1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ein neuer Thread für Elbereth

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Rosarot, 18. April 2006.

  1. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallöchen liebe Elbereth,

    nachdem dein Thread 10 Jahre cP - mit den Nerven am Ende ja leider geschlossen werden musste (wegen einem nervigen Hansel), können wir ja gar nicht mehr lesen, wie es dir heute geht ...

    Nun ja - wollt nur schnell "rüberwinken" und dir für heute einen lieben Gruß schicken. Vielleicht gehts dir ja ein bissle besser inzwischen?

    Lass weiter von dir hören - du willst doch sicher so dann und wann ein wenig betüddelt werden - oder? :D

    Bis dannchen
    Rosarot
     
  2. elbereth

    elbereth Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LDK
    Hallo Rosarot,

    danke für Deine netten Worte.
    bin gerade wieder mal dabei mich selbst zu bedauern.
    Letzte Woche war ich mit meiner Familie zu einem Kurztrip an der Mosel. Der erste Abend war ganz ok, habe mir den Wein verkniffen und mich an Traubensaftschorle "betrunken". Nachts fingen dann diese höllischen Schmerzen an, ich konnte kaum schlafen, habe gegen 3Uhr eine Voltaren genommen um mal ein bischen Ruhe zu kriegen. Als ich dann gegen 6Uhr wieder wach wurde kam ich mir vor wie gefesselt. Meine Arme lagen unter der Bettdecke und ich wusste nicht wie ich sie wieder da raus bekommen sollte - keine Kraft und vollkommen steif! Mein Mann musste mir später beim Ankleiden helfen, da ich alleine dazu nicht in der Lage war. Nach einer weiteren Voltaren und dem üblichen "Tabletten-Frühstück" musste ich mir dann auch noch den Kaffee ausschenken und das Brötchen schmieren lassen - wie peinlich! Ich konnte kein Messer bedienen oder Löffel zum Mund führen und die Tasse musste ich mit beiden Händen anfassen, damit ich nicht so viel verschüttete. Gegen Mittag ging es etwas besser und wir haben einen kleinen Spaziergang unternehmen können. Abends kamen dann unsere Freunde nachgereist wir hatten einen gemütlichen, netten Abend. Da es mir nach der Traubensaftschorle so schlecht ging, habe ich mir diesmal den Wein nicht verkniffen und siehe da, am nächsten Morgen ging es mir wesentlich besser. Wir haben alle zusammen eine kleine Wanderung durch die Weinberge mit anschl. Schiffsfahrt unternommen und hatten mit den Kindern sehr viel Spaß. Auch der nächste Tag war eher positiv und völlig stressfrei. Am Sonntag mussten wir leider schon wieder nach Hause - Ferienende! Schon morgens hatte ich wieder stärkere Schmerzen und die Morgensteifigkeit hielt fast 5 Std. an. Als wir mittags (nach einem guten Essen) zu Hause ankamen musste ich mich erst einmal hinlegen. Gestern war dann das Chaos perfekt. Ich wollte zur Arbeit und hatte es nicht geschafft mich innerhalb 2 Std. frischzumachen und alleine anzuziehen. Ich habe dann eingesehen, dass es wohl keinen Zweck hat und mich von meinem Mann, der zum Glück gestern noch nicht arbeiten musste, zum HA fahren lassen. Der hat sich dann gleich mit meinem Rheumatologen in Verbindung gesetzt und mir eine Infusion (250mg Decortin in Ringerlösung) verpasst. Das gleiche habe ich heute morgen nochmal über mich ergehen lassen. Bin jetzt erst mal für diese Woche krankgeschrieben. Nun bekomme ich doch noch eine Einweisung in die Akutklinik, darüber waren sich die Ärzte sofort einig.
    Jetzt muss ich natürlich noch so einiges organisieren.
    Habe mit meinen Schwiegereltern abgeklärt, daß sie die Kinder nehmen usw. Nun heißt es auf einen Termin warten.
    Tja, das war's erstmal zu meinem derzeitigen Stand.
    Jetzt dürft Ihr mich mal wieder ein bischen aufbauen, ich kann's gebrauchen.

