1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enbrel oder Humira?

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Rheuma75, 1. September 2010.

  1. Rheuma75

    Rheuma75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hab da mal eine Frage und hoffe das ihr mir weiterhelfen könnt.

    Mein Schwiegervater (75 Jahre alt) hat rheumatoide Arthritis und ist schon seit 2 Jahren in Behandlung. Ich muss dazu sagen das er in England lebt und die Ärzte hier auch anders ticken.

    Na jedenfalls wurde ihm letzte Woche mitgeteilt das sie die Behandlung mit TNF Blockern bei ihm probieren wollen und haben ihm einfach 2 zur Auswahl gestellt und gesagt das die Kasse aber nur einen Behandlungsversuch übernimmt. Also wenn die Behandlung mit dem einen Medikament nicht klappt muss er die andere Behandlung selber zahlen. Die, wie ich finde, Unverschämtheit ist aber das sie ihm einfach 2 genannt haben und er soll sich jetzt entscheiden.

    Also zur Wahl steht Enbrel (Etanercept) und Humira (Adalimumab).

    Er wird außerdem schon mit Sterioden behandelt (von denen soll er runter und deshalb wollen sie die TNF Behandlung machen).

    Sie haben an Ihm Methotrexat versucht, das hat er aber nicht vertragen und Sulfasalazine, was er auch nicht vertragen hat.

    Jetzt nimmt er Leflunomide und das scheint leicht zu wirken, hier wird aber die volle Wirkung eh erst in 2-3 Monaten erwartet.

    Außerdem hat er seit neusstem eine Flüssigkeitsbildung im Herzen was dadurch etwas geschwächt ist und er dadurch etwas Kurzatmig ist, dazu bekommt er noch Testergebnisse am Freitag.

    Welches TNF Medikament sollte er denn nun besser nehmen?
    Er muss sich am Freitag entscheiden. :uhoh:

    Vielleicht hat ja jemand hier ähnliche Symtome und das eine oder andere hat bei ihm/ ihr gewirkt...

    Ich wäre für jegliche Hilfe sehr dankbar.

    Liebe Grüße aus England

    Aline
     
  2. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich denke, dass bei einem 75-Jährigen 2 x wöchentlich 25mg Enbrel schonender sein können, als gleich mit Humira anzufangen. Humira wirkt mindestens 14 Tage, d.h. die Anfangsdosis ist entsprechend hoch. Enbrel kann man schneller wieder absetzen.

    Ganz wichtig: die Herzschwäche muss unbedingt erst genau abgeklärt sein, denn eigentlich sind biologicals bei Herzschwäche kontraindiziert. Kannst Du mit den Ärzten erst einmal den "Nebenwirkungszettel" durchgehen?

    Die Behandlung finde ich sehr fahrlässig, mal eben so einem älteren Menschen 2 biologicals zur Auswahl zu stellen, schon wegen seines Herzens. In der Regel wirken beide gleich gut, wenn man auf so etwas überhaupt anspricht. Manchmal bekammen sogar Leute erst Enbrel, wenn das nicht wirkt, wurde Humira probiert. Das wirkte in einigen Fällen.

    Wegen des Herzens war hier schon ein thread. Guck mal weiter unten.
    Alles Gute, A.H.

    P.S. Enbrel oder Humira wirken besser, wenn man MTX oder auch sicher Leflunomid dazu nimmt.