1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Einen schönen guten Tag

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von gabi1960, 18. Dezember 2010.

  1. gabi1960

    gabi1960 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beim googeln zum Thema Rheuma bin ich auf Euer Forum gestoßen.
    Jetzt möchte ich mich erst einmal vorstellen, ich bin 50 und verheiratet.
    Wir leben mit unseren drei Katzen in Berlin. :)

    Seit einiger Zeit habe ich Probleme mit meinen Gelenken. Hände, Füße, Schultern usw. Die Hände sind schon seit Jahren meistens geschwollen.
    Da das alles irgendwie so schleichend kam, habe ich mir gar nichts weiter dabei gedacht :o bis vor etwa 2 Monaten. Da ging es los, dass ich nachts nicht mehr schlafen konnte.
    Außerdem war ich in letzter Zeit auch so antriebsarm. Nun war ich bei einer Ärztin und es wurde ein Blutbild gemacht. C-reakt. Protein, RF und CCP sind alle erhöht. Sie meint es wäre RA und hat für mich schon einen Termin am 07.01.11 bei einer Rheumatologin gemacht. Einen Akuttermin.

    Ich habe überhaupt keine Ahnung was mich da erwartet. Hände, Füße und Lunge wurden schon geröngt.
    Nun kenne ich mich mit diesen ganzen Rheumamedikamenten gar nicht aus. Außerdem grault es mich davor, eventuell Kortison nehmen zu müssen (das lese ich überall) denn ich möchte eigentlich abnehmen.
    Meine Ernährung habe ich innerhalb der letzten 2 Wochen total umgestellt.
    Kein Fleisch, keine Wurst nur noch diese Lebensmittel, die in dem Ratgeber von der Ärztin stehen. Beim Kaffee und Zigaretten bin ich noch am üben :rolleyes:

    Viele Grüße
     
  2. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Hallo Gabi - und herzlich willkommen hier!

    Ich kann gut verstehen, wie es dir geht - denn es ist erst wenige Monate her und ich stand genauso neu vor den Problemen wie du jetzt.

    Erstmal möchte ich dir ans Herz legen, dich nicht verrückt zu machen - das nutzt und ändert nämlich absolut gar nix! Belastet nur zusätzlich und raubt Energie.

    Was die Medikamente betrifft:
    Klar ist es blöd, solche Hammer-Medis wie MTX, Cortison usw. zu nehmen - aber was wäre die Alternative? Dauerhafte, sich verschlimmerende Schmerzen - und kaputte Gelenke - sinkende Lebensqualität! Nein danke! Also rein mit den Pillen und nicht so viel drüber nachgrüblen - das ist meine Devise! Ich nutze die Chance, die uns die moderne Medizin bietet - und ich vertraue darauf, dass alles besser wird.

    Vor dem Cortison hatte ich die gleichen Bedenken wie du - bin auch ein Moppel und wenn man so die Erfahrungsberichte liest, dann wird einem Angst und Bange! Noch mal 20 kg mehr will man ja nun nicht haben! :uhoh:
    Aber was war bei mir? Habe jetzt 10 Wochen Cortison hinter mir - 15 mg, ausschleichend - und genau 300 g abgenommen! Habe auch kein Mondgesicht oder dicken Bauch (also nicht mehr als sonst :D). Insgesamt hat sich mein Essverhalten sogar sehr verbessert - ich esse mit Appetit, aber insgesamt weniger und ohne Heißhunger.

    Kein Fleisch usw. habe ich auch versucht, aber da hat sich nix verändert - habe allerdings auch PSA, das ist vielleicht ein Unterschied zu RA. Mit dem Rauchen solltest du allerdings dringend aufhören - kommt mit den Medis schon genug Gift in den Körper!!!

    Hast du Schmerz-Medis zuhause, damit du dich über die Feiertage nicht quälen musst? Bis zum 7.1. ist es ja nicht mehr lange hin - gut, dass du so schnell einen Termin beim Rheumatologen bekommen hast.

    Alles Gute! :top:
     
  3. gabi1960

    gabi1960 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gertrud,

    vielen Dank für Deine schnelle Antwort :).
    Ich habe Ibuprofen 400 verschrieben bekommen. Die nehme ich aber nur nachts wenn ich wieder mal nicht schlafen kann.
    Vor gut 20 Jahren bin ich an beiden Hüften operiert worden (HD), da wurde eine Umstellung gemacht also keine künstlichen Gelenke.
    Manchmal habe ich damit auch Probleme, eigentlich versuche ich so wenig wie möglich an Medis zu nehmen.
    Nur wird mir jetzt, wenn ich Deinen Beitrag so lese, nichts mehr anderes übrig bleiben.
    Auf Fleisch usw. zu verzichten fällt mir absolut nicht schwer, mochte ich noch nie so richtig. Eigentlich habe ich es nur durch meinen Mann in den letzten Jahren häufiger gegessen. Erst einmal bleibe ich dabei, vielleicht bringt es ja doch etwas.
    Wir wollen über Neujahr ein paar Tage an die Ostsee fahren und haben uns ganz fest vorgenommen dort mit dem Rauchen aufzuhören. Mein Mann hat Asthma, besser wäre es also schon.

    Dir wünsche ich auch alles, alles Gute :)
     
  4. wienerin

    wienerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gabi!

    Herzlich Willkommen in unserer Runde. Ja, es ist sehr wahrscheinlich, dass du chronische Polyathritis hast. Es ist höchste Zeit, dass mit einer Therapie begonnen wird, auch wenn es unangenehm ist. Das Angenehme daran ist aber, dass möglicherweise so wie bei mir, die Schmerzen weg sind und die Gelenke nicht kaputtgehen.

    Ich kann dir nur empfehlen, das Rauchen aufzugeben. Versuchs mit Nikotinkaugummi oder ähnlichem. Rauchen ist bei dieser Erkrankung nachweislich schlecht. Es ist sogar so, dass Raucher eher Rheuma bekommen als Nichtraucher. Ich habe seit 4 Jahren CP und bin seit einem Jahr komplett rauchfrei.

    Wenn du kein Fleisch brauchst ist es kein Problem keines zu essen, ich weiß aber nicht, ob das eine wesentliche Bedeutung für die Krankheit hat. Mir wurde vom Rheumaarzt gesagt, dass die Ernährung keinen Einfluss hat.

    Ich wünsche dir einen guten Verlauf, eine schmerzfreie Zeit

    Wienerin:top: