1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Endlich mal Mut

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von mummel46, 19. Februar 2008.

  1. mummel46

    mummel46 Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Münsterland
    :mad:Hallo,
    habe endlich den Mut mich mal zu melden.

    Ich habe seit Juni 2006 meine Diagnose: RA
    Diese Diagnose wurde inerhalb von 8 Wochen gestellt.Ich habe eine sehr gute HÄ, die sofort mit ihrem Verdacht mich an eine Internistische Rheumatologin überwies. Die Rheumatologin hat sofort Blutabnahmen gemacht, und der Verdacht hat sich leider bestätigt. Seitdem habe ich immer wieder Schübe,mal mehr, mal weniger schlimm.
    Ich habe MTX erst 10 ml, später 15 mg in Tablettenform erhalten.
    War vor 3 Wochen bei meiner Rheumatologin,jetzt spritze ich seit 3 Wochen Lantarel, nun soll ein Weichteil und Skelettszitigramm gemacht werden, weil sich die Blutwerte wieder verschlechtert haben.
    Meine Frage: Was bringt so ein Szintigramm?

    Gruß Mummel46
     
  2. Colle-shg

    Colle-shg Ratsuchende...

    Registriert seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Mummel,

    bei mir ist im vergangenen Jahr auch ein Knochenszintigramm gemacht worden und darüber ist dann meine Diagnose entstanden. Ich habe eine Spondyloarthritits und man konnte im Bereich der Iliosakralgelenke ( ISG ) eine erhöhte Aktivität der Radioaktiven Flüssigkeit erkennen , die ich vorher gespritzt bekommen hab.

    Das hier hab ich dazu noch im Netz gefunden:

    [FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]
    -Infektionen: Skelettszintigramme sind hochempfindlich bei der Frage nach Skelettinfektionen (Osteomyelitis).

    -Gelenkarthrose/arthritis: Im Skelettszintigramm lassen sich beginnende arthrotische Veränderungen eher als im Röntgenbild erkennen. Weiterhin hilft das Skelettszintigramm die entzündliche Gelenkveränderung (Arthritis) zu erkennen (hier nützt einem das Röntgenbild überhaupt nicht). Damit ist das Skelettszintigramm die empfindlichste und genaueste Untersuchung bei der frühzeitigen Entdeckung und Klassifizierung von rheumatischen Gelenkerkrankungen (siehe auch Radiosynoviorthese).

    -Strahlenbelastung: Die Strahlenbelastung des Skelettszintigramms beträgt etwa 5-10 mSv. Bei Schwangeren und Stillenden darf ein Skelettszintigramm nicht durchgeführt werden.

    Quelle: http://www.seeyou-light.de/cgi-bin/seeyou-light/syl.pl?domain_id=22&action=page&name=info

    Hier grad noch ein R-O - Link:

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=30639&highlight=Knochenszintigramm

    [/FONT][FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Ich hoffe, ich konnte Dir damit schonmal ein wenig helfen.

    Lg, Colle
    [/FONT]
     
  3. germanwings

    germanwings der Vielflieger

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Welt > Europa > Deutschland > NRW > Neuss
    Hallo mummel46,

    ein großes, herzliches Willkommen in rheuma-online. Schön, dass du endlich den Mut hattest, deinen ersten Beitrag zu machen.

    Ich hoffe, dass dir hier ausreichend und kompetent geholfen wird und du mit uns viele interessante und auch lustige Unterhaltungen führst und deine Schmerzen auch mal vergessen kannst.


    Viele, liebe Grüße und viel Spaß in RO!
    André
     
  4. Puppi80

    Puppi80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mitfühlen...

    Tach-chen! Bin neu. Kann mifühlen, mein 3 jähriger Sohn hat Morbus still.
    Puppi80
     
  5. Puppi80

    Puppi80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kontakte...

    Gibs hier Oberhaveler?
     
  6. mummel46

    mummel46 Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Münsterland
    Danke euch allen

    Danke colle für deine Links,
    aber habe noch eine Frage: Ich bekomme eine
    radioaltive Flüssigkeit gespritzt und dann was passiert dann? Komme ich in ein Gerät wie ein Laser oder wie? Ist diese Radioaktivität schädlich? Kann ich morgens frühstücken oder muß ich dort nüchtern erscheinen? Habe vergessen zu fragen.



