1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enhtzündungswert steigt

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Timeless, 9. März 2010.

  1. Timeless

    Timeless Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo ihr Lieben,

    hab heut dir Ergebnisse meiner letzten Blutuntersuchung erfahren. Mein Entzündungswert steigt immer mehr trotz Medis. Ist das normal??
    Zieht einen schon irgendwie runter. Da nimmt man die ganzen Medikamente und nix tut sich. Leberwerte sind auch am steigen, aber noch im normalen Bereich.

    LG Timeless
     
  2. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Öööhm...

    ...wenn die Entzündungswerte steigen, muss Dein Doc doch reagieren:confused: -
    soll heißen: was ändert er an der Therapie?
    :rolleyes:;)
    LG vom
     
  3. Bunalene18

    Bunalene18 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    entzündungswert

    hallo timeless,
    da muss ich garfield zustimmen. der doc muss reagieren.
    was hat der doc gesagt?

    lg
    bunalene18
     
  4. Timeless

    Timeless Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Das er zufrieden damit ist. Auf meine Frage nach den Entzündungswerten meinte er, das würde sich wieder normalisieren.
    Im April muss ich zum Rheuma Doc, dem werd ich die Ergebnisse mitteilen und bin dann mal gespannt was er meint.
    An der Therapie will mein Hausarzt nix ändern....
     
  5. Bunalene18

    Bunalene18 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Schönen guten Morgen

    Guten morgen zusammen,
    guten morgen timeless
    auf alle fälle dem rheuma doc erzählen.
    der weiß sicher rat. vielleicht muss man wieder engmaschiger kontrollieren? wär nur ein tipp von mir. dann hättest du auch sicherheit. aber gut, das ist nur meine meinung. ich würde das so machen...
    ich lass mir z. b. das blut beim rheuma doc abnehmen, denn die helferinnen bei meinem ha können das leider nicht. die stechen immer daneben :uhoh:
    liebe timeless ich wünsche dir, dass die werte nach unten purzeln und es dir gut geht.
    genieße den tag so weit wie möglich
    auch den anderen einen schönen hoffentlich stress- und schmerzfreien tag
    lg
    bunalene18
     
  6. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Hey timeless,

    ich möchte Dir nur kurz mitteilen, wie ich in diesem Fall vorgehen würde, sofern sich nicht nur die Werte, sondern auch meine Krankheitsaktivität verschlechtern würden.

    In diesem Fall ruf ich umgehend den Rheumadoc (bzw. die Sprechstundenhilfen) an und teile denen die derzeitigen Beschwerden und die neuen Werte mit, mit der Bitte diese dem Rheumadoc weiterzugeben. Gleichzeitig bitte ich um Rückruf, wie ggf. die Therapie verändert werden soll.

    Es kommt allerdings immer auf den Einzelfall an. Verändern sich "nur" die Entzündungswerte, ich hätte aber unterdessen keine weiteren Beschwerden, würd ich auch bis zum April zuwarten.

    Ich hoffe, mit meiner Meinung zu einer Entscheidungshilfe beigetragen zu haben und wünsche Dir jedenfalls alles Gute ...

    ... und natürlich Besserung.

    Biba sagt der
     
  7. Timeless

    Timeless Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Guten Morgen Bunalene18 und Garfield,

    ich hab das Gefühl, seit ich die Medis nehme gehts schlechter.
    Der Doc meinte immer nur, die Medis müssten erstmal anschlagen.
    Dem Rheuma Doc werd ich es auf alle Fälle mitteilen.
    Meine Schmerzen sind leicht erhöht, hab aber bis gestern immer noch gehofft, daß die Medis bald mal helfen werden.
    Blut beim Rheuma Doc abgeben ist so ne Sache. Da muss ich leider über ne Stunde warten bis ich dran komme. Beim HA gehts sofort.
    Engmaschiger kontrollieren ist gut, werd ich direkt anfragen.
    So, ich ruf nun doch den Rheuma Doc an. Geht ja schließlich um meinen Körper. Danke euch beiden, habt mir sehr geholfen.
    Wünsche euch einen schönen und schmerzfreien Tag :)

    LG Timeless
     
  8. Timeless

    Timeless Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Rheuma Doc hat sich grad gemeldet. Muss heut und morgen 10mg Decortin nehmen und am Freitag mich wieder bei ihm melden ob es was gebracht hat.
     
