1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eiweiß im Urin

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von pumuckl, 20. August 2004.

  1. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Habe Polyarthrose, Fibromyalgie und Schmerzen, deren Ursache noch abgeklärt werden müssen, ob entzündlich oder nicht.

    Nun wurde beim Check-Up Eiweiß im Urin fest gestellt. Die Ärztin murmelte etwas von wegen, es könne mit dem Blutdruck zusammen hängen :confused:

    Kann mir jemand von euch das besser erklären?

    lg
    pumuckl
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Pumuckl,

    wieviel Eiweiß ist es denn? Ich habe schon seit Jahrzehnten stets etwas Eiweiß und Erys im Harn, ohne dass es eine tiefere Bedeutung hätte. Ein für die Nierenfunktion wichtiger Wert ist u.a. der Kreatinin-Wert. Solange dieser nicht aus dem Rahmen fällt, solltest Du die Unregelmäßigkeit zwar weiter beobachten lassen, Dir aber keine übermäßigen Sorgen machen.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo Monsti,

    wie viel Eiweiß es ist weiß ich nicht, die HÄ möchte diesbezüglich noch eine Blutabnahme machen und damit eine Gegenkontrolle. Dies ist aber erst für Ende Oktober vorgesehen.

    Vielen Dank für deine Antwort!

    Schönes Wochenende
    pumuckl
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Pumuckl,

    wenn Deine Hausärztin damit bis Oktober warten will, kannst Du eigentlich sicher sein, dass da nix Beunruhigendes ist. Wenn meine Laborwerte stärker aus der Rolle fallen, ruft mich mein Hausarzt immer auf der Stelle an und zitiert mich für den selben oder den nächsten Tag in seine Ordination.

    Schlaf gut/guten Morgen (je nachdem, wann Du das liest ;) )!
    Monsti
     
  5. sito

    sito wölfin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bayern
    hallo pumuckel,

    auf deine frage wegen des blutdrucks.

    ich gehe jetzt mal davon aus, das du erhöten blutdruck hast. das ist sehr schlecht für die nieren. also kann es sein das dein eiweißverlust auch davon kommt. die erhöte eiweißausscheidung schadet der niere auch. engmaschige kontrollen wären nicht schlecht, so alle 2 monate. es gibt mittlerweile sehr gute medis die den blutdruck senken und auch den eiweißverlust einschränken.
    aber wirklich sorgen, glaube ich, musst du dir jetzt nicht machen. wichtig wäre wieviel eiweiß du in 24h verlierst und wie sich dein kreatinin/clearence verhält. auf dauer gesehen.

    oft hilft auch schon sehr viel trinken (auch für den hochdruck) denn fast jeder mensch trinkt viel zu wenig. (wasser)

    alles liebe
    sito:)
     
  6. Ulmka

    Ulmka Guest

    Hallo Pumuckel,

    wann ist denn das letzte Mal dein Kreatinin-Wert gemessen worden? Und wie hoch war er? Wenn er knapp vor oder über der Obergrenze liegt, ist Oktober viel zu spät!

    Auch der Eiweiß im Urin sollte kurzfristig (so in 2 Wochen) nochmal überprüft werden. Wenn der Wert dann immer noch erhöht ist, sollte eine Gesamteiweißbestimmung und eine Eiweißelektrophorese im 24-Stunden-Urin gemacht werden, um abzuklären, welcher Wert da verrückt spielt! Vielleicht muss der 24-Stunden-urin auch getrennt für Nacht (= liegend) und Tag (= stehend) untersucht werden, wobei ich das bei evtl hohem Blutdruck als Ursache nicht wirklich glaube.

    Aber bis Oktober warten? Nenenenene, das ist zu spät!

    Liebe Grüße

    Ulmka
     
  7. Roddy

    Roddy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2004
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kellinghusen
    Hallo Pumuckel, :)


    ich habe ein Schmidt-Syndrom mit div. Erkrankungen u.a. Diabeties und Weichteilrheuma.

    Hatte vor ca. 1 Jahr es, dass meine Nieren Eiweiß ausgeschieden habe. Dabei haben wir festgestellt, das mein Blutdruck zu hoch ist. Bekomme jetzt Medis gegen den hohen Blutdruck und meine Nieren scheiden kein Eiweiß mehr aus.

    Laß doch einfach mal deinen Blutdruck messen, ob der auch zu hoch ist.

    Liebe Grüße und Kopf hoch.

    Roddy:D