1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enbrel-Entzündung

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Oma-Linda, 8. März 2009.

  1. Oma-Linda

    Oma-Linda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    :) Hallo Ihr lieben,

    nach langer Zeit muß ich mich mal wieder bei Euch melden. Seit 4 Wochen spritze ich nun Enbrel 50 mg 1 mal wöchentlich. Nach der 1 + 2. Spritze bekam ich ziemlich schlimme Halsentzündungen und seit der 2. Spritze entzündet sich nun auch noch die Einstichstelle rundherum. :( Die Halsschmerzen sind nach der 3. Spritze nicht mehr aufgetreten. Aber Die Entzündungen um die Einstichstelle jedesmal. Diese juckt auch ganz fürchterlich. Hat vielleicht jemand einen Tipp für mich wie oder mit was ich das einigermaßen in den Griff bekommen könnte?:confused:
    Wäre super nett, wenn mir jemand antworten würde.

    Einen lieben Gruß Oma-Linda
     
  2. Thomas67

    Thomas67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hautrötung bei Enbrel

    Hallo Oma-Linda, ich spritze Enbrel seit nunmehr 9 Monaten. Anfangs brannten die Injektionen wie Feuer, ich hatte tellergroße Rötungen, welche heftigen Juckreiz auslösten. Versuche es mal mit kühlen, 5 Min. vor der Injektion und 5 Minuten danach. Die Symptome werden mit jeder Injektion weniger, bei mir gibt es inzwischen nur noch kleinste Rötungen, Kühlung ist nicht mehr erforderlich. Die Rötung und das Brennen werden durch das Konservierungsmittel ausgelöst, nicht durch den Wirkstoff. Solllte es gar nicht besser werden, laß dir die Trockensubstanz verschreiben. Die Lösung wird direkt vor der Injektion selbst hergestellt, es gibt sie aber bisher nur mit 25 mg. Das heißt für dich, du mußt 2 x wöchentlich spritzen. Es brennt nicht und Rötungen sind auch wesentlich geringer. Mein Tipp an dich, mache weiter so, wie bisher. Du wirst sehen, die Symptome werden von allein immer weniger.
    Übrigens ich habe PsA und Enbrel wirkt gleich nach der ersten Injektion hervorragend. Gruß, Thomas!:a_smil08:
     
  3. Oma-Linda

    Oma-Linda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo Thomas,
    vielen Dank für Deinen Tipp, werde es auf jeden Fall ausprobieren. Ich habe auch PSA und habe festgestellt das auch bei mir schon nach der ersten Spritze eine Besserung eintraf. Hoffen wir, dass es uns weiterhin gut hilft.:top:

    LG Linda
     
  4. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Hallo Thomas,

    das stimmt so nicht. Enbrel in Trockensubstanz gibt es auch in der 50 mg. Dosierung.
    Ich habe monatelang meine Spritzen in dieser Dosierung selber gemischt.

    Oma Linde:
    Ich kann Dir auch nur raten zu kühlen. Eisbeutel oder ähnliches 5-10 Minuten vorher und nachher auf die Einstichstelle legen.
    Wenn es mit dem Fertigspritzen nicht besser wird, spreche Deinen Arzt auf die andere Variante an.
    Das selber mischen der Spritzen geht ganz fix.
    Viel Gück!!
     
  5. Oma-Linda

    Oma-Linda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    Enbrel-Entzündungen

    Vielen Dank für die Tip`s. :top:
    Habe bei der letzten Spritze am Samstag die Kühlung vorher und danach ausprobiert. War auf jeden Fall besser wie bisher. :)Habe eine Reaktion die diesmal nicht so schlimm ist. Die Rötung ist von Tellergroß auf Handgroß geschrumpft. :DIch bin so froh darüber denn es hat ja auch ganz fürchterlich gejuckt.
    Also nochmal Danke Euch.
    LG Oma-Linda
     
  6. Bod1961

    Bod1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Berlin
    Spritzen

    Ja, es gibt auch Enbrel 50 mg Spritzen. Ich spritze über 2 Jahre Enbrel. Die Fertigspritzen waren immer eine Qual für mich,brannten, kamen mir sogar stumpf vor. Ich war so wütend, weil die Spritzen extrem teuer sind und dennoch bei mir ein Horror hervorriefen. Die Pharmafirma Wyeth Pharma GmbH ist Lieferant an die Apotheke. Eines Tages war es so schlimm, dass ich die Spritzen zurückgegeben habe. Mußte selbst aber mit Wyeth telefonieren,da die Apotheke die Spritzen nicht zurücknehmen wollte. Ich irrte über Stunden in den Servictelefonnummern umher. Dann endlich eine kompetente Person, Service Telefon. Die Fertigspritzen gehen nicht anders zu produzieren, es sei technisch nicht möglich. Die Spritzen sind an der Nadel ein 3 Kanntschliff,darum erscheint sie stumpf und brennt. Das ist bei den Bausätzen anders. Der Nadelschliff ist mehrfach. Ich sollte die Fertigspritzen mit Schwung reinhauen. Hab es abgelehnt und mal einen Selbsttest des Beraters empfohlen. Nach langem hin und her durfte ich sie zurückgeben. Die Bausätze gehen rein wie Butter,kaum und oft nicht spürbar,keine Rötungen,einfach super gut.

    Euch allen alles Gute und Grüße von Bodo.
     
  7. Oma-Linda

    Oma-Linda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo Bodo
    danke für Deine Antwort. Ich werde das mal mit meinem Rheuma-Doc besprechen, dass er mir vielleicht auch den Bausatz verordnet, denn die Entzündungen am Bauch sind schon sehr unangenehm.
    LG Oma-Linda