1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enbrel-Sowas wie ne Erstverschlimmerung?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Jula, 9. Juni 2008.

  1. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo,
    hab jetzt meine 8 Enbrel-Spritze hinter mir.Anstatt Schmerzärmer wirds irgendwie immer schlimmer!Nach jeder Spritze ist ein anderes Gelenk hinzu gekommen was weh tut.Auch hab ich direkt nach der ersten Spritze ein irres Brennen in der Brustwirbelsäule bekommen,hab das Gefühl,sie dreht sich um.Kann das sowas wie eine Erstverschlimmerung sein?Ungefähr seit der 5Spritze hab ich auch das Gefühl das mir ständig schwindlig ist,morgens wache ich total müde auf(obwohl ich schlaf wie ne Tote),Husten tu ich wie ein junger Hund und irgendwie stehe ich total neben mir.
    Das war bei Humira total anders,da hat gleich die erste Spritze gewirkt.
    Leider musste das ja abgesetzt werden wegen einer allergischen Hautreaktion.
    Noch ne Frage,ist jemand in ca.6 Wochen auch in Bad Bentheim zur Reha?
    Lieben gruß
    Jula
     
  2. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hast Du mit deinem Arzt, deiner Ärztin gesprochen? Könnte sein, dass Du auf Enbrel auch allergisch reagierst und es sich nur anders zeigt. Solltest das wirklich abklären lassen. Mehr kann ich Dir leider nicht sagen, da ich mit Enbreil keine Probleme hatte (bis auf das es nicht angeschlagen hat). Humira habe ich heute meine erste Injektion erhalten.

    Gruß Muckel/Tobias
     
  3. Cindy

    Cindy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Hallo Julia!

    Also, ich nehme seit ca. 1 1/2 Jahren Enbrel (Fertigspritze)
    Ich muss sagen, ich habe bis jetzt ( *3x auf Holz klopf*) noch nie solche Schwierigkeiten gehabt..
    Das einzige sind ab und zu um die Einstichstelle leichte Rötungen, was aber normal ist.
    Ich würde jetzt auch sagen das Du das auf jeden Fall mal mit Deinem Doc besprichst, würde nämlich auch sagen das Du da allergisch drauf reagierst!
    Sicher kann ich mir mit meiner Aussage natürlich nicht sein, aber meine Vermutung liegt doch sehr nahe..

    Grüßle
    Cindy
     
  4. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Julia,
    also ich schließe mich der Meinung von Muckel und Cindy an. Du solltest unbedingt mit deinerm Arzt sprechen. Ich spritze schon eine Weile Enbrel und hatte auch nie solche Probleme. Von einer "Erstverschlimmerung" habe ich noch nichts gehört oder gelesen.
    Liebe Grüße
    Faustina
     
  5. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo Ihr,
    erstmal lieben Dank für Eure Antworten.Nach der Spritze heute morgen sind nun auch noch Halsschmerzen dazu gekommen.Hab mir für morgen früh einen Termin bei der HÄ geholt.Was mache ich denn,wenns tatsächlich ne Allergie ist?Ich könnte ko...,alles was bis jetzt versucht wurde mußte ich abbrechen wegen irgend so einem Mist.
    Berichte Euch morgen!
    Lieben Gruß
    Jula
     
  6. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo,
    wollte nur kurz berichten.Also,meine HÄ will versuchen mit meinem Rheumatologen zu telefonieren(den bekommt man allerdings schlechter als den Papst)um 1.einen früheren Termin bei ihm zu bekommen und 2.das weitere vorgehen momentan abzuklären.Aber sie meint auch,das das alles so nicht sein kann.Hoffe,das sie bis Donnerstag was erreicht,da muß ich die nächste Enbrel nehmen.Was meint Ihr,soll ich vielleicht einfach mal bei der Firma anrufen und nachfragen?
    Lieben Gruß
    Jula
     
  7. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Jula,
    das ist sicher eine gute Idee bei der Firma Wyeth anzurufen. Ich glaube, die haben da sogar eine kostenlose Hotline. Ich habe da auch schon mal angerufen und hatte eine sehr kompetente und nette Ärztin dran. Einen Versuch ist es sicher wert!:top:
    Liebe Grüße
    Faustina
    P.S. Die Nr. der Hotline ist: 0800 881 2222, tägl. 10-17h. Viel Erfolg!
     
  8. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo,
    danke für die Tipps und die Tel.Nummer.Hab da grade angerufen,der Mitarbeiter gab mir die Auskunft,das es auf keinen Fall sowas wie ne Erstverschlimmerung gibt.Das es evtl. nicht gleich wirkt ist klar,aber es darf eigentlich nicht schlechter werden.
    Nun warte ich auf den Rückruf meiner HÄ,die ja mit dem Rheumadoc sprechen will.Hab allerdings gehört,das der im Urlaub ist und angeblich gibts dann keine Vertretung.Alles seltsam!
    Lieben gruß
    Jula
     
  9. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo Ihr,
    möchte mein thema nochmal kurz hochschieben!Bin nun bei Spritze Nr. 15 angelangt,die Beschwerden nehmen aber immernoch zu anstatt ab.
    Hatte am 20.6. Termin beim Rheumadoc,der ist etwas ratlos und fragte mich,was denn Wyett zu dem Problem sagte.Hab ihm erzählt,das es keine Erstverschlimmerung gibt und auch die Schmerzen nicht stärker werden dürften.
    Ich rede ja nicht von keiner Wirksamkeit sondern das nach jeder Spritze irgendetwas mehr wehtut bzw. neu hinzukommt.
    Wie gesagt,der Doc ist ratlos,aber ich soll weiter spritzen bis ich ca. 4Mon. voll hab und dann sehen wir weiter.Auf meine Frage,ob wir es nicht doch nochmal mit Humira versuchen könnten,ich würde mich auch stationär aufnehmen lassen,bekam ich die Antwort,das stationäre Aufnahme die KK nicht mehr zahlt(also wegen der Spritzerei).
    Bin total verzweifelt,weil so überhaupt keine Besserung in sicht,Gottseidank halten sich die Nebenwirkungen wenigstens klein.
    Kennt jemand so etwas??
    Lieben Gruß
    Jula:uhoh:
     
  10. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jula,

    ich hatte das mit MTX. Die Schmerzen wurden schlimmer statt besser. Nachdem dann auch noch Reizhusten und die hohen Leberwerte dazu kamen, hat mein Arzt nach 10 Spritzen das Medi sofort abgesetzt und umgestellt auf Arava. Ich weiß nicht, ob man Schmerzverstärkung auf die leichte Schulter nehmen sollte nach dem Motto ...mal abwarten.

    Ein Rat, was du noch tun könntest, habe ich aber auch nicht, außer zu versuchen, dich mit Schmerzmedis wenigstens ein bißchen weniger leiden zu lassen. Rheumatologentermine sind derzeit offensichtlich kaum bis gar nicht zu bekommen. Ich bin gerade umgezogen und habe heute von einer Schwester gehört...."Im Moment keine neuen Patienten. Die Termine für das IV. Quartal (!!!) vergeben wir am(!) am 02.09.08. Bleiben Sie hartnäckig, die sind nach ca. 2 Stunden vermutlich alle weg." Super oder? :rolleyes: