1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Energie-/Heizkosten sparen

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von lexxus, 26. Januar 2006.

  1. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihr lieben,

    in berlin haben wir ja gerade mit der gaspreiserhöhung ein brisantes thema, glaube strom wird auch teurer und so bin ich wahrscheinlich nicht die einzige, die daran interessiert ist den verbrauch zu reduzieren. möchte gern etwa so viel reduzieren, wie mir die gaspreiserhöhung an mehrkosten bringt, also bei gas schätzungsweise 50 - 100 m³ (mein jährlicher verbrauch liegt bei etwa 1000- 1100 m³. habe hier schon einiges ausprobiert, allerdings mit mehr oder minder erfolg:

    energiesparlampen, neuer kühlschrank (der alte produzierte binnen kürzester zeit riesige mengen an eisklumpen, thermostat kaputt), elektrogeräte werden immer komplett ausgeschaltet, nicht nur mit der fernbedienung...

    wer hat hier noch ideen?

    gas sparen ist in diesem, ausgerechnet sehr kalten, winter auch nicht gerade einfach :eek: . habe decken zwischen den fenstern (sind leider nicht isoliert und meine vermieterin wird mir wohl auch keine neuen spendieren), eine alte steppdecke zwischen den scheiben am unteren teil der balkontür hängen, schlafzimmer auf fast unbeheizt (waren dann nur noch 14-15° und a...kalt), morgens wenn ich aus dem haus gehe wird die heizung runtergedreht (auf etwa 18°) und erst zum abend wieder auf etwa 20° gestellt.
    das mit den fenstern bringt nur geringfügig was, schlafzimmer kaum beheizt bringt gar nix, heizung runterdrehen ein wenig.

    wo kann ich da noch sparen?

    hab ne wohnung von ca. 3,50m höhe.
    hab mal gehört, ventilatoren sind ne tolle sache, weil sie die warme luft, die sich unter der decke staut nach unten verteilen. die frage ist nur, gleicht sich da der energieverbrauch für den ventilator nicht mit den heizkosten wieder aus? hab auch nur nen standventilator, also keinen direkt unter der zimmerdecke.

    würde mich über tips freuen, gern auch aus "oma`s trickkiste" :cool: .

    liebe grüße
    lexxus
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    hi lexxus,

    ich vermute mal es wenn du die heizung auf eine niedrige temeperatur von 19 oder 20 grad einstellst und dies so belässt, heizt du günstiger als tagsüber runterzukühlen und dann wieder hochzufahren, beim hochfahren der heizung wird u.U. mehr energie benötigt als wenn du die temp. gleichmässig lässt. gerade in alten häusern ohne gute isolierung verlierst du über das mauerwerk zuviel wärme.

    *Lassen Sie daher die Heizung auf reduzierter Stufe durchlaufen, auch wenn Sie tagsüber nicht zu Hause sind. Das abgekühlte Mauerwerk nimmt sonst beim Aufheizen viel Wärme auf. Außerdem kondensiert Luft an kalten Wänden - ein idealer Ort für Schimmelkulturen. Anders sieht es bei energiesparenden Bauten mit Holzständerbauweise aus. Deren Wände speichern kaum oder gar keine Wärme. Diese Räume lassen sich sehr rasch wieder aufheizen. Durchheizen ist hier nicht notwendig.*

    *Jedes Grad mehr oder weniger bedeutet bis zu sechs Prozent höhere oder niedrigere Heizkosten. ...meint stiftung warentest dazu*

    ich habe früher hinter die heizung /vor die wand eine isolierung angebracht. das gibt rollenweise eine folie auf styropor geklebt. schon 1/2 cm styropor isoliert super und durch die folie strahlt die wärme zusätzlich in den raum statt an die wand und somit nach aussen. sogar ganze häuser werden mit styropor gedämmt, dann aber mit dickerem material von aussen. siehe hier : http://www.radio101.de/waermedaemmung/

    wärmende grüsse, kuki
     
  3. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Heizkosten sparen

    Diese Folie bei den Heizkörpern haben wir auch. Zudem haben wir teilweise an
    den Außenwänden unter der normalen Tapete Styroportapete kleben. Ansonsten
    halt ein- bis zweimal am Tag für 10 Minuten alles aufmachen und richtig durchlüften, aber nie länger damit es nicht auskühlt. Wir haben die Heizungen
    im Haus alle auf Stufe 3 (von 5), das muss aber auch sein, da es ein Altbau ist
    und recht kalt. Im Bad und in der Küche haben wir Fußbodenheizung durch
    Heizungsrücklauf, das ist super und kann ich nur empfehlen. GG duscht immer
    im Fitnesscenter bzw. in der Turnhalle - spart immerhin dreimal duschen pro
    Woche :cool: . Aber an die Nachzahlung, die demnächst kommt, mag ich trotzdem gar nicht denken :eek:

    Liebe Grüße Nixe
     
  4. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hi ihr beiden,

    erst einmal vielen dank für eure antworten!

    das mit der folie hinter der heizung ist ne tolle idee, soweit hatte ich noch gar nicht gedacht.
    das mit dem styropor ist ja eher aufwändig, eher was für den nächsten winter (im herbst tapezieren oder so).

    @kuki, das heizung am tag runterdrehen teurer wird, hab ich direkt am gaszähler gesehen :D waren gleich zwei m³ weniger heute.

    liebe grüsse
    lexxus