1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Endoxan

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Speedy (HeJo), 18. August 2004.

  1. Speedy (HeJo)

    Speedy (HeJo) Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Hannover
    hallo ihr lieben,

    will mich doch außer in der kunstgalerie auch mal wieder hier zu wort melden.

    zur zeit geht es mir physisch sowie auch ein wenig psychisch nicht so gut. ich habe mich von dem rückfall, den ich im juni bekommen habe, immernoch nicht so richtig erholt...um nicht zu sagen, überhaupt noch nicht! und das, obwohl seit dem schon wieder zwei monate vergangen und somit zwei weitere endoxanstöße verabreicht wurden. habe massive probleme mit den schultergelenken, ellenbogen, handgelenken und fingern. sie tun trotz schmerzmedis tierisch weh und sind massiv bewegungseingeschränkt.
    bei meinem letzten MHH-aufenthalt am 3.8. zum endoxanstoß wurde zudem noch entschieden, daß die chemo verlängert wird - und zwar nicht wie meine hausärztin und auch ich dachten um 2 , also insgesamt 8 chemostöße, sondern ich soll nochmals 6 endoxanstöße bekommen, mit den 6 die ich schon bekommen habe also insgesamt 12 !! stöße! das hat mich doch verdammt umgehauen! ich weiß zwar, daß es wahrscheinlich besser so ist, da ja leider keine andere basistherapie anschlägt, aber trotzdem ist es hart!
    zumal die erhofte besserung des schubes durch die chemo nach dem rückfall bisher ausgeblieben ist.
    sogar der crp ist mal wieder stetig am steigen. cortison möchte ich nur ungern wieder erhöhen, bin so froh, endlich mal wieder nur auf 10 mg zu sein.

    ...ich war doch so froh, konnte so vieles wie mein geliebtes inliner laufen etc. wieder machen....und nun gehört das alles schon wieder der vergangenheit an! es ist echt zum heulen, warum kann ich nicht auch mal glück haben!?
    sorry, ich weiß, es geht hier vielen ähnlich wie mir oder sogar wesentlich schlechter, aber das mußte ich mir jetzt einfach mal von der seele schreiben!

    eine frage habe ich noch an alle, die auch schon erfahrungen mit endoxan machen durften:
    ich leide immer mehr an appetitlosigkeit, muß mich jeden tag zwingen, überhaupt wenigstens einmal am tag eine kleinigkeit zu essen. kennt ihr das auch? kann das von der chemo kommen? der einzig gute nebeneffekt ist zwar, daß ich nach und nach kilo um kilo verliere und meinem normalgewicht immer näher komme, aber wenn das bis februar noch so weiter geht...

    LG
    Speedy
     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo, dass mit der appetitlosigkeit ist bekannt.
    gruss
    bise
     
  3. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.199
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    Hallo,Speedy!

    Während meiner Endoxan-Therapie litt ich nicht unter Appetitlosigkeit;allerdings hatte ich zu der Zeit auch noch eine relativ hohe Cortisondosis,wahrscheinlich kam der Appetit vom Cortison.Ich wünsche Dir,daß die Therapie endlich Wirkung zeigt.Gute Besserung wünscht Dir Ruth
     
  4. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Heike,

    was machst Du nur für Sachen???????
    Wann ist denn bei Dir der nächste Endoxan-Stoß geplant - frage deshalb, weil ich September Urlaub habe und daher mich gelegentlich in Hannover rumtreibe (bei Kathrin), vielleicht klappt es ja und ich kann Dich in der MHH besuchen; den Weg dahin kenne ich ja noch.
    Wie macht sich denn Frau Dr. Wagner als Nachfolgerin von Kuipers??? - Finde echt schade, dass der nach Bremen gegangen ist, aber ich kann es halt verstehen, dass er halt auch weiter kommen will.

    Wünsche Dir alles Gute und drücke Dir die Daumen, dass das Endoxan endlich so wirkt wie Du es Dir wünscht.

    liebe Grüße (z.Zt. aus Detmold - bin am arbeiten)

    Birgit
     
  5. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    liebe heike...

    kann dir zu deinen fragen nichts schreiben aber dir mal megaviele tröster rüberschicken...das kann ich gut.

    hoffe, das das endoxan (ist ja auch nicht ganz ohne woll) bald die erhoffte wirkung bringen wird.

    alles liebe
    liebi:)