  9. Bunalene18

    Bunalene18 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    freut mich - geht vorwärts

    hallo timeless, hallo zusammen,
    super freut mich, dass es weitergeht und auch dass du den rheuma doc angerufen hast. ich mein, dafür ist er da :)
    ich weiß aber auch, dass die ärzte überbelastet sind mit patienten...

    genau so sehe ich das auch, es geht um dich und deine gesundheit.
    gibt bescheid wie es dir geht :)
    ganz liebe grüße aus bayern
    alles liebe und gute
    bunalene18
     
  10. sporzel

    sporzel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herzogenaurach, Bayern
    Hallo Timeless,

    sorry, dass ich dir erst jetzt antworte. Ich bin grad erst auf deinen Beitrag aufmerksam geworden.

    Es kommt bei einigen Erkrankungen vor, dass sie selbst die Entzündungswerte erhöhen können. Mit deiner Erkrankung kenne ich mich leider nicht wirklich aus. Entzündungswerte können aufgrund durch eine Reihe von Infekten erhöht sein. Hast du die typischen Erkältungssymptome? Auch an einem schmerzfreien Harnwegsinfekt würde ich denken. (Man merkt nämlich nicht immer, wenn man einen Harnwegsinfekt hat). Wie sind denn deine Entzündungswerte, insbesondere das CRP? Bitte mit Normwerten angeben.

    Ich würde einem Arzt, mit dem ich mich gut verstehe, erstmal wäre es mir völlig egal, ob das ein Hausarzt oder Rheumaarzt wäre, so lange auf die Füße treten, bis sie den Grund herausfinden würden, warum die Entzündungswerte zu hoch sind. Es muss ja einen Grund geben.

    Entzündungswerte können natürlich auch auf eine Krankheitsverschlechterung hinweisen, was ich für dich, aber nicht hoffen möchte. Da wäre es dann gut, dass du dann deine Antikörper im Blut kontrollieren lässt, falls es bei deiner Erkrankung welche gibt. Engmaschigere Laborwerte sind sicherlich sinnvoll. :rolleyes:

    Ob deine Medikation die Richtige ist, kann ich dir leider auch nicht sagen. Es ist sicherlich richtig, das Cortison zu erhöhen. Ob da zwei Tage ausreichend sind, bezweifle ich etwas, vor allem, weil die Dosis meiner Meinung nach, zu gering ist. :confused:

    Liebe Grüße
    sporzel
     
  11. Bunalene18

    Bunalene18 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Guten morgen

    guten morgen zusammen,
    guten morgen timeless,
    wie geht es dir heute? hoffe besser!?

    hab da mal ne frage. kann es sein, dass trotz arava therapie - wo es mir super ging - trotzdem ein schub auftreten kann? wüsste jemand wieso? hat jemand ne idee? ich hatte keinen infekt gar nichts. und jetzt kommt da schon wieder was.
    kann für ne halbe stunde mich nicht richtig bewegen, über den tag wird es besser.

    wer hat erfahrugen mit arava bzw was nun?

    für antworten wäre ich dankbar
    muss nun arbeiten - wünsch euch bis dahin nen stress- und schmerzfreien tag

    liebe grüße
    bunalene18
     
  12. Timeless

    Timeless Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo ihr Lieben,

    Bunalene danke mir gehts leider nicht besser. Abwarten was der Doc morgen meint.
    Dir wünsche ich auch gute Besserung, kann dir leider deine Frage nicht beantworten :(

    @Sporzel
    Danke für deine Antwort :)
    Erkältungserscheinungen habe ich momentan nicht.
    Mein CRP Wert liegt bei 9.5+ mg/l Norm ist bis 5.0 (vor drei Wochen war er noch bei 7.8+).

    Krankheitsverschlechterung habe ich schon eher. Kann kaum noch 5 Minuten am Stück was machen ohne Schmerzen. Antikörper werd ich abklären, danke dir.
    Mit den zwei Tagen wage ich zu bezweifeln das die reichen. Hat mich eh schon gewundert das es nur 2 Tage sind. Aber okay, denke der Doc wird sich was bei gedacht haben. Wir werden ja morgen weiter sehen. Denn eine Besserung trat bis jetzt nicht ein.

    Werde auch nun auch engmaschiger kontrollieren lassen, hab das schon abgeklärt.

