1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eine 2. RSO und ich bin völlig verunsichert !

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Regina, 21. Oktober 2004.

  1. Regina

    Regina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hersbruck
    Hallo!!!

    Bei mir wurde dieses Jahr im Juni eine RSO am linken Knie und linken Sprunggelenk gemacht. Im September war ich zur Kontrolle bei meinem Radiologen. Der meinte auf Grund des Knochenzyntigramms, es hätte beim ersten mal nicht viel gebracht und wir sollten es auf jeden Fall noch einmal wiederholen.Man könnte eine RSO bis zu 4 mal wiederholen. Ich selber finde
    mein Knie hat sich etwas gebessert und bei meinem Sprunggelenk hat sich gar nichts getan. Ich wollte mir im November, also noch einmal die RSO machen lassen. Mein Radiologe sagte außerdem, man sollte alle Möglichkeiten ausschöpfen, bevor man sich für einen Gelenkersatz entscheidet.
    Ich war gestern bei meinem Rheumatologen. Dem erzählte ich, das ich es ein 2.mal mit der RSO versuchen will. Er sagte zu mir, ich sollte es mir aber nicht öfter als 2 mal machen lassen, da durch die RSO auch anderes zerstört würde und falls einmal ein Gelenkersatz notwendig würde, wäre es angeblich schwieriger eins einzusetzen. Nun bin ich etwas verunsichert und vielleicht könnt ihr mir aus euerer Erfahrung etwas mitteilen. Ich finde es immer blöd wenn jeder Arzt etwas anderes sagt.Da weiß man am Ende gar nicht wem man glauben soll!!! Ich möchte auch nichts falsch machen.

    Viele Grüße
    Regina
     
  2. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Regina,

    ich habe noch nicht gehört, dass es durch eine RSO schwieriger sein soll ein späteres "neues" Gelenk einzusetzten. Eher im Gegenteil: Mein Rheuma-Doc vertritt die Auffassung, dass man erst alle Möglichkeiten ausschöpfen soll und erst wenn wirklich nichts anderes mehr geht zum Gelenkwechsel greifen soll - auch im Hinblick darauf, dass diese Ersatzgelenke ja auch nur eine gewisse Haltbarkeitsdauer haben. Mein Rheuma-Doc würde eher eine RSO zuviel als eine zuwenig propagieren.
    Aber da ist man ja wieder bei dem alten Problem - Zwei Ärzte = zwei Meinungen.

    Wünsche Dir alles Gute