    Liebe Grüße

    Elbereth
     
  3. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Ach du lieber Herrjee Elbereth - das war ja ein richtiger Horrortripp! ... wenigstens hattest du zwei schöne Tage. Obs das Weinschörlchen war? Nachdem ich auch mal solchermaßen elend da hing, half mir auch kein Wein mehr - nur noch die 150 mg Cortidosis, die mein Hausarzt Gott sei Dank rausrückte. Er wollte sie auch spritzen - doch, das ging ja gar nicht - wie hätte ich hinkommen sollen? Mein Männe hat dann ein Rezept für Cortison-Tabletten geholt - nach 3 x 50 mg auf einen Schlag gings mir stündlich besser und abends konnte ich bequem das Haus verlassen ...

    Jetzt kommst du auf jeden Fall in Profihände und nun kanns doch nur noch aufwärts gehen. Endlich wird deinen Beschwerden ordentlich auf den Grund gegangen und du kannst dich "entspannen" - in Ruhe, ohne Pflichten, schön eingemümmelt in ein Krankenhausbett ...

    Dein Männe soll dich mal ordentlich verwöhnen ...

    Halt uns auf dem Laufenden bitte!

    Alles Gute
    Rosarot
     
  4. elbereth

    elbereth Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LDK
    Guten Abend,

    habe heute meine Einweisung bei der KK eingereicht zwecks Prüfung der Kostenübernahme. Man würde sich in den nächsten Tagen melden. Lt. Klinik sind die Wartezeiten derzeit relativ kurz - so 2-3 Wochen. Bin gespannt wann die sich melden. Letztes mal habe ich fast ein viertel Jahr warten müssen bis ich an der Reihe war.
    Heute war meine 3. Decortin-Infusion beim HA. Beweglichkeit ist schon etwas besser geworden (Schmerzen auch) aber ich bin furchtbar müde. Außerdem habe ich ständig einen hochroten Kopf und Hitzewallungen - na ja, Hauptsache es hilft! Hoffe ich kriege das Wochenende gut rum und kann evtl. am Dienstag noch mal einen Versuch starten mit der Arbeit. Schau'n wir mal wie's klappt (obwohl mein HA ziemlich sicher schien, daß wir uns am Dienstag wiedersehen).
    So, jetzt hau ich mir noch mein Humira rein und dann geht's ab in die Federn.

    Gut's nächtle

    Elbereth
     
  5. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Guten Morgen Elbereth,

    ja ja ... das Cortison macht Wangen rot - seit ich es nehme, brauche ich kein Rouge mehr ...

    Schöööönes Wochenende!
    Rosarot
     
  6. sam

    sam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern, pförring, wo sich Fuchs und Hase gute Nach
    Hallo elbereth,
    ich wünsche Dir gute Besserung. Ich hoffe Du bekommst die Kostenübernahme baldigst mitgeteilt. Ist ja der Wahnsinn. Da muss man Akut ins KH und was ist? es muss erst noch geprüft werden. Was für ein Gesundheitssystem. Verstehen tun wir es ja alle. Aber halt ......

    Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein schönes WE mit wenig Schmerzen.

    Lass wieder von Dir was hören. ;)

    Alles Liebe

    sam :)
     
  7. elbereth

    elbereth Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LDK
    Guten Morgen,

    vielen Dank für Eure netten Wünsche.
    Nach den Infusionen (und Humira am Donnerstagabend) ging es mir mal zwei Tage relativ gut. Ich hatte weniger Schmerzen und die Morgensteifigkeit hielt nich so lange an. Seit gestern geht es wieder schlechter und dabei hatte ich gehofft morgen wieder arbeiten zu können. Meine rechte Hand ist so steif, daß mir die tipperei extrem schwer fällt. Habe heute Nacht auch sehr schlecht geschlafen und bin demzufolge recht "matschig in der Birne".
    Im Moment sehne ich den KH-Aufenthalt herbei in der Hoffnung daß die mich wieder ein wenig flott kriegen.
    (Auch wenn ich gegenüber meiner Familie, besonders der Kinder, ein schlechtes Gewissen habe wenn ich wieder so lange weg bin)
    Eigentlich sind meine Kinder sehr verständnisvoll. Sie kennen es ja auch nicht anders. Als es mir am Freitag etwas besser ging haben sie sich mit mir gefreut. Sie sind mir um den Hals gefallen und sagten: "Schön daß Du heute nicht solche Schmerzen hast. Wir freuen uns!"
    Ist das nicht süß? Als sie dann zur Tür raus waren, auf dem Weg zur Schule, hab' ich erst mal 'ne Runde geheult vor Rührung.
    So, jetzt habe ich genug rumgelabert. Wollte mich einfach nur mal melden zum Stand der Dinge.

