einfach nur noch Angst / RA

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Cabrito, 13. Juli 2018 um 08:25 Uhr.

  1. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    10
    Hallo zusammen,
    vor einigen Monaten hatte ich berichtet, dass ich mich mit grünem Gerstensaft entgiftet habe und dann Vegetarier geworden bin.
    Mein Gelenkschmerzen sind von ca. 85% auf ca. 10% zurückgegangen. Es war ein echtes Träumchen. Alles war wieder wunderbar; ich konnte Treppen steigen und sogar langsam rennen.

    Als mein Mann vor ca. 4 Wochen Joggen ging sagte ich ganz übermütig" ICH KOMME MIT ". Alles langsam und moderat. Dennoch habe ich nur eine Runde geschafft, weil ich merke, dass irgendwas nicht stimmt, in meinem Kien.
    Als wir nach Hause fuhren habe ich mit so über mich selber geärgert, dass ich das überhaupt gemacht habe.
    2 Tage später sind wir in den Urlaub geflogen. Meine Knie wurden immer dicker und unbeweglicher. Schade, ich konnte kaum was machen.
    Jetzt ca. 3 Wochen nach dem Urlaub ist es so schlimm, dass ich mich fast nicht mehr bewegen kann. Es wurde Blut abgenommen. CRP 2,91 (<0,5) BGS 38/70. So fühle ich mich auch. ABER, es ist anders als sonst. Es fühlt sich anders an und die Schmerzen sind nur in den Knien und nicht wie sonst immer auch an den Händen. Eine Röndgenaufnahme zeigte das der Gelenkspalt noch ganz zu sehen ist. Eine Sonographie zeigte, dass ich mehrere Ergüsse im Knie habe und eine Bykersyste. (Das linke Knie ist viel schlimmer) Am 27.7. bekomme ich eine RSO im linken Knie. Aber ob mein Leiden dann ein Ende hat? Ich bin schlapp und friere sehr stark. Mein Blutdruck ist viel zu niedrig. 100/70. Mir ist übel und ich sehe echt schleckt aus. Gestern habe ich 15mg Kortison eingenommen. Hat es was geholfen. Heute 10 morgen 7,5 und Sonntag dann wieder 5mg.
    Aber was kann das alles sein? Mein Darm ist krank vom Antibiotikum. Jetzt muss ich den Candida Pilz bekämpfen und mit Mutaflor den Darm wieder aufbauen. Weiter habe ich vom meinem Zahnarzt erfahren, dass ich CMD erkrankt bin. Der Biss stimmt nicht mehr. Das ist alles zuviel für mich. Ich weiss gar nicht was ich zuerst machen soll. Selbst mein Kiefer ist morgens wie eingerostet. Kann den Mund kaum aufmachen. Ich ernähre mich sehr vitaminreich. Immer noch vegetarisch und hin und wieder mal einen Seefisch. Bin traurig.................
    Euer Cabrito(lein)
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.879
    Zustimmungen:
    748
    Ort:
    Köln
    Hi,
    Liest sich als ob du einen Rheumaschub bekommst. Da nützt dir auch der Gerstensaft nichts oder Umstellung auf vegan. Es ist nun mal eine Autoimmunerkrankung.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  3. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    Ulm
    Liebe Cabrito,

    ich verstehe, dass du auf natürliche Art und Weise und alles versuchen willst, um die Beschwerden zu bekämpfen. Ich vermute aber genauso wie kukana, dass du mitten in einem Schub steckst, der auch das Kiefer befallen hat - und damit gehst du nun schleunigst zum Arzt, der sich deine Therapie anschaut und dir hoffentlich rasch helfen kann.

    Das wird schon wieder - es ist ein Auf und Ab und es ist ganz normal, dass so etwas passiert. Hauptsache, du steckst den Kopf nicht in den Sand. Ja, es ist extrem viel auf einmal und man weiß nicht, was man zuerst machen soll. Aber du gehst eine Baustelle nach der anderen an, und manchmal lösen sich einige Baustellen auf einmal auf, wenn die Medikamente wieder stimmen.

    Liebe Grüße
    Natascha
     
    Kati gefällt das.
  4. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    782
    Ich denke auch, dass es ein Schub ist. Und damit müssen wir alle rechnen. Mir ists auch Angst davor, denn ich habs fast geschafft, das Kortison auszuschleichen und mir gehts gut, und ein Schub lässt ja alles wieder von vorn anfangen.

