1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Einen Schritt weiter!?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Loreia, 5. April 2007.

  1. Loreia

    Loreia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben!
    Wollt mich mal wieder aktiv melden - passiv lesen tu ich eh oft genug... einige von euch haben sicher hin und wieder schon mal was von mir gelesen... und was soll ich sagen: Schmerzen immer noch (trotz Physio). Nun hab ich mich aber wieder mal zu meiner HA aufgerafft (wollte ja schon zu keinen Ärzten mehr gehen) und siehe da: ich hab zumindest mal eine Überweisung an die Rheumaambulanz (zur Kontrolle). Noch dazu (mal wieder) ein anderes Schmerzmittel: Indocid (vielleicht hilft's mal was) und zusätzlich zur Schmerzwahrnehmunslinderung (sagte meine Doc glaub ich so) Trittico (ist ein leichtes Antidepressivum). Das mit dam Antidepri hat mich erst mal ziemlich verwundert aber meine HA hat mir dann irgendwas von Serotonin usw. erzählt und dass sie mir glaubt, dass ich nicht depressiv bin (immerhin!). Hat jemand von euch Erfahrung mit so Antidepris - bringt das wirklich was!? Ich fang eh mal mit der Niedrigstdosis an. Mal schauen.... und mal schauen ob die Rheumaambulanz bei mir was findet oder nicht. Ich war ja schon mal zur Rheumaabklärung, da war aber so die Standarduntersuchung: zur Zeit keine Schwellungen und keine Entzündungszeichen im Blut --> war ich für die dann doch eher ein Fall für den Orthopäden. Ich weiß ja selber nicht so recht woher meine Schmerzen so kommen, aber mit der Morgensteifigkeit und den Ruheschmerzen fällt es glaub ich schon doch eher unter Rheuma. Wie auch immer, ich berichte dann von meiner Untersuchung.
    GLG und gute Besserung an alle!
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    trittico war auch mein erstes antidep. habe es aber nicht so gut vertragen (gewichtszunahme, und ich war noch mehr müde als sonst))
    dann war es saroten- wieder nix, - dann seropram. dieses antidep. hat mir gut geholfen, die schmerzen waren zwar da, aber mir waren sie "egal" :D ...:D . bei mir wurde das antidep. auch zur schmerzlinderung eingesetzt.

    ich hoffe, du kommst mit trittico gut klar! bei dir müssen ja keine nebenwirkungen auftreten.
     
  3. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Bin seronegativ, keine Entzündungszeichen im Blut und hatte noch nie eine Gelenkschwellung, das einzige was den Verdacht auf RA weckt, sind die sichtbaren Gelenkveränderungen am rechten Mittelfinger und am linken Zeigefinger, sind beide nach außen gebogen.Morgensteifigkeit der Finger, die bis in den späten Nachmittag hinein dauert und nicht mehr durchschlafen können waren bei mir die ersten Symptome.Verdachtsdiagnose RA wird erst im Mai mit dem Rheumatologen besprochen.


    herzlichst grummel:D
     
  4. Kleene

    Kleene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo Loreia,

    ich nehme zur Zeit auch mal wieder Antidepressiva wegen starker Stimmungsschwankungen. Ein wenig hilft es mir, aber für die Schmerzen nicht. Meine Stimmungsschwankungen bekomme ich so ganz gut in den Griff. Eigentlich soll man davon auch besser schlafen können, aber das klappt bei mir trotzdem nicht. Ich bekomme Insidon ganz geringe Dosis.

    Wünsche dir, das es dir gut hilft was du bekommst.

    Grüße

    Kleene
     
  5. Loreia

    Loreia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    @grummel

    Ist ja interessant, so komisch nach außen gebogene Finger habe ich auch und 3 der Mittelgelenke sind seit einiger Zeit auch so seltsam nach hinten durchgebogen. Weiß nicht ob das nun gut vorstellbar ist, wie das aussieht. Die Gelenke lassen sich einfach übertrieben nach hinten durchbiegen und stehen dann so nach oben/außen ab. Schmerzen in den Fingergelenken auch schon seit Monaten immer wieder mal mehr mal weniger.... und Morgensteifigkeit ebenfalls! Naja, mal schauen... ist komisch wenn so viele Anzeichen auf Rheuma da sind bloß nix im Blut und keine Schwellungen und man wird fast für verrückt gehalten, dass man meint da stimmt was mit dem eigenen Körper nicht.
    Danke auch an die anderen Meldungen!
    Hoffe mal, dass die Nebenwirkung der Gewichtszunahme bei mir nicht eintritt, bin da doch etwas eitel... da mir eh schon immer etwas weh tut, könnt ich eh allzu of "aus dem Körper fahren"... früher war ich sehr sportlich, das ist nun eh schon eingeschränkt und ich hab das schon mit +2kg einbebüßt... bin nun an der 50kg-Marke angekommen und möchte sie eigentlich nicht überschreiten! (bin aber auch klein - grad mal 1,60).
    Mal schauen!
    LG!