1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ende des Krankengeldes

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Tenderness, 10. Januar 2006.

  1. Tenderness

    Tenderness Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ende Des Krankengeldes Aussteuerung
    Hallo!

    Ich hoffe, dass Ihr mich kompetent beraten werdet.....

    Leider muss ich im letzten Moment um Hilfe und rat bitten, da ich bisher nicht daran gedacht habe, was passieren wird, wenn ich mal von der KK ausgesteuert werde. Der Anspruch auf das Krankengeld läuft Anfang Februar ab. Die KK wird mich also aussteuern und ich muss zur Agentur für Arbeit (ich habe noch einen Restanspruch auf ALG). Nun wenn ich weiterhin krankgeschrieben bin, kann ich mich nicht arbeitslos melden. Soll ich ein paar Tage Pause machen und mich anzumelden oder wie soll es gehen. Wenn ich bei der A. f. Arbeit nicht gemeldet bin, werde ich auch nicht krankenversichert sein. (Die finanzielle Seite lasse ich jetzt erstmal außer Acht). Was soll ich also tun? Wenn ich weiterhin nahtlos krankgeschrieben bin, kann ich mich gar nicht arbeitslos melden, glaube ich, so wurde mir zuletzt gesagt. Ich bin aber arbeitssuchend gemeldet. Ich werde da sowieso nochmals anrufen. Trotzdem würde ich mich über Euere Antworten freuen bzw. gerne erfahren wie es bei Euch war. Ich weiß nur, dass es sehr wichtig ist, dass ich AU die REHA-Maßnahme antrete und daher vor der Kur krankgeschrieben werden soll und ich bin auch krank.

    Ich frage also zuerst lieber hier, ich habe noch ein paar tage Zeit zum Grübeln. Soll ich mich jetzt weiter krankschreiben lassen oder nicht?
    Liebe Grüße
    Tenderness


    Ich habe eine neuen Kurantrag und einen Rentenantrag gestellt. Die BfA forderte mich auf einen Antrag auf KvdR zu stellen (Krankenversicherung der Rentenantragsteller).