    Danke nochmals an alle für eure Hilfe:top:

    Wünsche allen einen schönen und schmerzfreien Tag.
    LG Timeless
     
  13. sporzel

    sporzel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herzogenaurach, Bayern
    Hallo Timeless,

    für mich klingt es jetzt schon etwas beruhigend, dass du momentan keine Erkältungserscheinungen hast. Weniger beruhigend ist es für mich, dass deine Schmerzen nicht besser geworden sind. :rolleyes:

    Einige Erkrankungen können auch selbst die Entzündungswerte erhöhen. Ob deine Erkrankung auch mit dazu gehört, kann ich nicht beurteilen. Ein CRP von 9,5 mg/l ist zwar erhöht, meiner Meinung aber nicht so stark erhöht, dass du dir Sorgen machen müsstest. Das dich dieser erhöhte Wert nachdenklich macht, kann ich wirklich gut verstehen. Klar, sollte man das erhöhte CRP weiterhin kontrollieren. Jeder Laborwert unterliegt Schwankungen. Ich hatte in diesem Jahr schon viel höhere CRP-Werte, als du jetzt. Ich bin mir sicher, dass deine Ärzte schon heraus finden werden, warum das CRP erhöht ist. :top:

    Wenn du kaum 5 Minuten irgendwas machen kannst, dann kann ich deinen Rheumaarzt aber auch nicht verstehen, dass er dein Cortison, für nur 2 Tage auf 10 mg erhöht hat. Meine Ärzte hätten mir mein Cortison dann mindestens auf 50 mg erhöht und das bestimmt auch für 2 Wochen oder auch noch länger. Ich rate dir, dass du nochmals deinen Rheumaarzt auf das Cortison (Dauer und Dosierung) ansprichst. Manchmal ist es sogar besser, wenn man das Ganze etwas dramatischer macht, als es ist. Ich weiß aber auch, dass das nicht unbedingt schön und gut ist, vor allem für das eigene Gewissen nicht. Wenn es aber nicht anders geht und du dich morgen auch noch schlecht fühlst, dann würde ich vielleicht schon etwas übertreiben. Wenn dein Rheumaarzt immernoch sagt, dass du maximal 10 mg Cortison einnehmen sollst, dann würde ich mir selbst auch überlegen, ob es der richtige Rheumaarzt ist oder ob ich wechseln sollte. Wenn es dir morgen nicht wirklich besser geht und dein Rheumaarzt meint, dass du das Cortison nicht noch weiter erhöhen sollst, dann würde ich mir schon überlegen, ob ich nicht selbst, für einige Tage, das Cortison erhöhen würde, aber nur, wenn es wirklich nicht anders geht. Das sind nur Tipps von mir. Du musst jetzt selbst entscheiden, was du machst. :)

    Hallo Bunalene18,

    das Medikament Arava kenne ich leider gar nicht. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass es auch ein Immunsuppressiva oder zumindest ein ähnliches Medikament ist. Jedes Immunsuppressiva kann einen akuten Schub auslösen. Warum das so ist, weiß ich leider nicht. Das konnte ich von meinen Ärzten in den mittlerweile über 8 Jahren, leider, auch nicht erfahren. Wenn ich jetzt spekulieren sollte, dann würde ich sagen, dass die verschiedenen Symptome, Probleme aber auch Laborwerte auf einen möglichen akuten Schub hindeuten können. Tut mir echt Leid, dass ich dir nicht ganz helfen konnte. Ich hoffe aber dennoch, dass ich dir zumindest eine Frage beantworten konnte. :cool:

    Liebe Grüße
    sporzel
     
  14. Timeless

    Timeless Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Guten Morgen Sporzel,

    warum bist du so beruhigt wegen der Erkältungserscheinungen? Bin ja noch neu im Geschäft und auch neugierig;)

    Klar ist mein Wert niedrig, hab das schon selbst gesehen als ich die Suche benutzt hab, bevor ich das Thema eröffnet habe. Nur war mein Gedanke auch, warum steigt der Wert trotz des Cortison?

    Mit Dem Rheuma Doc wechseön denk ich seit gestern auch ständig dran. Problem nur, hier in der Nähe gibt es nicht so viele. Mein Mann meinte in Aachen ist eine Rheuma Klinik, das ich mir da mal eine zweite Meinung einhole.
    Ich werd gleich mal beim Doc anrufen und hoffe ihn zu erwischen. Andauernd besetzt. Besser ist es nämlich noch immer nicht geworden.

    Danke dir für deine Hilfe:top:

    LG Timeless
     
  15. etu

    etu Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    man kann eigentlich immerwieder schübe bekommen .es gibt unterschiedliche auslöser.wetter,ernährung und andere begebenheiten spielen da schon mit. am besten du beobachtest deinen körper, die ärzte finden das schon toll wenn man es kennt.wir haben doch so einen schönen schmerzkalender wo man alles eintragen kann.
    schau auf der linken seite unter selbsthilfe.
    ich führe ihn auch täglich und trage auch lebensmittel ein.so habe ich bei meiner ärztin immer etwas bei und man kann ersehen was auslöser ist bei meinem schub.
     
