1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enbrel Nebenwirkungen

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von debby 1501, 30. März 2013.

  1. debby 1501

    debby 1501 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HAMBURG
    Guten Abend Ihr Lieben

    Ich nehme seid dem 12.2 13 enbrel 50mg. Die Spritzen tuen mir echt gut ( schmerzfrei), aber seid 2 Wochen habe ich echte Probleme nach dem Spritzen .
    Es fängt an mit einem dicken Punkt wo gespritzt wurde , und nächsten Tag Untertassen groß roter heißer dicker harter juckender Punkt . Nun habe ich Mittwoch gespritzt und es ist nun schlimmer, wieder der große Punkt , Jucken am ganzen Körper und sehr heftige Grippeähnliche Symptome mit geschwollenen unter Augen. Kennt das jemand und geht es nach länger Behandlung weg ? Oder lieber medi Wechsel?

    Wünsche euch alles ein schönes Osterfest.... Auf das ihr alle Eier im Schnee findet

    Lg aus Hamburg
    Debby 1501
     
  2. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    da würde ich erstmal pausieren. und
    gleich nach ostern den arzt fragen.
    hört sich etwas nach Allergie an.
     
  3. Mamesa

    Mamesa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Da stimme ich zu. Klingt nach einer allergischen Reaktion.
    Nicht mehr spritzen. Lieber erstmal mit deinem Doc besprechen!
     
  4. debby 1501

    debby 1501 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HAMBURG
    Ok, danke für die Antworten. Was mich nur wundert, ist dass das mit den Nebenwirkungen jetzt nach 6 Wochen Anfängt. Werde Dienstag gleich bei meiner Rheumatologin anrufen.

    Wielange hat es bei euch gedauert bis ihr perfekt eingestellt wart ? Wir testen seid Oktober 2012 . Und am 22.4 - 3.5 fängt mein Berufsfindungspraktikum an ,um den Beruf für meine Umschulung zu finden.
     
  5. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    bei mir fingen die Nebenwirkungen nach
    einem Vierteljahr an.

    und die Ärzte versuchen, mich seit
    30 Jahren, auf eine Basis einzustellen.
    vergebens.

    du siehst, Leider ist alles drin.
     
  6. debby 1501

    debby 1501 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HAMBURG
    Oh man , das ist ja ne lange zeit. Ist echt blöde,das die Nebenwirkungen jetzt ein setzen, wo ich schmerzfrei bin mit enbrel .
     
  7. debby 1501

    debby 1501 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HAMBURG
    Schönen Sonntag ihr lieben

    So ware nun am Donnerstag beim rheumadoc, und er hat mir nun humira verschrieben.nun habe ich aber wieder Probleme mit den Nebenwirkungen. Es fing nach dem Spritzen circa ne halbe Stunde später an zu Jucken am ganzen Körper,nächsten Tag starke Kopf Schmerzen ,Halsschmerzen,Ohren Schmerzen und Herpes am ganzen Mund. Ehrlich gesagt, möchte ich humira nicht weiter nehmen. Oder was sagt ihr ?

    Lg debby 1501
     
  8. Hexchen76

    Hexchen76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westmünsterland
    Hallo Debby,

    ja auch das klingt wieder nach einer Überempfindlichkeit. Nimmst Du auch Cortison? Ggf kann die vorherige Einnahme eines Cortisonstoßes die allergische Reaktion ausbremsen so das Du gefahrlos weiter von den positiven Effekten profitieren kannst.

    MfG
    Hexchen
     
  9. debby 1501

    debby 1501 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HAMBURG
    Ich nehme seid circa 4 Wochen kein corti mehr, und bin auch sehr froh darüber. Was mich halt verunsichert ist dies, dass ich jetzt schon auf 3 Medis allergisch reagiere. Und das verunsichert mich halt sehr. Was könnte danach kommen? Ich hab Mb und fibro.
     
  10. Hexchen76

    Hexchen76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westmünsterland
    Hallo Debby,

    leider ist es so das dieser Typ Medikament mit einem erhöhten Allergierisiko einhergeht da es auf Eiweissbasis ist. Körperfremde Eiweisse können bei empfindlichen Menschen zu allergischen Reaktionen führen.
    Du müsstest in diesem Fall nicht wieder dauerhaft Cortison nehmen sondern lediglich ca 1 Std vor der Injektion einen einmaligen Cortisonstoß durchführen. Bitte besprich das mit Deinem Rheumatologen. Es wäre sehr schade wenn Du auf die positiven Aspekte des TNF Antikörpers verzichten müsstest nur weil Du eine Histaminreaktion hast die mithilfe von Cortison beherrschbar wäre. Doch die endgültige Entscheidung trifft Dein Arzt.

    Alles Liebe
    Hexchen
     
  11. debby 1501

    debby 1501 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HAMBURG
    Ok, das hört sich ja noch ganz verträglich an mit dem corti. Werde morgen dann mal wieder anrufen beim Rheumadoc.
    Vielen lieben dank für diesen Tipp.
     
  12. debby 1501

    debby 1501 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HAMBURG
    Abend ihr lieben...

    Bekomme nun nächste Woche ein neues Medikament. Da hoffe ich , dass ich diesmal das neue Medikament vertrage.

    Ich weiß nun nicht, welches ich noch bekommen kann?

    Lg debby 1501