1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enbrel, schwer zu bekommen??

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Galja87, 6. Juni 2009.

  1. Galja87

    Galja87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Leute !!!
    Ich habe lupus/rheumatiode arthritis die ärzte sind sich da nicht so sicher:( naja... bin 21 jahre alt und nehme zur zeit cortison 5 mg, quensyl und myfortic. da es alles nicht so hilft. musste ich vor kurzem mtx nehmen da ich das auch nicht vertragen habe, meinte die ärztin ich solle dann es mit imorek versuchen. aber da ich gehört habe das davon ein bartwuchs ensteht will ich das auf gar keinen fall probieren :eek: naja die ärztin war auch ganz schön komisch. will jetzt einen anderen arzt aufsuchen. habe von den biologicals gehört. die sollen richtig gut sein. habe viel über enbrel gelesen und möchte das jetzt auch unbediengt haben. da es aber so teuer ist und die krankenkasse da nicht immer so mitspielt, verschreibt es nicht jeder arzt gerne!? wie sind eure erfahrungen damit? und habt ihr das ohne probleme verschrieben bekommen? ich suche jetzt einen arzt der mir das verschreibt:(

    wäre dankbar um euren rat :confused: Lg :)
     
  2. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Du solltest nicht so vorschnell den Arzt wechseln. Es ist ja noch nicht genau geklärt ob du nun Lupus hast od. eine rheumatoide Arthritis. Soviel ich weiß ist Enbrel bei Lupus nicht zugelassen. Bei Lupus würden auch noch andere in Frage kommen, wenn deine jetzigen Medis nicht richtig wirken. Enbrel wird in der Regel vom Arzt nur verschrieben, wenn andere Basismedikamente nicht od. nicht ausreichend wirken. Imurek ist ein weiteres Basismedikament, ähnl. wie MTX. Die Bartwuchsgeschichte kannst du vergessen. Das kommt in den allerseltesten Fällen mal vor. Zu Imurek kannst du auch hier in die Suche gehen.
     
  3. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    ich gebe witty vollkommen recht. enbrel ist bei lupus nicht zugelassen.
    wenn du nach den nebenwirkungen gehst, dann darfst du nicht mal eine kopfschmerztablette nehmen. ich würds mit imurek versuchen.
     
  4. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    sicher ist enbrel aber für dein krankheitsbild zugelassen...
     
  5. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hab mich ein wenig informiert, warum es bei Lupus nicht zugelassen ist. Es gab eine Studie mit RA-Patienten. Bei einigen ist unter der Therapie erstmals ein Lupus ausgebrochen. Auch in den USA, da ist es od. war es bei Lupus zugelassen, soll sich das Krankheitsbild unter Enbrel bei diesen Patienten verschlechtert haben. Das mag der Grund sein, warum es hier für Lupus und vermutlich auch für andere Kollagenosen nicht zugelassen ist.
     
  6. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    stimmt. unter enbrel können die anas steigen und es kann zu lupus-symptomen kommen bzw. bestehende symptome können sich noch verschlimmern.
     
  7. Galja87

    Galja87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hiiii

    erstmal ganz herzlichen dank ;)

    ja köbby ich kenn dr. aries der ist ganz gut ich war auch schon mal bei ihm :rolleyes: aber wie witty schon sagte.. wahrscheinlich ist das wirklich gefährlich wenn ich noch mit mein lupus enbrel nehme.. echt schade ich hatte schon solche hoffnungen :sniff: naja kann man nichts machen.. muss mir jetzt irgendwie ein neues medikament suchen :( das ist echt nerfig. naja kann man nichts machen.. bei mir steht ja noch nicht mal 100% fest ob ich lupus oder arthrits habe.. die ärzte schwanken ja so.. war schon bei 3 verschieden und keiner kann sich entscheiden :confused: ich bin echt rattlos, weis auch nicht mehr was ich machen soll. welche medikamente ich nehmen soll und und und.. :uhoh:

    lg. galja
     
  8. Flecki

    Flecki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo, ich bekomme auch Enbrel.. aber erst als alle anderen Basis Medikamente nichts geholfen haben. Ges. hat das 10 Jahre gedauert.

    Ich würde an deiner Stelle vorher alles andere probieren, da Enbrel zwar sehr gut ist aber auch Nebenwirkungen hat und es noch keine Langzeitstudien gibt ... und überhaupt wenn es sich mit deiner (vielleicht) Krankheit gar nicht verträgt.

    Wünsche dir viel Glück und Erfolg und du wirst sicher bald das Richtige erhalten!

    LG