    Schönen Tag noch

    Elbereth
     
  8. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Guten Morgen Elbereth,

    so viel "intus" und noch nicht wirklich besser ... *mit dir ganz laut soifz*
    Es wurde ja schon so viel bei dir probiert - ich hoffe mir dir, dass den KH-Docs jetzt endlich die Erleuchtung kommt ...

    Deine Kids sind "goldisch" - so bleibt sicher dein Herz gesund ... :D

    Liebe Grüße und eine ordentliche Portion Mut und Zuversicht
    Rosarot
     
  9. elbereth

    elbereth Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LDK
    Guten Morgen,

    wollte mich mal wieder melden.
    Gestern war ein wunderschöner Tag. Wenig Schmerzen, Gelenke kaum geschwollen und außerdem hatte meine Mama Geburtstag! Sie hat genullt und daher etwas größer gefeiert. Es tat so gut mal alle persönlichen Probleme zu vergessen und einfach Spaß zu haben (und das "Schlemmen" nicht zu vergessen;) ).
    Trotz allem war der Tag natürlich auch sehr anstrengend. Keine Chance mal zwischendurch die Füße hochzulegen! Und heute....
    Ihr könnt es Euch sicher denken! Alle Gräten tun weh, Hände, Füße, Knie dick geschwollen...oh je...
    Aber das war ja abzusehen! Na ja, Hauptsache ich hatte mal einen schönen Tag und mußte nicht immerzu an meine Schmerzen denken.
    Habe übrigens immer noch keinen KH-Termin.
    Langsam werde ich echt kribbelig:( .

    Liebe Grüße

    Elbereth
     
  10. elbereth

    elbereth Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LDK
    Hallöchen,

    vorgestern nach Mittag hat die Klinik angerufen: "Wir hätten da nächste Woche ein Bett für Sie, wenn denn die KK die Kostenübernahme bestätigt hätte." Na toll! Bett frei und die KK kommt nicht in die Pötte.
    Ich komme also in Wallung und rufe die KK an. Unterlagen seien angefordert worden, würde aber noch nicht komplett vorliegen um abschließend prüfen zu können. Also rufe ich noch eben beim HA an, der die Einweisung veranlasst hat. Dort sei bisher keine Anfrage der KK eingegangen. Evtl. habe man sich direkt mit der Rheumaambulanz in Verbindung gesetzt. Dann ruf ich eben nochmal in der Klinik/Rheumaambulanz an.
    Da ging natürlich Freitag nachmittag keiner mehr ans Telefon. Schönes Wochendende!
    Mir tun die Knochen weh und die kriegen Ihren Papierkram nicht auf die Reihe! Wie ich das hasse!!!
    Na wenigstens das Wetter ist schön und man kann sich mal etwas im Garten aufhalten. Dort kann ich mich an den Blumen und unserem Teich erfreuen und versuchen etwas abzuschalten.
    Bin mal gespannt wie die Sache weitergeht.
    Bis dahin

    Elbereth
     
  11. Andrez

    Andrez Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    erstmal ein Lob an Rosaroth, dass andere User nicht vergessen werden, der neue Thread ist echt ma ne feine Sache...

    Liebe elbereth, ich kenne Deine ganze Krankheitsgeschichte zwar nicht, aber das was ich in diesem Thread gelesen habe, war schon derb...Ich wünsche Dir alles Gute und Liebe und vorallem Gesundheit...

