1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

einfach mal alles los werden

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von format82, 29. Juli 2005.

  1. format82

    format82 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen.
    bin neu in dieser ecke, habe letzte woche erst erfahren, dass ich fibro und cP habe. bin eigentlich ganz froh darüber, da ich nun weiss, so die schmerzan der letzten zehn jahre her kommen. trotzdem tu ich mir teilweise ganz furchtbar selber leid, und vielleicht kann mir jemand von euch mal den kopf zurechtrücken. eigentlich finde ich es ja nur so blöd, weil ich bereits sechs jahre essstörung, depressionen, nen selbstmordversuch und so hinter mir habe, und eigentlich gehofft hatte, dass jetzt endlich mal alles so laufen könnte wie ich es gerne hätte. ich will eigentlich auch nicht lange jammern, ich finds ja super meine zahnbürste endlich wieder mal ohne schmerzen halten zu können. aber auf die tabletten (rantudil) werde ich einigermaßen knülle. kennt sich vielleicht jemand damit aus, und kann mir die nebenwirkungen und so beschreiben? hab nur eine arztprobe, da die nix kostet:)
    na ja, auf alle fälle mal danke fürs zuhören, auch wenns keinen interessieren sollte.
    liebe grüße
    format82
    p.s. was ich noch sagen wollte: habe viele beiträge gelesen, und ich finde es bewundernswert, wie viele positive zuspüche und aufmunternde worte in diesen foren gefunden werden.
     
  2. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    hallo format82,

    dann fang ich doch mal an meine den positiven zusprüchen.
    ersteinmal herzlcih willkommen hier auf ro! du solltest mal mit deinen arzt ausführlich sprechen, und mit uns (um auf positive genadken zu kommen:D ).
    aber mit dem arzt wegen einer ordentlichen basistherapie, denn damit klannst du dann sehr gut leben und auch das leben wieder geniesen, so ganz ohne schmerzen (duchaus!).

    also immer runer mir dem was dir auf der seele brennt, oder was die auf dem herzen liegt.

    ich bin übrigens 23 jahre alt und habe seit fast 10 jahren cp, glücklicherweise nur! ich habe (so glaube ich zumindetens) mite cp sehr gut in den griff bekommen, mit einen basismedi.

    und ich hoffe das du dich hier wohlfühlst mit uns über alles reden kannst, ...

    auch so du solltest aufpassen ro macht süchtig!

    liebe, aufmunternde worte und grüße von
    bine
     
  3. SchirmerElke

    SchirmerElke Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchen/Odw.
    Hallo

    und erstmal herzlich willkommen, hier im RO-Forum.
    Ist eine tolle Runde hier.

    Habe auch CP, seit ca. 6 Jahren. Mit den Tabletten, die Du nimmst,
    kenne ich mich leider nicht aus. Aber ich denke mir, daß ist sicherlich
    auch nicht die letzte, wird sich sicher hin und wieder mal was ändern.
    Tja, und mit dem down sein, daß kenne ich auch zu genüge, und alle
    anderen hier im RO, auch.
    Aber laß den Kopf nicht hängen, es kommen auch wieder bessere
    Zeiten, man sollte es nur nicht mit Gewalt wollen. Es hat alles seine
    Zeit.

    Laß es langsam angehen und alles Gute wünscht Dir

    schirmchen.

    P.S. Es melden sich auch noch andere, glaub mir.
     
  4. Hallo format82

    Die Tabletten die du nimmst kenn ich leider nicht.
    Aber einen kleinen Trost für dich möchte ich schon
    los werden.
    Es ist nichts so schlimm das es nicht auch etwas gutes hat.
    Man darf sich nicht aufgeben.

    Tschüss Emmi
     
  5. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Auch von mir herzlichste Willkommensgrüße.

    Rantudil (gibt normal und in der Retard-Version) ist ein sog. NSAR = also ein nichtsteoridales Antirheumatikum - kurz gesagt: ein Schmerzmittel das auch etwas entzündungshemmend wirkt.
    Ich selber habe Rantudil bis vor etwa 2 Jahren genommen, danach musste ich es absetzen, weil die Wirkung einfach nicht mehr ausgereicht hat (vielleicht war es ja auch Gewöhnungseffekt??).
    Wenn Du mit der "normalen" Rantudil solche Probleme hast (kenne ich selbst nicht unter diesem Medi) solltest Du vielleicht die Retard-Version in der gleichen Stärke versuchen. Retarard-Medis haben den Vorteil, dass der Wirkstoff langsamer und über eine längere Zeit abgegeben wird - braucht allerdings daher auch länger um zu wirken.

    Bekommst Du eigentlich noch andere Medikamente, denn dass kann man ja nun nicht gerade als Basistherapie bezeichnen??
     
  6. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo format,

    herzlich willkommen in unserer runde :) . die tabl. kenne ich leider nicht. gegen was sind die? schmerzen, rheuma, depris ?
    kann verstehen, dass es dir nicht gut gegangen ist, in der vergangenheit. aber jetzt weist du was du hast, und kannst dagegen ankämpfen. ;) was hat dein doc mit dir vor? habt ihr schon über weitere basistherapien gesprochen?
    (bin 45, habe cp und fibro, diagnostieziert 2002, beschwerden seit 1998)
     
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Format,

    auch von mir erst einmal ein herzliches Willkommen!

    Wie schon gesagt, ist Rantudil ein NSAR, d.h. ein cortisonfreies Antirheumatikum. Meiner Meinung nach sind NSAR bei einer diagnostizierten cP als alleinige Therapie nicht ausreichend, da die cP ja mehr oder weniger schnell die Gelenke schädigt bis zerstört. Der Krankheitsprozess kann durch NSAR nicht beeinflusst werden, dafür gibt es die sog. Basismedikamente. Bist Du denn bei einem internistischen Rheumatologen in Behandlung? Falls nein, solltest Du Dich unbedingt zu einem solchen überweisen lassen.

    Ich selbst habe auch cP und bin (nach einigen Medi-Fehlversuchen) mit Arava so gut eingestellt, dass ich wenigstens rheumamäßig kaum Bewegungseinschränkungen habe und auch keine Schmerzmittel mehr brauche.

    Sonnige Grüße aus Tirol von
    Monsti
     
  8. Rana

    Rana Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2005
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    hallo format
    ein herzliches willkommen auf ro. toll hast du hierher gefunden. ich wünsche dir viele aufbauende kontakte! ich habe die diagnose cp seit diesem frühjahr, beschwerden jedoch auch schon etliche jahre. momentan nehm ich einige medikamente, da die entzündungserscheinungen nur langsam besser werden. ich denke auch, dass es ganz wichtig ist, eine basistherapie zu beginnen. ich hatte zuerst mtx (leider nicht vertragen) und seit bald 2 wochen arava.
    liebi grüessli
    rana
     
  9. format82

    format82 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    ich danke euch allen erst mal für die vielen antworten. hab mich wahnsinnig gefreut. von basistherapie und so habe ich leider keine ahnung, mu8ss aber in ein paar wochen eh nochmal zum doc, vielleicht erledigt sich das dann. mit dem rantudil (redard version) gehts jetzt auch schon viel besser, hatte am anfang wahrscheinlich einfach nur a bissal panik:)
    eure antworten haben mich ziemlich schnell wieder aufgebaut, und ich bin auch froh, dass ich jetzt was gegen die schmerzen machen kann.
    also nochmals vielen vielen lieben dank!!!!:D
    liebe grüße an alle