1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enbrel und Arava

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Tannenbaum, 8. November 2006.

  1. Tannenbaum

    Tannenbaum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Leide schon 8 Jahre an chronischer Polyarthritis.
    Ich spritze schon 6 Jahre Enbrel tlw. in Kombination mit MTX, zur Zt. aber MTX abgesetzt, ich habe einfach genug davon, von der ständigen Uebelkeit. Nun macht meine Aerztin den Vorschlag Enbrel mit Arava zu kombinieren. Das Enbrel alleine hilft einfach zu wenig, trotz langem Enbrelgebrauch sind mir Gelenke kaputt gegangen.
    Gibt es unter den Leidensgenossen jemand der Erfahrung gemacht hat in dieser Kombination Enbrel / Arava oder evtl. nur Arava.
    Vorallem würden mich die verschiedenen Nebenwirkungen von Arava interessieren.
    Ich würde mich freuen wenn Ihr Euch melden würdet.
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
  3. Tannenbaum

    Tannenbaum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Eveline

    Vielen Dank für Deine nützlichen Links zu Arava.
    Habe alles gelesen, aber ist für mich eher beunruhigend betr. der
    möglichen Nebenwirkungen. Vorallem habe ich noch kein Medikament aus
    dieser Gruppe gesehen das so lange im Körper verbleibt (bis 2 Jahre!)
    Die Frage ob Enbrel und Arava problemlos zusammen gehen haben die vielen Seiten über Arava leider nicht hergegeben.
    Also würde mich immer noch interessieren ob jemand diese Medikamente
    in Kombination nimmt und wie lange schon??
     
  4. Steff

    Steff Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo Tannenbaum!

    Ich habe für 3 Monate beides (Enbrl + Arava) zusammen bekommen und es überhaupt nicht vertragen!

    Bei mir wirkt das Enbrel auch nicht als alleinige Basis, aber von der Kombi hatte ich laaaaaaange Zeit Durchfall. Musste dann das Arava wieder aus dem Körper bekommen, was gar nicht so leicht war, weil es dort lange verbleibt. Selbst mit viel Kohle und Loperamid hat es über 3 Monate gedauert. (am Ende wog ich durch den ständigen Durchfall nur noch 39 kg und musste in eine Klinik)

    Es tut mir Leid, das ich dir keine positiveren Erfahrungen geben kann, aber glaube mir, bei jedem wirken die Medis schließlich anders und was bei dem einen so richtig durchhaut, muss beim anderen noch lange keine solche Wirkung haben ;)

    Ich würde die Kombination an deiner Stelle probieren, jedoch mit einer sehr niedrigen Dosis Arava beginnen und diese erst steigern, wenn du merkst, dass du es verträgst.

    Alles Gute weiterhin
    LG

    Stefanie
    www.youngrheumis.de
    info@youngrheumis.de
     
  5. Yoga

    Yoga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen J
    Kann Steffs Worte zu bestätigen – hab es mit der Kombination auch versucht. Hat nicht geklappt. Hab es aber nur 1 Woche ausgehalten, weil ich solche Nebenwirkungen vom ARAVA bekommen habe. Am Schlimmsten war der Bluthochdruck und der damit verbundene Schwindel und wahnsinnige Kopfschmerzen. (Hatte dazu schon mal etwas geschrieben – kann man bestimmt hier irgendwo nachlesen...) In jedem Fall war es echt schlimm. Und auch bei mir haben die Nebenwirkungen sehr lange angedauert! Es nach 4 Wochen wurde der Schwindel besser und der Bluthochdruck hat sich beinahe 3 Monate gehalten, obwohl ich das Zeug nach 7Tagen abgesetzt habe...
    Leider kann ich auch nur so negativ berichten ... sorry.
    Yoga
     
  6. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Tannenbaum,

    ich spritze seit ca. 3,5 Jahren Enbrel und nehme seit über 2 Jahren Arava.

    Arava hat anfangs sehr schlimmen Durchfall verursacht, der aber behoben werden konnte, indem ich 5 Tage mit Arava pausierte und dann auf alle 2 Tage die Einnahme verlängerte bis ich die Tabletten wieder täglich nehmen konnte.

    Die Kombination Enbrel/Arava ist nicht so ganz häufig, aber auch nicht selten. Sie wird i.d.R dann gewählt, wenn das MTX nicht vertragen wird.

    LG
    Sabinerin
     
  7. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Nachtrag

    Hallo Tannenbaum,


    da Du beunruhigt bist, möchte ich meinen Beitrag von Oktober 2005 hier nochmals einfügen.




    Meinen Worten von vor einem Jahr habe ich nichts weiteres hinzuzufügen :)

    LG
    Sabinerin
     
  8. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo Tannenbaum,

    ich nehme auch jetzt seit einem jahr enbrel und hatte 1,5 jahre mtx, was ich jetzt ablehne wegen übelkeit. meine rheumatologin lehnt aber enbrel und arava ab. ich hatte aber auch schon arava und mtx. unter arava habe ich ständig unter durchfall gelitten und bin immer noch sehr dünn.
    hoffe dir kann geholfen werden.

    liebe grüße von hypo
     
  9. Tannenbaum

    Tannenbaum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure Antworten

    Hallo zusammen, danke für Eure Antworten, auch wenn die Meisten
    eher negativ sind, hilft es mir doch ein wenig bei der Entscheidung.
    Da ich bereits jetzt schon lange immer wieder unter starken Durchfällen leide, denke ich, ist Arava vermutlich nicht die richtige Wahl.
    Muss nochmals mit dem Rheumatologen sprechen.
    Liebe Grüsse Tannenbaum