    Gruß Andrez
     
  12. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo elbereth,
    ich wünschdir erst einmal gute besserung und ne schnellere krankenkasse. ätzend, oder? natürlich solltest du in der wartezeit bis zum kh auch mal etwas kurztreten:
    .... du musst dir chancen schaffen, die füße hochzulegen, noch dazu im akutem schub, in dem du ja sicherlich steckst.
    lass dich mal ganz vorsichtig knuddeln und tritt deine kk mal in den ar...m :rolleyes: .
     
  13. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Das verstehe ich jetzt auch nicht ... Eine Einweisung in eine Akutklinik und die brauchen Wochen?

    Sollte man sich vielleicht vorsorglich absichern und immer einen "Lebensberechtigungsschein" mit sich führen, damit man im Ernstfall auch vernünftig ärztlich versorgt wird und zwar dann, wenn man noch lebt?!?!

    Du solltest das mal kurz zusammenfassen und an Ulla Schmidt schicken - die Dame hat offenbar keine reale Vorstellung von "ihrem" Gesundheitswesen ... Ich will mir nicht vorstellen, dass es solche Versäumnisse gibt - ich gehe eher von "Fehlern im System" aus ... Da hocken ein paar Dösköppe an ihren Schreibtischen und bekommen ihre Arbeit nicht geregelt ... *grummel*

    Halt durch Elbereth ... *einen helfenden Zauber zu dir schick*
    Rosarot
     
    #13 8. Mai 2006
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2006
  14. elbereth

    elbereth Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LDK
    Hallo,

    hatte ja meine Einweisung am 27.04. bei der KK eingereicht. Heute habe ich dann nochmal bei der KK-Sachbearbeiterin direkt angerufen. Man habe "bereits" am 04.05. (!?!) Unterlagen bei den behandelnden Ärzten angefordert und die seien "bis heute" nicht komplett.
    Ich lach mich tot! Auf dem Postweg kann die Anforderung ja auch frühestens am letzten Freitag (05.05.06) bei den Ärzten gewesen sein!
    Die machen mich echt wahnsinnig. Ich hab' allerdings auch keine Ahnung warum das so läuft, war aber letztes mal genauso (und hat wesentlich länger gedauert).
    Auf jeden Fall würde man sich morgen bei mir melden. Es reiche ja auch für die Entscheidung die Unterlagen der Ärzte per Fax zu bekommen. Dann würde alles "ganz schnell" - würg! - gehen.
    Ob ich schon mal mein Köfferchen packe?

    Ach ja, fühlte mich dann heute morgen recht fit und bin ganz normal zur Arbeit gefahren. Krankgeschrieben war ich bis zum 05.05.06. Nach gut zwei Stunden habe ich es schon bereut! Dann setzte mein Chef noch eins drauf: "wann kann man denn mit Ihrem Einsatz wieder rechnen? Ich muss mich sonst mal um Ersatz bemühen." Da bin ich fast geplatzt! Als ob ich freiwillig zu Hause bleiben würde. Einerseits kann ich's ja verstehen. Der Laden muß laufen. Aber ich hab's mir leider nicht aussuchen können, daß ich ausgerechnet jetzt mal eben für 2 Wochen zzgl. KH-Aufenthalt ausfalle. Ich wäre auch lieber Gesund und könnte jeden Tag meiner Arbeit nachgehen. A B E R es ist leider nunmal anders!
    Ich glaube ich muß noch viel lernen!
    Was lange währt...

    Bis bald, halte Euch auf dem Laufenden

    Elbereth
     
  15. elbereth

    elbereth Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LDK
    @andrez

    falls es Dich interessiert kannst Du meine Krankheitsgeschichte nachlesen unter
    10Jahre cP - mit den Nerven am Ende
    Leider mußte der Thread wegen eines "Stimmungmachers" am 16.04. geschlossen werden.
    Daher hat Rosarot netterweise einen neuen für mich
    aufgemacht.