    Ich wünsch dir, dass es schnell wieder gut wird.
     
  5. Mara1963

    Mara1963 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    1.757
    Zustimmungen:
    381
    Ort:
    Bayern
    Ich könnte mir auch vorstellen, dass es ein Schub sein könnte Cabrito.
    Auch weil du von Frieren, allgemeinem Unwohlsein und niedrigem Blutdruck berichtest; bei mir ist das zumindest auch der Fall gewesen beim letzten Schub.

    Wenn du doch schon merkst, dass das Kortison hilft, dann würde ich nicht so schnell runter gehen.
    Bei mir hilft Kortison auch sehr gut, da gehts mir sehr schnell besser nach einem Stoß.

    Ich würde meinen Rheumatologen anrufen und fragen was ich machen kann und mir alsbald einen dringenden Termin bei ihm ausmachen. Meist wird mehr Kortison für ein paar Tage benötigt um eine Linderung zu bekommen, aber wie schon geschrieben, mit dem Arzt absprechen.
     
  6. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    10
    ja das ist es wohl. War bei meiner Ärztin. Jetzt erst mal 4 Tage lang 15mg Prednesolon. Danach weiter runter. Wie kommt eigentlich so ein Schub zu stande? Und warum soooooo schlimm? Das hatte ich noch nie. Stress durch das viele Fliegen vielleicht? Ich bin ja nur unterwegs. Und die Hitze kann ich auch nicht mehr gut ertragen. Oder kann es das Joggen gewesen sein? Danach fing es nämlich an. CRP ist weiter gestiegen auf 3,5 . Mal sehen wie es weitergeht. Danke euch allen.
     
  7. Strippe-HH

    Strippe-HH Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Hamburg
    Na was habe ich denn so:
    BSGa 76
    BSGb 80
    CRP 28,7

    Darf es noch bitte etwas mehr sein?
     
  8. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    1.965
    Ort:
    Niedersachsen
    Was sind denn BSG a und b?
     
  9. kleine Eule

    kleine Eule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    47
    Vermutlich ist der erste Wert nach einer Stunde und der zweite nach zwei Stunden gemeint.
     
  10. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    1.965
    Ort:
    Niedersachsen
    Ach so, könntest du recht haben.

    Ich tu mich echt ein bisschen schwer, Mitleid zu kriegen. In der Weltgeschichte rumfliegen, joggen... Ich bin schon froh, wenn ich halbwegs durch meinen Haushalt komme.
     
    Mona-Lisa gefällt das.
  11. Eumel2

    Eumel2 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    2.804
    Zustimmungen:
    1.937
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Na, BSG dürfte die Blutsenkungsgeschwindigkeit sein........und CRP kennen wir doch alle...;)
    also Entzündungsparameter..........Strippe, ich habe auch so einen hohen CRP-Wert...interessiert
    meinen HA aber nicht.
     
  12. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.251
    Zustimmungen:
    253
    Hallo Cabrito,
    ich weiß zwar, dass jeder anders reagiert... aber Angst? meinst Du nicht, dass Du etwas zu sehr den Gefühlen nachgibst?
    Ich meine Du hast gedacht eine bestimmte Ernährungsform hätte Dich vom Rheuma fast oder ganz geheilt... dass dem nicht so ist, hattest Du hier im Forum lesen können.
    Für Rheuma gibt es bislang kein Zaubermittel!

    Ich habe eine sehr einfache Theorie: gewöhnlich greift bei Rheuma der Körper sich selbst an. Nun, wenn Du den Körper stresst, sagen wir mal, Dir eine üble Grippe holst, kann es sein Dein Körper ist so mit bekämpfen der Grippe beschäftigt, dass ihm keine Kraft für den eigen Angriff bleibt.
    Wenn ich nix oder fast nix esse, sind bei mir nach drei Tagen die Schmerzen auch fast alle weg.
    Nur ist es ja nicht gut, den Körper in Dauerstress zu versetzen.
    Auch weil er sich, kaum ist etwas Ruhe eingetreten - z.B. er empfindet das Fehlen von vielen Nährstoffen nicht mehr als Gefahr von Außen und zudem hat er dank Urlaub viel Ruhe gehabt...- greift er sich selbst wieder an. An dem Punkt der ihm wohl am schwächsten erscheint, bei Dir eben die Knie.

    Daher halte ich persönlich nix von radikalen Dingen.... Vegan empfinde ich als radikal, und ziehe es vor sanfter an die Sache zu gehen.

