1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Elektroanwendung bei Hüft-TEP

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde und Komplementärmedizin / Alternati" wurde erstellt von Kira73, 22. Januar 2010.

  1. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Ihr Lieben,

    heute brauch ich mal dringenden Rat.

    Bitte, ich brauche keine Vermutungen, sondern am liebsten Antworten von jemand, der sich intensiv mit Elektrotherapie und der Anwendung bei Hüft TEP auskennt.

    Ich weiß, ich darf keinesfalls mehr Stangerbäder bekommen.

    Die Folgen wie Nekrosen und Lockerung der TEP möchte ich natürlich umgehen.

    Wie ist es mit Eletroanwendung im Bereich des Steißbeins und der Leisten? Mir hat das früher immer gut geholfen.
    Macht es einen Unterschied ob man Interferenzstrom oder TENS bekommt?

    Müssen bestimmte Herz oder Wattzahlen vermieden werden? Gibt es da Richtlinien oder Erfahrungswerte? Darf die Anwendung gemacht werden? Ist da gänzlich abzuraten? Spielt evtl. die Häufigkeit eine Rolle?

    Bischen orientierungslos
    Kira