    Gruß Elbereth
     
  16. elbereth

    elbereth Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LDK
    Da bin ich wieder!
    Jetzt ist es raus! Am kommenden Montag gehe ich in die Klinik! Habe den Bescheid heute vorab telefonisch erhalten. Jetzt kann ich ja anfangen mit Kofferpacken.
    Einen für mich, einen für die Kinder...
    und ausquartieren muß ich sie dann auch noch- seufz!
    Die Psychologin sagte beim letzten Gespräch: "Sie müssen in erstern Linie jetzt an sich selbst denken."
    Wenn das alles so einfach wäre. :(
    Ich lasse meine Kinder nicht gerne alleine, auch wenn ich weiß, daß sie bei den Großeltern gut aufgehoben sind. Aber da muß ich jetzt wohl durch!

    Ah, noch was anderes. Ich habe gehört, daß man unter bestimmten Bedingungen eine Haushaltshilfe von der KK bezahlt bekommt. Stimmt das?
    Schätze mal dafür muß man schon halbtot sein, oder darf man noch laufen oder kriechen können?
    Habe seit einiger Zeit eine Putzhilfe, da ich diese Arbeit nicht mehr alleine erledigen kann. Um das zu finanzieren gehe ich u.a. arbeiten. Stellt sich nun die Frage wie lange ich noch meinem Beruf nachgehen kann. Eine Art Beihilfe für den Fall daß ich meinen Job aufgeben muß wäre nicht schlecht. Ansonsten kann ich mir die Putzhilfe evtl. nicht mehr leisten.

    Würde mich freuen, wenn Ihr hierzu ein Paar Info's für micht hättet.

    Vielen Dank

    Elbereth
     
  17. sam

    sam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern, pförring, wo sich Fuchs und Hase gute Nach
    Hallo elbereth,

    Ja, das stimmt. Du kannst Dir eine Haushaltshilfe in der Zeit wo Du im KH bist kommen lassen, die zahlt auch dann die Kasse. Vorraussetzung ist, Du musst im Haushalt Kinder haben die unter 12 Jahre sind. Alles was älter ist, zählt nicht mehr dazu.
    Leider musst Du Dir diese Hilfe selber suchen, so ist es bei uns in Bayern zu mindest. Diese Hilfe kann Dein Mann oder auch Deine Mutter sein. Mein Mann war schon öfters mal die Haushaltshilfe. Die Bescheinigung bekommst Du vom beh. Arzt. Wenn Dein Mann beispielsweise es sein sollte, dann braucht man noch ein spezielles Blatt von der KK, die gibt man dann beim Arbeitgeber ab, der trägt die Gehälter ein, das geht dann wieder an die KK; dann wird berechnet. Glaube, wenn Deine Mutter einspringen würde, bekommst Du eine Pauschale, was einem halt zu steht.
    Beantragen würde ich es auf alle Fälle. Mehr wie Ablehnen können sie es nicht.

    Drücke Dir die Daumen das es Dir bald wieder besser geht. Es hört sich vielleicht komisch an, aber erhole Dich auch im KH. Deinen Kindern gehts gut, mach Dir keine Gedanken. (ich weiß wie es einem geht, bezügl. der Kids) Denke an Dich !!!!

    So, wünsche Dir alles alles Gute, halte die Ohren steif. Lass Dich nicht unterkriegen.

    knuddel sam
     
  18. elbereth

    elbereth Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LDK
    @sam

    vielen Dank für den Tip und die guten Wünsche.
    Ich hatte schon mal wegen eines KH-Aufenthaltes eine Betreuung für meinen damals zweieinhalbjährigen Sohn beantragt. Damals (1999) war es so, daß weder der Vater noch ein(e) Verwandte(r) ersten Grades dafür in Frage kamen. Es sei ja wohl selbstverständlich, daß Vater oder Großeltern für das Kind zu sorgen hätten, daher würden in diesem Fall keine Kosten übernommen.
    Mein Cousine, die den Kleinen zeitweise betreuen mußte, da weder mein Mann noch die Eltern einspringen konnten, hat einen gewissen Tagessatz dafür erstattet bekommen. Hätte diese Aufgabe z.B. meine Schwester übernommen, hätte auch sie keine Kostenerstattung von der KK erhalten. Das ist alles reichlich kompliziert.
    Mir ging es bei dem Thema aber nicht ausschließlich um den Krankenhausaufenthalt, sondern um die generelle Frage. Aufgrund der Behinderung bin ich nicht in der Lage meinen Haushalt komplett alleine zu führen. Ich kann nicht schwer heben, z.B. das Auswringen von Putzlappen o.ä. ist nicht möglich, etc. Bisher hat eine Freundin den Hausputz für mich erledigt. Bleibt halt die Frage ob man evtl. für eine Haushaltshilfe eine Art Zuschuß beantragen kann, um eine finanzielle Entlastung zu schaffen, falls ich meinen Beruf nicht weiterhin ausüben kann.