  16. sporzel

    sporzel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herzogenaurach, Bayern
    Hallo Timeless,


    zuerst möchte ich dir deine Frage bezüglich der Erkältungserscheinungen beantworten. Mein CRP war immer dann erhöht, wenn ich irgendeinen Infekt hatte. Deswegen war meine Frage auch dahingehend, ob du einen Infekt hast.

    Bei jeder Erkrankung hilft es immer, wenn man als Patient gut informiert ist. Zumindest kann das nicht schaden. Wie lange nimmst du denn die 5 mg täglich schon ein? Meine Frage geht dahingehend, ob die Cortison-Dosis erst vor kurzem, sagen wir 8 Wochen, reduziert worden ist. Irgendwo habe ich mal gehört, dass wenn man das Cortison zu schnell reduziert, dass man das auch mit am CRP-Wert feststellen kann.

    Es ist sicherlich gut, dass du dir eine zweite Meinung anhören möchtest. Das du quasi am überlegen bist, in eine Rheumaklinik zu gehen, finde ich persönlich, auch ganz gut, da in jeder Klinik die Ärzte sich besser untereinander austauschen können, als wenn du zu einem niedergelassenen Rheumaarzt gehst. Hier, im Forum, sind auch einige Rheumaärzte eingetragen. Da könntest du dann auch noch nach schauen. Ob ein Rheumaarzt allerdings in deiner Nähe mit dabei ist, weiß ich nicht.

    Konntest du denn mittlerweile deinen Rheumaarzt erreichen? Was hat er denn bezüglich Cortison gesagt?

    Ich wünsche dir eine gute Besserung. Hoffe, dass sie auch bald eintritt.

    Liebe Grüße
    sporzel
     
  17. Timeless

    Timeless Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Danke wegen der Erkältungserscheinungserklärung (was für ein Wort:o).

    Rheuma Doc hab ich grad erreicht, besser gesagt seine Sprechstundenhilfe. Ist nun auf 20mg für 2 Tage.

    Ich nehme seit Januar diesen Jahres 5mg Decortin. Habe da auch die Diagnose bekommen. Also höher wie 5mg war ich noch nie.

    Hatte leider noch keinen Erfolg bezüglich eines andren Rheuma Arztes in meiner Nähe. Aber ich bleib dran^^

    Danke :) Hoffe auch das sie bald eintritt.
    LG Timeless
     
  18. Bunalene18

    Bunalene18 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    ja hab nen schub

    hallo zusammen,
    hab nochmal meinen rheumadoc gefragt, ob es sein kann, dass trotz basismedikamente ein schub auftreten kann. ja kann wohl. man hat nie eine sicherheit. gut. das arava (oder auch leflunomid - richtig geschrieben?) genannt, hilft mir eigentlich immer gut.
    kann auch sein, dass ich was falsches gegessen habe. ich werde da mehr darauf achten, was ich esse.
    den schmerzkalender werd ich mir mal ansehen. danke für den tipp.
    wünsch euch nen schönen, schmerzfreien und stressfreien freitag
    lg
    bunalene18
     
  19. sporzel

    sporzel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herzogenaurach, Bayern
    Hallo Timeless,

    da du keinen Infekt hast, würde ich eher sagen, dass du einen akuten Schub haben könntest. Wenn ich richtig liegen sollte, dann sind meiner Meinung nach, selbst 20 mg Cortison viel zu wenig. Ich würde schon sagen, dass du dann mindestens 50 mg Cortison einnehmen solltest. Das du das Cortison für 2 Tage erhöhen sollst, bringt dir wahrscheinlich auch nicht wirklich viel. Es tut mir echt Leid, dir das jetzt so schreiben zu müssen. :mad:


    Vielleicht kann ich dir bezüglich eines Rheumaarztes auch weiter helfen. Dazu müsste ich aber wissen, in welcher Stadt du wohnst?


    Liebe Grüße
    sporzel
     
  20. Timeless

    Timeless Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Sporzel und der Rest :)

    Habe heute morgen wieder beim Doc angerufen und heut nachmittag erfahr ich mehr. Würde inzwischen auch auf einen Schub tippen (dachte aber da wären die Gelenke geschwollen?). Besserung auch nach dem WE und 3 Tagen 20mg nix. Wir werden sehen.