1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eine ehemals gute Freundin, ich glaube sie stirbt bald wegen Hartz IV

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Diana1970, 12. September 2008.

  1. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    dies habe ich im net gefunden,und finde diese bilanz sowas von getroffen und gelungen daß ich es hier einmal einstellen möchte - natürlich mit ausdrücklicher erlaubnis des autors ;)

    Eine ehemals gute Freundin, ich glaube sie stirbt bald wegen Hartz IV
    und wegen der Folgen der Agenda 2010

    Eine ehemalige gute Freundin befindet sich seit Jahren in einer Art Dämmerzustand, leidet unter einem stetigen Realitätsverlust und siecht langsam vor sich hin. Ich befürchte, sie leidet unter schweren Krankheiten die sie nicht überlebt. Wenn es wirklich zum Schlimmsten kommen sollte, soll ich trauern wenn sie uns verlassen hat, oder oder soll ich mich freuen, dass sie es dann „überstanden“ hat? So ganz kann ich mich noch nicht entscheiden.

    Bis zum Herbst 1998 war sie mir wirklich eine gute Freundin. Danach begann eine erschreckende Veränderung bei ihr einzusetzen. Sie fing an zu lügen und betrügen, sie hielt Versprechen nicht mehr ein, sie wurde arrogant, überheblich, kalt und gefühllos. Für sie zählten nicht mehr Anstand und Format und nicht mehr die Menschen um sie herum, für sie zählten nur noch das eigene Wohl, Geld, Macht und Machterhalt. Wenn es sein musste um jeden Preis.

    Jahrzehntelang war die Lieblingsfarbe meiner Freundin ein leuchtendes rot, auch ein mattes gelb und ein sattes grün wurden von ihr bisweilen gerne getragen. Vor einigen Jahren änderte sie ihren Geschmack völlig und ihre Lieblingsfarben wurde ein tiefes schwarz und ein schreiendes gelb. Das Rot legte sie mehr und mehr ab.

    Jahrzehntelang hatte sie auch eine große Familie und einen riesigen Freundeskreis. Einige aus der großen Familie meiner ehemaligen Freundin mochten später mit ihr nichts mehr zu tun haben und wandten sich von ihr ab. Das Alles war ihr aber gleichgültig, sie begann einfach eine neue Familie zu gründen. Ihre neue Familie bestand aus Beamten, Bürokraten, Technokraten und Theoretikern. Alles Personen ohne Kontakt zum wirklichen Leben. Den alten Familiennamen, der ihr eigentlich gar nicht mehr zustand, behielt sie aber ihr ganzes Leben lang bei.

    Ihr riesiger Freundeskreis wurde auch immer kleiner. Sehr viele fühlten sich von meiner ehemaligen guten Freundin verraten und verkauft und brachen den Kontakt zu ihr ab. Also begann die ehemalige gute Freundin sich auch neue Freunde zu suchen. Freunde unter denen keine kleine Arbeiter, Angestellte, Familien, Rentner oder Menschen am Rand der Gesellschaft mehr waren. Sie suchte nach besseren und finanzkräftigeren neuen Freunden.

    Sie war übrigens auch vielfach verheiratet meine ehemalige gute Freundin, viele Männer hatte sie verschlissen, besonders in den letzten Jahren. Zwei ihrer verstorbenen Ehegatten, Willy und Herbert, müssten eigentlich in ihren Gräbern rotieren bei dem was sich ihre ehemalige Gemahlin nach ihnen so alles erlaubt hatte. Ihren noch lebenden Ex-Gatten blieb sie aber, bis auf eine oder zwei Ausnahmen, stets tief verbunden und gewogen.

    Bekamen wir früher von meiner ehemaligen guten Freundin, deren Familie übrigens tief im Arbeiter-Millieu verwurzelt war, zu hören „links ist wo das Herz schlägt“, hörten wir später von ihr „wer nicht arbeitet soll auch nicht essen“. Eigentlich stammten diese Zitate ja von zwei grundverschiedenen Ex-Gatten meiner ehemaligen guten Freundin, sie hatte beide Zitate aber tief verinnerlicht und handelte auch danach.

    Sie, die ehemalige gute Freundin, wusste nicht wie schlimm es um sie stand und wie krank sie wirklich war. Die vielen Krankheiten unter denen sie litt kannte jeder, sie aber verdrängte die Wahrheit einfach und wollte über ihre Krankheiten nichts wissen. Jedliche Hilfe von ehemaligen Familienangehörigen und ehemaligen Freunden lehnte sie ab. Ihre Sinne schwanden, ihr Bewusstsein war von dem langem Siechtum und den langen und schweren Krankheiten schon sehr getrübt, als sie sich entschloss einen ihrer Ex-Ehegatten erneut zu ehelichen. Einen besonders charakterlosen, aalglatten älteren Herren, seinen Namen kannten wir alle nur zu gut.

    Die ehemalige gute Freundin - Was folgt nun? Krankenhaus, Intensivstation, Koma.......

    Die ehemalige gute Freundin - Überlebt sie diese schweren Krankheiten oder.......

    Die ehemalige gute Freundin - Sie hieß übrigens SPD

    liebe grüße diana :- ))
     
  2. Monalie

    Monalie Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Diana,

    ich kenne den Text und ich weiss wer ihn geschrieben hat.
    Ich finde ihn auch umwerfend, der/die Schreiber/in hat noch viele andere sehr lesenswerte Texte.
    Bist Du bei Tacheles aktiv?

    Grüssli,
    Monalie
     
  3. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hi monalie :D,
    ja,du hast recht - aus A's texten könnte man ein ganzes buch machen.
    einfach grandios was er zu zustande bringt :top: :cool: ;)
    du warst heute nicht zufällig beim hearing dabei,wo du doch am ort wohnst?

    liebe grüße diana :- ))
     
  4. Monalie

    Monalie Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Düsseldorf
    Hi Diana,

    jo....das Buch mit den Texten würde sich bestimmt wunderbar verkaufen....:). Wir sollten A. das vielleicht mal vorschlagen, hihi.

    Nein, ich war leider, leider nicht dabei. Ich wäre sehr gerne hingegangen aber es geht mir heute so grottenschlecht das ich nicht vor die Türe kann.
    Hat schon jemand berichtet wie es war?

    Grüssli,
    Monalie
     
  5. pablo56

    pablo56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    essen /ruhr
    name des verfassers?

    hallo, diana,

    mit begeisterung und zustimmung las ich deinen beitrag über deine arme, bedauernswerte beste freundin. magst du uns den namen des verfassers verraten?
    ich würde sehr gerne noch mehr von diesem genialen schreiber lesen.

    alles liebe
    pablo 56
     
  6. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    @monalie,
    ich hab noch nichts entdecken können,und schade daß es für dich nicht möglich war,unter den umständen - ich wünsche dir gute besserung :top:

    hallo pablo,
    ich schicke dir mal ne pn ;)

    viele grüße diana :- ))