1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enbrel und blaue, taube Finger

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von lutscher58, 25. Dezember 2006.

  1. lutscher58

    lutscher58 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tetenbüll
    Hallo, bekomme seit September Enbrel + MTX und habe jetzt seit 2 Wochen einen blauen Mittelfinger der auch in der Fingerspitze taub wird.Die Finger daneben fangen langsam auch an. Rheumataloge hat Cortison erhöht und ein Mittel verschrieben, was die Venen weitet. Bis jetzt keinerlei Besserung.

    Hat jemand ähnliche Erfahrung?
    Mir kann keiner genau sagen, was das denn nun ist und ich habe keine Lust dazu, meine Finger zu verlieren.

    Kann es sich evtl. um eine Blutvergiftung handeln?

    Wer kann mir helfen?

    Gruß
    Wolfgang
     
  2. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo lutscher,

    möchte Dich zuerst einmal herzlich begrüßen:) :) :)

    Ich glaube nicht, daß es sich um eine Blutvergiftung handelt. Doch bin ich natürlich kein Arzt und kann Dir auch nicht sagen woher das kommt. Aber eine Vergiftung hätte Dein Doc sicherlich schon im Blut nachweisen können.

    Hat der Arzt vielleicht irgend einen Verdacht?
    Ist der Finger ständig blau? Oder ist er vorher weiß, rot und läuft dann blau an?
    Nimmst Du noch andere Medikamente. Z.B.
    einen Betablocker gegen Bluthochdruck?

    Ich habe ein ausgeprägtes Raynaud-Syndrom
    und bei diesem Wetter ist mein rechter Mittelfinger inzwischen auch fast "Dauertaub". Beim Raynaud-S. werden Finger und Zehen zuerst weiß, rot und zum Schluß blau. Bei mir werden sie teils gefühllos und teils schmerzen und kribbeln sie sehr stark.
    Zwischen den "Anfällen" sehen sie aber immerwieder normal aus. Am schlimmsten ist aber auch der re. Mittelfinger betroffen. Hier habe ich zwischen den einzelnen Anfällen an manchen Tagen nur einige Minuten ruhe.

    Ich bekomme zwar seit 2 Wochen auch Enbrel (MTX seit Jahren ) Habe aber auch schon Humira und Remicade gehabt. Einen Zusammenhang würde ich dazu nicht herstellen. Es kann aber eine Nebenwirkung von verschiedenen anderen Medis sein.

    Mein Rheuma-Doc wertet das aber eher als ein Symptom der RA.

    Sollte Dein(e) Finger aber ständig blau sein
    bin ich eher im Zweifel, daß es sich um einen Raynaud handelt.
    Vielleicht vermutet das aber Dein Doc doch und hat Dir deshalb das Venen erweiternde Mittel verschrieben?!

    Na vielleicht hat ja noch jemand anderes ähnliche Probleme :confused: .

    Einen schönen 2. Weihnachtsfeiertag wünscht adina :)
     
  3. lutscher58

    lutscher58 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tetenbüll
    Hallo Adina,

    vielen Dank erst einmal für die ausfühliche Antwort.
    Es ist nun so, dass der Finger schon verschiedene Färbungen hat. Weiß, rötlich, dunkelrot und schließlich dann blau. Die Farben verändern sich schon. Das taube Gefühl ist aber immer gleich.
    Mal sehen, was dabei noch rauskommt.

    Ich wünsche ebenfalls einen schönen 2. Weihnachtstag und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
    Grüße von Wolfgang
     
  4. kasimier3

    kasimier3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Habe das Problem auch ! Nur Mittelfinger ! Haben Sie die Ursache gefunden??



    Habe das Problem auch ! Nur Mittelfinger ! Haben Sie die Ursache gefunden??
    Mache mir starke Sorgen und werde mal zum Rheumatologen gehen
     
  5. Artur49

    Artur49 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. Dezember 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Den Schilderungen nach, leide ich auch unter dem Raynaud-Syndrom. Sobald es kälter wird, werden meine Fingerspitzen blau, starr und sind taub.
    Ich möchte mich von MTX eigentlich fernhalten. Cortison bekam ich vor Jahren schon-habe diese aber schnell wieder abgesetzt. Gibt es denn keine Möglichkeit, bei diesen Symptomen ohne MTX auszukommen?

    Vielen Dank schon im Voraus für Eure Antworten.