1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enbrel als Trockensubstanz Erfahrung?

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von einfachich, 10. Januar 2012.

  1. einfachich

    einfachich Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich will meinen Arzt mal fragen ob er mir für den Urlaub die Trockensubstanz von Enbrel aufschreibt wenn es das noch gibt. Habe davon nur im Internet gelesen

    Hat jemand von euch ERfahrung damit?

    Ich wüsste sonst nicht wie ich das mit den Spritzen im Urlaub machen soll. In den Hotels wo ich bisher war ist die Temperatur im Kühlschrank sehr schwankend
     
  2. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    erfahrungen mit trockensubstrat habe ich keine. Allerdings habe ich letztens mit einem patientenberater von pfizer gesprochen. Er meint, die neusten stabilitätskontrollen hätten gezeigt, dass enbrel 4 wochen lang bei Raumtempereatur lichtgeschützt gelagert werden kann ohne dass die sicherheit darunter leidet. Allerdings sollten nur jene spritzen bei raumtemperatur gelagert weden, die in diesen 4 wochen gebraucht werden.

    Ab 1.1.12 sollte es wohl in der fachinformation stehen, frag dahingehend einfach mal in der apotheke nach, die können dir dann versichern, dass mien vertreter keinen müll erzählt hat...
     
  3. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    wir nehmen auf reisen immer eine "gute" campingkühlbox mit. mit stromadapter. wenn man da, außer den spritzen noch einige kühlpacks und paar lebensmittel reintut, dann hält das ca. 6 grad.

    oder vor ort eine apotheke oder arztpraxis suchen. die haben gescheite kühlschränke.

    hhm. mehr weiß ich nun leider auch nicht.
     
  4. einfachich

    einfachich Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    das mit der Campingkühlbox nützt ja auch nix zum einen wüsste ich nicht wie ich die mitnehmen soll. Zum anderen ist ja der Strom aus sobald man das Zimmer verlässt da nützt so eine Box nix.

    @Judy
    danke ich werde mal nachforschen das wäre natürlich super dann könnte ich sie einfach in den hotelkühlschrank machen
     
  5. Daniel13

    Daniel13 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe eine zeitlang die Trockensubstanz von Enbrel gespritzt und konnte keine Verädnerung gegenüber den Fertigspritzen feststellen.


    Allerdings befinden sich auf der Packungen die selben Hinweise zur Kühlung. Ich hatte zunächst auch gedacht, dass diese nicht gekühlt werden müssen und habe bei meinem Apotheker nachgefragt und der sagte die müssen genauso gekühlt werden wie die Fertigspritzen.

    Von daher ändert sich hier nichts was den Aufwand bei Verreisen angeht.
     
  6. einfachich

    einfachich Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ach na das is ja richtig doof...

    Na vielleicht stimmt das ja mit den 4 Wochen nicht kühlen dann wäre das Problem gelöst
     
  7. Daniel13

    Daniel13 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde das mit den 4 Wochen mir nochmals offiziell bestätigen lassen, ich habe bei einer Nachfrage eine deutlich andere Aussage bekommen.
     
  8. Pumukel

    Pumukel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Hallo einfachich
    Wir brauchen bei unserem Sohn immer die Trockensubstanz. (er sagt es brenne weniger als die Fertigspritzen). Das mit der Kühlung ist wirklich genau gleich, muss auch gekühlt werden. Das wichtigste ist laut Aussage der Firma, dass es nicht gefrieren darf, dann ist die Wirkung weg. Bei uns hiess es jeweils gesammthaft zwei bis drei Wochen auf Raumthemperatur mache nichts. Je wärmer es jedoch ist, desto kürzer wird diese Zeitspanne, je kühler je länger wird. Wenn du die Mittel somit im Kühlschlank hast und die Thempratur variert ist das nicht so tragisch (ausser es würde gefrieren). Auch das umherreisen war nie ein Problem, Morgens ein Kühlelement in die Tasche und am Abend wieder in den Kühlschlrank genügt völlig. (Waren schon in Süd- +Nordamerika, Asien am umherreisen und war nie ein Problem). Wenn es flockt, die Substanz trüb ist oder sich nicht auflöst, sollte man es nicht mehr benützen). Also keine Panik wenn es mal nicht gekühlt ist.
    Ganz schöne Ferien
    Pumukel
     
  9. einfachich

    einfachich Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Na das klingt schon mal gut danke