1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

enbrel

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von heidetroll, 30. September 2010.

  1. heidetroll

    heidetroll Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    lüneburgerheide
    hallo,
    ich hatte vor einiger zeit scvhon mal geschrieben das ich einen riesigen roten fleck bekomme wenn ich enbrel spitze.
    nun war ja eine beraterin da und hat mir alles nochmals erklärt. war für mich eigentlich nichts neues und falsch hatte ich auch nicts gemacht. sie riet mir auf den pen umzusteigen, was ich auch tat.
    nun habe ich 4 mal spitzen gehabt und 4 mal pen und es ist kein unterschied :(
    es wird rot und heiß und gaaaaaanz dick. jede woche stehe ich vor dem problem was ich anschwellen lasse, den bauch, das bein? wer hat diese erfahrung gemacht und kann mir sagen das es besser wird?
    lg
    jokita
     
  2. ~bernd~

    ~bernd~ Guest

    Hallo Jokita,

    ich spritze seit drei Jahren Enbrel. Also ich hatte an der Einstichstelle noch nie ein Problem. Verwende Fertigspritzen und spritze so 5 cm rechts oder links neben dem Bauchnabel. Schön säubern und dann auch schön langsam spritzen. Hinterher wische ich auch nochmal gründlich mit nem getränkten Tupfer drüber. Leider kann ich dir nicht mehr sagen. Tut mir
    leid, :troest: damit Du da solche Probleme hast. Bei mir ist die Einstichstelle immer ok.

    LG Bernd:wave:
     
  3. heidetroll

    heidetroll Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    lüneburgerheide
    ich halte mich an allem was die tante gesagt hat und bin ja auch mtx und humira erfahren. da hatte ich auch keine probleme. aber das hier ist echt die hölle.:sniff:
     
  4. mighty

    mighty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Jokita,

    ich spritze Enbrel seit Ende Mai 2010 und hatte die ersten 2 Monate auch enorme schwellungen, so ahndtellergroß, rot, dick heiß und juckend. INzwischen sit es fast ganz verschwunden! Allerdings kommt gleich nach der Injektion mit dem Pen ein Kühlkissen aus der Tiefkühltruhe (in Stoff eingeschlagen ) auf ads Bein. Dadurch habe ich fast gar keine Schwellung mehr, nur es wird noch etwas rot und warm.
    Versuch es weiter und gib deshalb nicht auf!:top: Vielleicht ist es bei Dir nach 5 Monaten auch so!

    Alles Gute! Ich drück den Daumen!:a_smil08:
    Liebe Grüße
    mighty:D
     
  5. heidetroll

    heidetroll Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    lüneburgerheide
    na das macht mir ja mut? kühlkissen ist standart nach dem spritzen.
    lg
    jokita
     
  6. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    mir riet man, VOR dem spritzen zu kühlen...

    das desinfektionsmittel ordentlich trocknen lassen und aufpassen, das an den spritzen kein "glückstropfen" hängt!

    fenistil oder cortisonsalbe hat bei mir auch nix gebracht.

    hhm.

    mehr fällt mir leider auch nicht mehr ein...

    bei den meisten hört das mit dem heiß, rot und dick nach einigen wochen auf. bei einigen aber nicht. das bleibt dann ewig so. da bleiben dann nur 2 möglichkeiten. wenns geht, irgendwie aushalten. oder leider absetzen.

    das ist echt blöd. 2 doofe möglichkeiten. tut mir echt leid.
     
  7. heidetroll

    heidetroll Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    lüneburgerheide
    ok, kühlkissen vor dem spritzen hatte ich noch nicht und werde es nächste woche mal machen.
    ich weiß nicht ob ich das lange aushalte, sollte es nicht besser werden. jedesmal 3 tage jogginghose (weil es so anschwillt) oder 3 tage wenig laufen (weil das bein so weh tut) ich glaub das pack ich nicht.

    lg
    jokita
     
    #7 1. Oktober 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Oktober 2010
  8. Boo

    Boo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo jokita,

    ich spritze seit 2 Jahren Enbrel und hatte ca. 2 - 3 Mal Probleme an der Einstichstelle. Rötung, Schwellung ect. Es lag wohl jedes mal daran, was puffelhexe beschrieben hat ; wenn vorne an der Injektionskanüle sich ein Tropfen des Medikamentes bildet und mit der Haut in Kontakt gerät, kann es zu solchen Irritationen führen. Besonders bei MTX ist es der Fall (was ich mir noch zusätzlich spritze ) da entstehen dann regelrecht kleine Nekrosen, wenn die Haut mit diesem Medikament in Berührung kommt.

    So, nun kann es aber bei dir vllt.etwas ganz anderes sein. Unter dem Motto ; " Ausnahmen bestätigen die Regel " könnte es doch sein, dass du einige der wenigen bist, die auf das Enbrel in dieser Form reagieren, denn die Beschreibung mit dem angeschwollenen Bein klingt schon recht " merkwürdig " und ist ja nun nicht lokal bedingt, da wo du dir die Injektion verabreichts ?! Da sollte dein Arzt mal nachhaken.

