1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Einnahmedauer Cortison

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Nada, 30. April 2012.

  1. Nada

    Nada Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin ein Cortison Neuling und soll seit Februar Prednisolon 5mg einnehmen. Hab es gut 3 Wochen genommen und danach für mehrere Wochen nur noch 2,5 mg, um es wieder auszuschleichen, da die Schmerzen ganz nachgelassen haben. Ende März habe ich es ganz abgesetzt. 4 Wochen später im April waren die Schmerzen und Schwellungen wieder da und noch schlimmer als zuvor. Jetzt nehme ich Prednisolon wieder. Es sind Entzündungen da und mein RF beim Hausarzt war vergangene Woche bei 372, also sehr hoch.
    Wie lange muss man Cortison eigentlich nehmen? Mein Rheumatologe hat keine konkrete Aussage gemacht. Ich nehme zusätzlich schon seit längerem das antirheumat. Resochin. Wie lange dauert es bis sich durch das Cortison die Blutwerte wieder normalisieren. Gehen die Werte dadurch runter, oder wird das jetzt immer so bleiben? Sollten sich die Werte und Entzündungen jemals wieder normalisieren, hat man dann die Chance das Corti. wieder absetzen zu können? Und wie wirkt sich das Resochin aus. Ich habe das Gefühl, das Resochin wirkt gar nicht. Ich kenne mich leider nicht sehr gut aus mit diesen Medikamenten und habe Angst, dass eine Dauereinnahme daraus wird.
    Wer weiß Bescheid
    Schon mal vielen Dank für Antworten.
     
  2. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    **

    Hi,
    das entscheidet der Arzt.
    Wenn er dir keine direkte Auskunft gegeben hat,
    dann ruf an und frag nach.
    biba
    Gitta
     
  3. Nada

    Nada Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    das hab ich im Februar ja gemacht, gleich angerufen. Als Antwort bekam ich nur, dass ich quasi die 100er Packung nun nehmen sollte und dann müsse ich ja eh wieder vorbeikommen. Eine sehr spärliche Antwort!
     
  4. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    **

    Nun,
    du hast eine Aussage und einen nachfolge Termin.
    Wenn du damit nicht zufrieden bist,
    solltest du dir einen anderen Arzt suchen.
    Biba
     
  5. Sprodde

    Sprodde Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Meer
    Wie lange du Cortison nehmen musst, und ob das zu einer Dauereinnahme kommt, kann nur dein Arzt entscheiden. Hier wirst du dazu keine Antwort bekommen können. Das ist bei jedem individuell verschieden.

    Mir scheint, es gibt zwischen dir und deinem Arzt ein Kommunikationsproblem...
     
  6. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Das resochin sollte irgendwann nach paar Monaten wirken, das wirst du dann merken, wenn du Cortison absetzen kannst, ohne dass symptome wieder zurückkommt.
    Wenn es nicht der fall ist, dann bekommst du eine andere Basistherapie usw. bis irgendwas wirkt.
    In ganz Hartnäckigen fällen bleibt eine kleine Cortison dosis übrig.

    Ich nehme jetzt seit März 2009 dauerhaft Cortison ein, vorher waren es 40-15mg seit 1 Jahr bin ich bei 5 mg. Zusätzlich bekomme ich noch MTX 25mg und Simponi 50mg als Basistherapie.

    Aber das ist bei jedem Unterschiedlich und muß bei jedem ausprobiert werden was hilft.
    Cortison wirkt eigentlich bei fast allen Rheumatikern, aber es hat auf Dauer zu starke Nebenwirkungen, darum wird auf andere medikamente eingestellt, die das Cortison ersetzen sollen, aber deren wirkungseintritt dauert manchmal monate. Für die sofort wirkung ist imme cortison vorhanden. Und die dosis von 5 mg macht nicht so viele NW.

    Also heißt jetzt erstmal bei dir die medikamente so weiter nehmen, 1 monat vor Rheumadoc termin nochmal versuchen Cortison auszuschleichen, wenn es nicht funktioniert, muß dein rheumadoc eine andere Basistherapie für dich finden.

    Meerli
     
  7. Nada

    Nada Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Meerli,
    vielen Dank für die klar formulierte Antwort. Das war sehr hilfreich. Nun weiß ich Bescheid!
    Danke
    Bernarda
     
  8. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Hallo!

    Der Arzt wird auch nicht nicht wissen, wie lange du Cortison und andere Medikamente nehmen musst - auch er muss die Entwicklung abwarten!

    Es ist nicht leicht für uns alle - aber letztendlich müssen sich die meisten von uns damit abfinden, bis an ihr Lebensende schwere Medikamente einnehmen zu müssen. Und dabei ist es auch egal, ob Cortison oder Basis-Therapien, Schmerzmittel usw.
     
  9. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    ich nehme auch schon seid februar kortison.zuanfang 60mg und bin nie weiter als bis 20mg gekommen.hatte dann immer starke schmerzen.jetzt bin ich bei 15mg aber muss arcoxia 90mg dazu nehmen und azathioprin 150mg.aber recht wirkt das alles auch nich.habe zur zeit wieder schmerzen immer.also ich werde sicher noch eine ganze weile kortison nehmen müssen.
     
  10. Johanna1953

    Johanna1953 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Dauercortison?

    Liebe Bernarda,
    es scheint so zu sein, dass das Resochin bei dir nicht ausreicht und du auf ein anderes Basismedikament wechseln musst. Ob dann das Cortison ganz wegfallen kann, wird sich zeigen.
    Ich habe es zu Beginn meiner Erkrankung auch nur mit Cortison versucht und genau wie du die Erfahrung machen müssen, dass die Schmerzen schnell wieder da waren, wenn Cortison abgesetzt oder auch nur zu weit reduziert wurde. Nun nehme ich seit Jahren MTX + 5 mg Cortison und das funktioniert. Je nach Befund werde ich in 3 Monaten Cortison noch einmal vorsichtig reduzieren, aber ganz weglassen werde ich es wohl nicht können. Hat in den nunmehr 7 Jahren noch nie funktioniert.
    Ich wünsche dir viel Glück bei der Medikamentenfindung. Hab nicht zuviel Angst vor den Medikamten - wenn das richtige für dich gefunden wird, ist das auf jeden Fall besser als fortschreitendes Rheuma.
    LG, Johanna