1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enbrel alleine wirkt nicht mehr - jetzt +MTX?! FRAGEN!

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von AnnisAnatomy, 29. Mai 2012.

  1. AnnisAnatomy

    AnnisAnatomy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,

    ein kurzer Abriss: ich bin 29 Jahr alt, bei mir wurde über Umwege (erst hieß es MB, dann Sapho Syndrom) jetzt vor rund 1 Jahrem Psoriasis Arthritis diagnostiziert. Als Basis hate ich zunächst HUMIRA, wogegen mein Körper allerdings nach kurzer Zeit komplett rebelliert hat (sowohl was Schmerzen in den Knochen, als auch was die Schuppenflechte betrifft). Seit Dezember 2011 bekomme ich jetzt ENBREL (zunächst 50mg 1x wöchentlich, jetzt 25 mg 2x wöchentlich s.c.) Anfangs half ENBREL für 3-4 Monate wahre Wunder, ich war quasi schmerzfrei und auch die Haut war top.
    Seit 8-10 Wochen habe ich nun allerdings einen fiesen Schub, vor allem was die Schmerzen betrifft (Wirbelsäule, Kreuzdarmbein...) und die Haut wird auch schlechter. Ab übernächster Woche soll ich nun zusätzlich zu ENBREL noch MTX bekommen. Wie jeder andere habe natürlich auch ich Respekt vor der Chemiekeule - aber nützt ja nichts. Nun frage ich Euch - hat eine Umstellung von ENBREL als Mono auf ENBREL in Kombi mit MTX eine Chance? Hat da jmd. Erfahrungen? Kann das meine Schmerzen mit etwas Glück endlich in den Griff kriegen? Und auch die Haut? Wikt Enbrel dann vielleicht wieder stärker?
    Bitte, bitte, bitte sagt mir, dass Ihr damit gute Erfahrungen gemacht habt ;) Ich weiß, dass das von Mensch zu Mensch unterschiedlich wirkt - dennoch würde mein Gemüt sich grad über Hinweise, Tipps etc. freuen. Ich will endlich die Basistherapie finden die mein Körper braucht...
    Wer weiß Rat? Wer hat eine ähnlich Medikation?

    Danke für Eure Hilfe und liebe Grüße
    Anni
     
  2. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Aber ja, ich bekomme TNF Blocker nur im Zusammenhang mit MTX. Alleine wirkt es nicht so gut. Zum Jahreswechsel musste ich mal MTX für 6 wochen pausieren, da kamen einige Schmerzen zurück, seitdem weiß ich , dass ich auf jeden Fall das MTX in voller dosierung (25mg) dazu brauche, zusätzlich auch noch 5mg Cortison.

    Sehr Belastbar sind meine Gelenke nicht, und wenn man 2 Tage hintereinander zu viel rumläuft, dann kann man dadurch auch schub provozieren. aber Ruheschmerzen sind weitaus weniger, auch meine Beweglichkeit.

    Gruß meerli
     
  3. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Das Biological allein reicht bei mir auch nicht aus. Ich nehme Sulfasalazin 2-0-2 dazu. Auch das Sulfa hat allein nichtgenügt obwohl dies mit 3-0-3 genommen wurde. Dann kam das Remicade dazu und ich konnte das Sulfa reduzieren und das Arcoxia ganz rausnehmen. Somit habe ich wenigstens einen Teilerfolg erreicht.
    Insgesamt gesehen denke ich, wird man auch mit den Basismedis nie komplett hinkommen. Es wird immer wieder mal einen schmerzhaften Ausrutscher geben.
    Auch muss man sich die Frage stellen, ob ein Leben ohne die Medis wohl schöner wäre? Glaube nicht ... Persönlich ist mir weniger Schmerz und Einschränkung wichtig, selbst wenn ich weiss das dies nur durch die Medis möglich ist. Vor der Therapie ging es mir deutlich "bescheidener".

    LG
    Waldi
     
  4. Promml

    Promml Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    Enbrel allein

    Hallo!
    Habe nachdem ich ein Jahr lang Embrel und MTX genommen habe mit der Leber Probleme bekommen. Danach spritzte ich ca. 8 Montage Enbrel alleine. Leider habe ich wieder einen Schub, muss wieder MTX und Cortison dazunehmen. Bin allerdings gespannt, was die Leber sagt. Ich hoffe, dass sich das gut verträgt. Werden sehen:vb_confused:
     
  5. AnnisAnatomy

    AnnisAnatomy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten - gut zu hören, dass es eher normal ist die Medikamente zu kombinieren als nur eines allein zu nehmen. Dann bin ich vielleicht auf dem richtigen Weg...wie kommt Ihr denn mit den Nebenwirkungen zurecht? Meine größte Angst ist Haarausfall, da ich vergangenes Jahr durch die Psoriasis 70% meiner Haare verloren habe ... seitdem sind sie mir heilig :( Und stimmt es, dass man schwer mit Übelkeit zu kämpfen hat? Danke für Eure Hilfe...
     
  6. Putzel

    Putzel Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Hallo AnnisAnatomy,
    also ich nehme Prednison (Cortison 2,5 mg noch) und zusätzlich 1 x Wo.MTX-Fertigspritzen (7,5 mg). Habe zwar das Gefühl, dass das nicht ausreicht, weil ich trotz zusätzlicher Einnahme von guten Schmerzmitteln noch sehr starke Schmerzen in Schüben habe. Aber zu Deiner Frage MTX:
    Außer einer enormen Müdigkeit habe ich keine Nebenwirkungen bemerkt, und ich habe jetzt die 36. Spritze hinter mir.
    Die Müdigkeit kann aber auch allein schon in der Rheumaerkrankung ihre Ursache haben.
    Das kann heute nicht mehr beurteilen, weil ich auch Beta-Blocker nehmen muss wegen meinem hohen Blutdruck, die machen auch müde. So kommt halt eins zum andern, sodass ich nicht mehr mit Sicherheit sagen kann, ob diese starke Müdigkeit allein von den MTX-Spritzen kommt.
    Jedenfalls habe ich bezügl. des MTX weder mit Übelkeit zu kämpfen noch mit Haarausfall oder Durchfall oder ähnliches.
    Das kann aber auch sein wegen der geringen Dosis : 7,5 mg..
    Alles in allem scheine ich diese Dosierungen gut zu vertragen - außer der grässlichen Schlappheit und Müdigkeit dauernd.
    Liebe Grüße
    Grit