1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Endoxan bolus nr. 4

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von klaraklarissa, 10. August 2005.

  1. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    ....und wieder sitz ich fast auf der gepackten kh - tasche ... endoxan nr. 4 ist angesagt, morgen gehts los ... drückt mir die daumen das es was hilft, oder das man die therapie ändert ... ich weis nemlich bald nicht mehr weiter ...leider.

    machts gut und winke winke
     
  2. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo klaraklarissa,
    ich wünsche Dir alles Gute.. Knuddel... und Daumen drücken ist selbstverständlich...

    Liebe Grüße
    gisela
     
  3. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.199
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    liebe klaraklarissa!

    und ich drück dir soooo fest die daumen, dass die endoxan-therapie endlich hilft (mir hat sie sehr geholfen vor 3 jahren)! alles gute und liebe grüsse von ruth
     

    Anhänge:

  4. Speedy (HeJo)

    Speedy (HeJo) Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Hannover
    liebe klaraclarissa

    ich werd morgen an dich denken, du schaffst das schon!! Kopf hoch, auch wenns schwer fällt!

    Ich kann dir nachempfinden wie du dich fühlst, habe schließlich lange genug selbst endoxan bekommen. es war jedesmal wieder eine überwindung wieder in die klinik zum nächsten bolus zu gehen, naja, und von den tagen unmittelbar danach brauch ich gar nicht schreiben!


    also, augen zu und durch un immer versuchen positiv zu denken!

    ganz liebe grüße,

    Speedy :)
     
  5. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    37
    Hallo Klara,

    ich werde dir für morgen beide Daumen drücken und fest an dich denken! Frag mal nach, wie viele Schübe noch kommen sollen oder wie das Schema ablaufen soll (Evt. Tbl. Form).
     
  6. Liala

    Liala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Klaraklarissa!
    Ich wünsche Dir alles Gute und drücke die Daumen!

    [​IMG]
    Liala
    [​IMG]
     
  7. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe klaraklarissa,

    alles liebe und gute für morgen!
    wir denken an dich und drücken alle daumen!
    wird schon alles gut werden!

    herzliche grüsse marie
     
  8. silvia strasser

    silvia strasser sweety 1

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern
    Alles Gute

    Hallöchen Klaraklarissa![​IMG]
    Ich wünsch Dir viel Glück ,gute B[​IMG]esserung
    Toi Toi Toi daß es dir hilft[​IMG]
    [​IMG]
    Bis bald
    LG Silvia
     
  9. cahaya

    cahaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Alles Gute!

    Hallo,

    ich möchte dir für morgen alles Gute wünschen! Ich drücke die Daumen, dass alles gut verläuft und die Behandlung den gewünschten Erfolg bringt!
    Das muss es einfach!!!

    Gute Besserung und

    liebe Grüsse

    Irene
     
  10. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    ehe ich jetzt "schon" ins bett gehe, möchte ich euch für die aufmunternden worte danken. ganz lieb von euch.
     
  11. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    nun sind wir schon wieder 7 tage älter, ich habe die infusion hinter mir. habe sie dieses mal etwas besser vertragen als sonst, krieche aber fast die treppen rauf ... die treppen fallen mir immer schwerer. erfahren habe ich, das das endoxan mehr für die kollagenose, also die pss, wirkt. meine noch zusätzlich entzündeten gelenke (hüfte + schulter) profitieren davon wohl eher nicht .... so die aussage des rheumadocs. und da man endoxan wohl nicht als kombinationstherapie gibt .....oder hatte das schon mal jemand von euch???.... wäre das mittel der wahl zur entzündungshemmung und schmerzlinderung das cortison .... na mahlzeit , davon nehme ich ja seit nunmehr 2 jahren tgl. 20mg, also einen neuen stoss mit 100mg???? .... dann kann ich mir gleich die nächsten 5 kilo auf die hüften packen und der diabetes freut sich zusätzlich.

    all diese fragen sind offen geblieben. entlassungspapiere und nimm mal deine *itis wieder mit.... irgendwie komme ich mir vor, als wenn keiner mehr richtig weis, wie mir zu helfen ist.
    aber es muss doch etwas geben. wenn schon die ärzte aufstecken, wie soll mandenn da selber noch bei der stange bleiben????

    nachdenkliche grüße
     
  12. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo Klara

    Lass Dich erst einmal ganz vorsichtig knuddeln.
    Hatte vor zwei Jahren in der Rheumaklinik eine Mitpatientin auf dem Zimmer (Morbus-Wegener) die hat Endoxan, einen TNF-@, Corti und noch ein weiteres Medikament bekommen. Vielleicht melden sich ja noch weitere User die dir noch mehr Infos geben können.

    Wünsche Dir erst einmal alles Gute
    iti
     
  13. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    37
    Hallo Klara,
    herzlich willkommen wieder zuhause. Hast du das gröbste überstanden? Wie war es mit der Übelkeit in der letzten Woche? Hast du gefragt, wie es weitergehen soll, kommt noch ein Endoxanstoß? Auch bei mir ging es immer wieder auf und ab mit dem Corti. Den Diabetes hab ich inzwischen im Griff, alle Diab.Tabl. wurden abgesetzt aber nur durch konsequenten Verzicht auf jeglichen Zucker und fettfreie Ernährung. Dadurch kann man auch sein Gewicht halten bzw. abnehmen. Ich wünsche dir alles Gute.
     
  14. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Klara!

    Ich habe mittlerweile 16 Endoxan-Tröpfe hinter mir. Am Anfang habe ich es als Tablette bekommen (als der Schub schlimmer war und so die Dosis bei täglicher Einnahme ja um einiges höher ist). Nach einiger Zeit haben sie allerdings auf den Tropf umgestellt, da meine Leber nicht so sehr erfreut über die Tabletten war.
    Nach dem Tropf geht es mir immer schlecht. Bin total schlapp. Hatte meinen letzten am letzten Dienstag (das war der 16.) und bin auch heute noch nicht einsatzfähig (mir ist schlecht, bin total schlapp etc.) - wird wohl auch noch ein paar Tage dauern.
    So nervig das alles schon ist, geholfen hat es mir wahrscheinlich - es kamen in letzter Zeit immer so kurze Bemerkungen von den Ärzten, dass es bei mir doch sehr knapp alles war.
    Die Ärzte haben mir auch auf mein Nachfragen oft nicht gesagt, wie lange ich den Tropf bekommen sollte. Haben immer nur so schwammig geantwortet - das ist echt total nervig. Letztenedes habe ich 16 Tröpfe erhalten (vorher Tabletten) und es wären wahrscheinlich noch mehr geworden, wenn ich nicht schon 29 gr Endoxan zu mir genommen hätte und es den Ärzten mittlerweile zu viel wurde. Jetzt soll ich es mit MTX versuchen.
    Kopf hoch!!
    Liebe Grüße
    Kerstin