenn Du díese Dinge auch noch geniesst, dann ist es noch besser :)

    Bei mir haben die RSO nicht gewirkt, aber das kann zig Gründe haben. Ich habe von einigen Personen gehört, daß die RSO viele viele Monate gewirkt hat und das wünsche Dir auch :)

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  5. Fipsi

    Fipsi Guest

    Hallo Sunflower!

    Habe in beiden Knien eine RSO bekommen und über ein Jahr danach Ruhe gehabt, war also ein voller Erfolg, trotz dem es sehr schlimm war. Meine Schwellungen waren zum Teil so dick, das die Bewegung gleich Null war.

    Eigentlich war eine erneute RSO angedacht, aber da die Diagnos Pso bei mir gestellt wurde, ist erst mal Abwarten angesagt, ob MTX anschlägt, dann braucht es nämlich erst einmal nicht mehr gemacht zu werden *hoff*

    Liebe Grüße
     
  6. Sunflower

    Sunflower Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Hallo ihr Lieben!!!

    Vielen Dank für eure Antworten und die guten Wünsche. Der Grund, der uns alle "verbindet", ist zwar nicht erfreulich, aber ich bin soooooooooooooo froh, dass es euch gibt ;) .

    Ich hoffe sehr, dass die Behandlung noch weitere Erfolge bringt, denn bis jetzt ist erst mein re. OSG ein wenig dünner und beweglicher. Außerdem sind die Schmerzen in diesem Gelenk seit ein paar Tagen auch ein bisschen besser. Leider ist das bis jetzt nur ein Gelenk von 17, die eingespritzt wurden. Ich bin aber sehr optimistisch, denn mit den Basismedis etc. hatte ich ja bis jetzt recht wenig Glück :(. Außerdem kann es bei euren guten Wünschen nur besser werden ;) !!!!

    @Sabinerin:

    Ich bin erleichtert, dass du das so siehst ;) !!!

    CU,
    Ramona

    PS: Ich wünsche euch auch alles Gute ;) !!!
     
    #6 9. September 2003
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2007
  7. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    RSO

    Hallo Sunflower!

    Ich drücke dir ganz fest, also fest es eben mal geht, die Daumen.
    Bei wurde im März eine RSO in bd. Hüftgelenken durchgeführt, anfangs war es die Hölle!
    Jetzt ist die rechte Hüfte super, nur in der linken haben sich die Beschwerden verschlimmert, leider habe ich dort noch zusätzlich eine leichte Hüftgelenksdysplasie, das wäre wohl der Grund dafür.
    liebe Grüße
    Ulla
     
  8. Mareen

    Mareen Guest

    Hallo Sunflower,
    ich hatte eine RSO im Handgelenk, welches ich bis dahin am liebsten verschrottet hätte. Die RSO hat definitiv 2 Jahre angehalten. Seit einem halben Jahr ungefähr zickt das Handgelenk wieder. Allerdings lang nicht so schlimm wie vor der RSO.
    Schön, dass Du Erfolg hattest, auch ich drück Dir die Daumen, dass er lange anhält.
     
  9. Sylvi

    Sylvi Deichkind

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altes Land, Stade
    Hallo Sunflower,

    Ich hatte im Juni eine Synovektomie (Entfernung der Gelenksinnenhaut) und im August dann eine Radiosynovirothese am Knie. Man sagt ja, das sich die Wirkung und der Erfolg erst später einstellen, aber ich finde, das die RSO das Befinden noch deutlich verbessert hat. Nun nehme ich auch neuerdings eine Basis und hoffe, das der Erfolg lange anhält, sonst wäre der ganze Aufwand und die ganze Fehlzeit in der Firma ja umsonst gewesen.

    Ich wünsche Dir auch viel Glück, das der Erfolg lange andauert.

    Gruß
    Sylvi
    :cool: