1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enbrel ---> Colitis ulcerosa/Sarkoidose

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von JoyTRex, 6. Dezember 2005.

  1. JoyTRex

    JoyTRex Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Colitis ulcerosa/Sarkoidose+Humira/Remicade/Enbrel

    Hallo,

    ich habe als Grunderkrankung cP, nachdem ich mit der Enbrel Therapie anfing, bekamm ich zuerst noch C. ulcerosa und dann Sarkoidose mit leichter Lungenbeteiligung.
    Glaubt ihr an einen Zusammenhang zum Enbrel? Mein Rheumatologe meinte es könnte sein das durch das Enbrel mein Immunsystem so stark geschwächt wird, das diese "Zusatzkrankheiten" entstanden sind ---> könnt ihr euch so etwas vorstellen? Er meinte ich müsste evt. auf Remicade oder Humira umstellen ----> ich dachte immer das wirkt alles relativ ähnlich, ausserdem möchte ich nicht unbedingt Remicade bekommen, denn da sollen die Nebenwirkungen bzw. Unverträglichkeiten heftiger sein (hab ich jedenfalls gehört). Dann ist mir noch zu Ohren gekommen, das man Enbrel z.B. bei Morbus Crohn nicht geben soll, kann man das auch auf die Colitis übertrage?
    Dann noch eine Frage zu Enbrel, Humira und Remicade, wie unterscheiden sich die 3 Medis bezüglich der wirkungsweise voneinander?

    Also wer dazu mehr weiss bitte melden ;)

    Danke
    LG Joy
     
    #1 6. Dezember 2005
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2005
  2. Resignation2

    Resignation2 Guest

    Alle drei sind TNF-alpha Inhibitoren. Humira ist vollständig humanisiert, sodaß weit weniger Unverträglichkeitsreaktionen und die Bildung von Anti-Antikörpern stattfinden kann (Die Therapie wird dann erfolglos). Für letzteres ist REMICADE (Infliximab) gefürchtet.

    Enbrel ist afaik das einzige RA-Basistherapeutikum, das bei CED's (Morbus Crohn/Colitis Ulcerosa) nicht zu wirken scheint. So sind jedenfalls die Studienergebnisse. Warum das so ist, wird gerade erforscht. Außer NSAR's, die bei CED's pures Gift sind (lösen CED-Schübe aus), sind die RA-Therapeutika auch gleichzeitig gute CED-Therapeutika.

    Ich würde im TNF-alpha-Forum noch nachlesen http://www.tnf-alpha.info oder der Link hier auf der Startseite von RO.