    Ich habe vor ca. einem Jahr eine Anosmie entwickelt, die zuerst auf die damalige Lungenentzündung mit dem intravenösen Antibiotika geschoben wurde. nun ist meine Rheumatologin der Meinung, dass es evtl. von dem Enbrel kommen könnte, obwohl in den Nebenwirkungen nix davon beschrieben ist, aber möglich ist alles. All die Nebenwirkungen die auf dem Beipackzettel angegeben sind betreffen ja nicht alle Menschen, sind jedoch aufgetreten & so können auch immer wieder neue hinzukommen.

    Ich wünsche dir Erfolg bei den Nachforschungen. Dein Arzt ist gefordert !

    Liebe Grüße
    Boo:D
     
    #8 2. Oktober 2010
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2010
  9. heidetroll

    heidetroll Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    lüneburgerheide
    hallo,
    ich habe einen termin beim rheumadoc ende oktober. so lange wollte ich noch durch halten.
    das mit dem tropfen kann ja, glaube ich nicht sein, da es ein pen ist bzw da könnte ich es noch nichtmal sehen.
    das mit dem bein ist echt übel. es strahlt das ganze bein runter, so das ich echt schmerzen habe. naja, ich will soganz diehoffnung nicht aufgeben denn das ist das letzte medikament was infrage käme und ich habe viel dafür gemacht wie zum beispiel absolut strenge diät um meine leberwete runterzubringen, habe alle anderen medis abgesetzt nur damit ich enbrel bekomme.
    mistmistmist:sniff:
    lg jokita
     
  10. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hey jo,

    läßt du denn nu das desinfektionsmittel richtig trocken werden und achtest darauf, das kein tropfen an der nadel hängt?? mein natürlich bei einwegspritzen...
     
  11. heidetroll

    heidetroll Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    lüneburgerheide
    ich benutze ja den pen, deswegen dürfte da ja kein tropfen sein. ich desinfeziere es gut und dann lass ich es trocknen, genauso wie ich es bei mtx und humira gemacht habe. also da ich dürfte eigentlich nichts falsch machen.
    lg
    jokita
     
  12. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    oh oh.

    jo, dann befürchte ich mal, du gehörst vielleicht zu denjenigen, die diese hautschwellung und schmerzen und rötung als dauerhafte nebenwirkung haben.

    ich würd mich mal ausführlich mit meinem rheumatologen besprechen. und mir eine frist so von 8 wochen setzen. wenns dann nicht besser wird...

    son kack!

    sorry!

    puffelhexe
     
  13. Siggi09

    Siggi09 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Jokita
    ich benutze auch den Pen und hatte ebenso anfangs ab und an einen roten Flecken an der Einstichstelle, am Anfang hat mich meine Rheumatologin gesprizt und selbst bei ihr kam ein roter Fleck und es wurde dick,sie hatte auch nicht richtig abgeschüttelt.
    An dem Pen ist ebenso ein Tropfen wie auch an den Spritzen, ich ziehe das Teil an dem Pen ab, vor dem Spritzen und schwinge dann mit Schwung den Pen und dann merkst du wie die Tropfen abfliegen. Seit ich das mache hab ich auch keine rote Stelle mehr.Ich spritze auch nur abwechselnd in beide Oberschenkel desinfiziere mindestens 15min vorher das der Alkohol verflogen ist.Mein Rat,schüttel auch mal vorher den Pen ab dann wirst du sehn ob es besser wird.
    LG Siggi:)
     
  14. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    aha! also, doch ein tropfen bei dem pen...

    ich hab noch nie die pens benutzt, ich nehm ja die fertigspritzen.

    aber...

    die tante von enbrel (RUDI) sagte damals zu mir, das möglichst kein tropfen an der spritzenspitze (oh, wat für ein wort) zu sehen sein darf, sonst bekommt man zwangsläufig probleme mit der einstichstelle!!! auch wenn man sich auf den kopp stellt!

    wenn ich die kappe von der einmalspritze abzieh, bildet sich dort sofort immer ein tropfen. den schüttel ich ab. wenn ich dann aber zu doll bummel, mit dem zupiecken, dann bildet sich nochmal ein kleiner tropfen. manchmal wart ich dann noch 5 sekunden oder so, bis der tropfen dann etwas größer wird und sich wieder besser abschütteln läßt.

    jo, achte mal wirklich auf diese tropfen! und wie gesagt, wenn du "abgeschüttelt" hast, sofort piecken, sonst entsteht wieder ein kleiner neuer.
     
  15. Boo

    Boo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Tja, liebe jokita, es kann also doch mit dem " berühmten " Tropfen zutun haben...

    Was ich auch nicht realsiert habe, ist der Umstand, wohin du dir die Spritze setzt ? Da ich mir nur in den Bauch spritze, habe ich wie Siggi09 gar nicht an den O'schekel gedacht... spritzt du dich auch dort, im Wechsel mit dem Bauch ?

    Ich würde wie bereits erwähnt, deinen Rheumatologen befragen.

    Alles Gute !

    LG
    Boo[​IMG]
     
  16. heidetroll

    heidetroll Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    lüneburgerheide
    hallo,
    also das mit dem abschütteln werde ich am mittwoch probieren.

    ich spitze abwechselnd bauch und beine. am bauch brauch es am längsten bis es wieder so is das ich spritzen kann.

    ende oktober habe ich den termin beim doc und bisdahin werde ich warten ob es besser wird, dann mal sehen was sie sagt.

    bin in der mhh in behandlung. die sind echt gut.
    lg und einen schönen sonntag
    jokita