    Angst? Wovor?
    Gehe an, was kommt und sei froh, dass Du Dir viel leisten kannst und ne tolle Versorgung hast, mit der das Rheuma oft gebremst werden kann.

    Kati
     
    Cabrito gefällt das.
  13. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    10
    jeder hat seinen Beruf. Ich MUSS eben fliegen um Geld zu verdienen. Und gejoggt bin ich nur einmal . Es war ein Versuch. Das ist genein mich so darzustellen.
     
  14. kleinesgift

    kleinesgift Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2018
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    29
    Hallöle,

    die Schmerz- und Belastungsgrenze eines Jeden ist generell eine Subjektive.
    So können Menschen mit gleichen Werten und Symptomen jedoch ihre Situation GANZ unterschiedlich empfinden.
    Vielleicht sollte man sich das mal öfter vor Augen halten!

    @Cabrito :
    Es ist viel, vor allem wenn man zuvor wohl "Ruhe" und Schmerzfreiheit hatte, jedoch solltest Du tatsächlich nun nicht in Angst verfallen.

    Eine CMD ist unangenehm und bisweilen kompliziert- mit einem guten Zahnarzt aber händelbar (CMd hab ich seit Jahren), der Darm ist
    gerade mit seinen Viren beschäftigt- was den "Anderen" grad Raum gibt zu machen was sie wollen- Schmerz
    (Viele verge4ssen wie wichtig der Darm bei der Immunabwehr ist!).
    Dein Entzündungswert ist leicht erhöht- sprich es wird Dir angezeigt das Dein Immunsystem grad aktiv ist.

    Versuch den Kopf zu behalten und es nüchtern zu betrachten. Nimm Dir selbst die Angst raus.
    ( was genau macht dir denn da Angst? Und wie komt es zu dieser?)

    Dein Körper versucht Dir grade zu sagen : Pause/ Ferierabend.
    Mach es Dir leichter in dem Du Zahlen Zahlen sein lässt und Infos Infos und schlicht das Gespräch mit dem Dok suchst,

    Du fragtest; Wie kommt so ein Schub zustande.
    Auf diese Frage gibt es hundert Antworten
    Vielleicht solltest Du einfach mal einen Gang runterschalten- auch gedanklich?

    Wie schwierig das ist und sein kann, weiß ich selbst,
    ich gebe keine Ratschläge welcher ich nicht probierte ;).

    Ich denke jedoch das mit dem Cortison schon ein Schritt getan ist und wünsch Dir für
    die Antwortsuche viel Kraft!
     
    Cabrito gefällt das.
  15. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    10
    ach Kati, das sind so liebe Worte. Ich danke dir sehr. Die Angst die mich immer wieder einholt sich meine Gedanken. Der Schub ist ausgelöst worden weil ich eine lange Zeit so stark sein musste. Mein Ehemann hatte ein sehr schlimmes Burnout. Er brauchte mich über viele Monate Tag und Nacht. Ich hatte keine Zeit mehr um zur Ruhe zu kommen. Habe alles gut gemeistert und jetzt ist er wieder einigermaßen fit. Mein Körper hätte jetzt Ruhe, aber genau jetzt erwischt er mich. Seltsam alles. Wir haben gerade entschlossen, dass ich nicht mehr arbeiten gehe. Nur Ruhe komme, mich finden kann und mich nur noch den schönen Dingen des Lebens widmen kann. Ich weiß nur nicht ob das der richtige Weg ist. Für unser Haus habe ich eine Zugehdame dir mir viel hilft, das wäre nicht das Problem. Aber falle ich dann nicht in ein tiefes Loch, wenn ich meine Job als Stewardess nicht mehr ausübe? Mein Leben war immer sehr interessant, sehr abwechslungsreich und auch spannend. Da ich ich den letzten 10 Jahren nur Ersatz-flight attendant war musste ich 4 mal im Monat standby sein. Aber das war ok. Seit kurzem bin ich in einem Schwimmverein um wenigstens etwas Sport zu machen, Joggen war ja kontraproduktiv. Die Ernährung Vegetarier werde ich beigehalten und da ich einen kleinen Hund habe mache ich jeden Tag kurze Spaziergänge die mir auch gut tun. Mal sehen wann das Kortison seine Wirkung zeigt. Zum Glück fange ich mich schnell wieder und sage zu mir KOPF HOCH weiter gehts. :)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden