1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Empfehlung für tnf-Blocker-Wirkung

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Burag, 25. August 2012.

  1. Burag

    Burag Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Ich soll nächste Woche nach pos. Laborparametern (Rheuma und HLAB 27 pos.) eine tnf-Therapie beginnen. Welche Zeitabstände sind sinnvoll? Habe sehr schmerzhafte Mischform der entzündlichen RA....Auf was sollte ich achten beim austesten der Veträglichkeit von tnf-blocker?
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    239
    Ort:
    Köln
    Hi,
    Ich glaube das ist ein Thema das du mit deinem Arzt besprechen musst, es gibt inzwischen einige gute Biologicals und du musst mit dem Arzt zusammen das aussuchen was für deine Erkrankung am sinnvollsten erscheint..
    Gruß Kukana
     
  3. fuechslein99

    fuechslein99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Hallo,
    ja, Kukana hat Recht. Unbedingt mit dem Arzt besprechen.
    Jeder reagiert anders auf das eine oder andere TNF.
    Ich habe über Jahre 4 verschiedene ausprobiert und jetzt, beim fünften, scheint es zu klappen...freu.
    Viel Erfolg
    und nicht gleich aufgeben
    Britta
     
  4. Burag

    Burag Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Danke, klar doch. Aber vielleicht gibt es ja Erfahrungswerte, denn ich wurde auch gefragt in welchen Zeitabständen die Applikation. Von 14 Tagen bis 8 Wochen (dann per Infusionem). Wie sinnvoll ist welcher Zeitabstand und was ist zu berücksichtigen?
    Sicher gibt es Betroffene, die wichtige Tipps aus Erfahrung geben könnten?
     
  5. took1211

    took1211 Guest

    Hallo Burag,
    ich schließe mich Kukanas Hinweis voll an.Du musst ja erst einmal wissen,welches Biological dein Arzt für dich angedacht hat.Es bedarf einer gründlichen Vorbereitung und Aufklärung,bevor du mit so einer Therapie beginnen solltest.
    Ein Tuberkelintest,Quanteferontest und das Röntgen der Lunge sind unerlässlich.Desweiteren kannst du dich selbst hier im Forum über die verschiedensten Biologicals informieren.Auf der linken Seite findest du von Humira bis Mab Threa alles Wissenswerte.
    Nach alldem kannst du dann die Fragen von den Usern,die mit dem Biological behandelt werden wie du,beantwortet bekommen.
    lg took
     
  6. Burag

    Burag Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Auch dir vielen Dank für deine Mühe. Die Tests sind alle abgeschlossen. Kernspin mit KM = pos. Befund gesichert, alle Infektionsparameter überprüft, Thorax rö. o.B. Aber genau diese Hinweise sind mir ja so wichtig.

    Vor allem, weil ich gefragt wurde in welchem Zeitabstand injiziert werden solle oder ich wolle. Und das hat mich etwas irritiert. Auf sämtliche NSA und Lyrica etc. , Omeprazol u. Pantozol, selbst ASS reagiere ich mit Nebenwirkungen.
    einzig was analgetisch anschlägt ist Tilidin ret. Hydromorphon = wirkungslos.
    Deshalb sind sich die Kliniker hier auch unsicher, mit welchem tnf-Blocker sie beginnen sollen.

    Vielleicht bin ich ja nicht das einzige "vegetative Sensiebelchen" und andere können "mitreden". Auf jeden Fall bin ich gespannt, wie das weitergeht.
     
  7. käferchen

    käferchen Guest

    Hallo Burag,
    genau wie meine Vor"schreiber" berichtet haben. Es gibt verschiedene Möglichkeiten mit Antikörpern oder Biologics.
    Ich persönlich nehme keine aber arbeite in einer rheumatologischen Ambulanz.

    Es gibt Antikörper die man sich in gewissen Abständen spritzt, meistens alle 2 Wochen (Humira, Enbrel, Simponi), und es gibt Antikörper wie Rituximab/Mabthera , Remicade, RoActemra, die man in gewissen Abständen infundiert bekommt.

    Da wird Dich aber Dein behandelnder Arzt informieren.

    Alles Gute Burag
    Viele Grüsse vom Käferchen