    Ich lese schon lange in diesem Forum, habe auch auf alle meine Fragen immer eine Antwort gefunden. Bloß über ein Weichteil und Skelettszintigramm nicht.


    Mfg Mummel
     
  7. rosenrot

    rosenrot Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hi Mummel,
    schön dass du dich traust.
    Wie dasn genau mit deiner radioaktiven Injektion läuft, fragst du am besten in der Praxis nach.
    Du rufst einfach an und sagst vor lauter Aufregeung hättest du alles vergessen.Die sagen dir bestimmt noch aml genau worauf du achten musst.
    LG
    Rosenrot
     
  8. Colle-shg

    Colle-shg Ratsuchende...

    Registriert seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Mummel,

    mach dir nichts draus.. ich vergess sowas auch ständig..;)

    Also ich musste nicht nüchtern sein.
    Du solltest an dem Tag möglichst darauf achten, keinen Kontakt zu kleinen Kindern oder Schwangeren zu haben. Für die ist die Strahlung die von dir ausgeht möglicherweise schädlich. Für Dich selbst ist das ganze aber weitgehend unbedenklich ( es sei denn du wärst schwanger..:D ).
    Die Konzentration des radioaktiven Mittels ist so gering, dass es dir nicht wirklich schaden kann ( .. klar, so eine Untersuchung sollte man nicht jeden Tag machen, aber einmal macht nicht viel.. ).
    Die Untersuchung wird für gewöhnlich in zwei Teile aufgeteilt.
    Du legst dich auf so eine Liege und dann fährt das Gerät sehr dicht über dich drüber. Es fängtüber die Strahlung die Aktivität der Flüssigkeit in deinem Körper auf. Der erste Durchgang dauerte bei mir etwa eine Stunde.
    Anschließend hast Du ca. 2 Std. Zeit ( also Zeit einplanen ! ) in denen musst ca. 2L Wasser trinken, dann findet der 2. Durchgang statt. Der dauerte bei mir dann nur 10 Minuten.. das Gerät ist dann auch schneller.
    Was nun wann genau gemessen wird, kann ich dir nicht so genau sagen... aber am Ende können dir die Ärzte ziemlich genau sagen, ob es irgendwelche Auffälligkeiten gab.

    Wenn Du noch weitere Fragen hast, meld Dich einfach..
    Wann ist denn Dein Termin?

    Liebe Grüße und einen schmerzarmen Tag wünscht
    Die Colle:)
     
  9. dangermouse

    dangermouse Brillenträgerin

    Registriert seit:
    21. September 2007
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo...

    ...ich hatte im letzten Herbst ein Szintigramm. Du mußt nicht nüchtern sein. Nachdem Du das radioaktive Zeug gespritzt bekommen hast, mußt Du ca. 2 Stunden warten und in der Zeit furchtbar viel Wasser trinken (also mitnehmen). Ist halb so schlimm.
    Tschüß, Andrea
     
  10. mummel46

    mummel46 Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Münsterland
    Hallo...

    :)Vielen Danke nochmal für eure schnellen Antworten.:)

    Hi Colle,
    Nochmal Danke für Deine ausführliche Beschreibung.
    Ich habe morgen früh um 8 Uhr den Termin.

    Ich glaube ich werde einfach dort hinfahren und alles über mich ergehen lassen.




    LG Mummel
     
  11. Colle-shg

    Colle-shg Ratsuchende...

    Registriert seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Mummel,

    gerne doch..:).. nichts zu danken!

    Ich wünsch Dir für morgen alles Gute, vorallem ein gutes Ergebnis, mit dem man arbeiten kann.
    Du musst Dir keine Sorgen machen, die Untersuchung ist wirklich nicht schlimm. Wir denken morgen an Dich.

    Liebe Grüße,
    Colle:)
     
  12. mummel46

    mummel46 Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Münsterland
    Hallo...

    Hallo...

    Hi Colle,
    bin zurück von der Untersuchung. War wirklich ein Kinderspiel.
    Leider hat der Doc dort nichts feststellen können.:(

    Hab die Bilder bekommen und muß am Dienstag zu meiner Rheumatologin,
    mal schauen was sie sagt. Im Moment geht es mir eigentlich ganz gut.:)

    Ist eine Spondyloarthritits so etwas wie die Rheumatoide Arthritis?
    Wie geht es Dir im Moment?


    LG Mummel