    Liebe Grüße und schönes WE

    Elbereth
     
  19. elbereth

    elbereth Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LDK
    Hallo Leute,

    bin wieder zurück!
    Nach drei Wochen Wickel, Bäder, Massagen und vor allem Krankengymnastik bin ich heute endlich wieder Zuhause. Die Medikamente wurden in dieser Zeit auch umgestellt. Bekomme jetzt statt Arava wöchentl. Lantarel 15mg s.c. und 14-tägig Humira. Dazu noch 5 mg Decortin H und 3xtäglich Diclo 75 (zumindest bis MTX wirkt). Nebenbei ist dann rausgekommen, daß ich zur cP auch noch sek. Fibromyalgie habe. Daher also die ständigen Muskelschmerzen, vor allem Nachts (schlafraubend!). Außerdem haben die Rheumatologen "psycho-vegetativen Erschöpfungszustand aufgrund chronischer Schmerzen" und Anämie diagnostiziert. Was auch immer das für mich bedeuten soll (habe diese Diagnose, neben den bereits bekannten, aus dem Kurzbericht an meinen HA entnommen, hatte mir keiner was von gesagt). Daß mein Hb-Wert immer recht niedrig ist, ist mir bekannt, wurde aber bisher (außer während der Schwangerschaften) nicht behandelt. Habe nun von der Klinik Eisentabletten bekommen (seit gestern). Seitdem ist mir ständig etwas übel. Ob das an diesen Tabletten liegt? Vielleicht greife ich doch lieber wieder auf den altbewährten "Kräuterblutsaft" zurück. Der schmeckt zwar wiederlich, aber es ist mir davon zumindest nicht übel geworden und man kann auch besser aufs Klo!;)
    Was das MTX betrifft, bin ich davon momentan sehr angetan. Kann zwar nach 2 Spritzen noch keine Wirkung feststellen, aber erfreulicherweise auch keine Nebenwirkungen. Das beruhigt mich sehr, nachdem ich die Tabletten ja schon mal wegen Unverträglichkeit absetzen mußte. Warten wir jetzt mal die nächsten Wochen ab. Dann wird sich wohl zeigen ob's wirkt.
    Ansonsten haben mir die Kälteanwendungen, Krankengymnastik, Ergotherapie, etc. sehr gut getan. Mein rechtes Handgelenk, das nahezu steif war, ist wieder ein wenig beweglicher geworden.
    Leider habe ich nach wir vor starke Schmerzen und komme ohne Diclo noch nicht klar. Zeitweise habe ich zur Nacht noch zusätzlich eine Arcoxia 60 bekommen. Habe aber trotzdem keine Nacht durchschlafen können. Ich hoffe das klappt zu Hause wieder besser.
    So, das war der aktuelle Lagebericht.

    Wünsche frohe und vor allem sonnige Pfingsten

    Elbereth
     
  20. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallöchen Elbereth,

    habe oft an dich gedacht ... wow, schon drei Wochen vergangen. Wie flott die Zeit vergeht ... Schön, dass du wieder da bist! [​IMG]

    Hmmm - ich weiß ja gar nicht, was ich von deinem Bericht halten soll ... so doll hört sich das ja nicht an - oder? So viel Medizin und immer noch Schmerzen? :eek: :( ... *ganz zart doll tröst* Also mir persönlich hilft das MTX wirklich sehr gut und wenn es keine bösen Nebenwirkungen bei dir gibt, ist das sicher ein gutes Zeichen! :D

    Dennoch, wieso hast du so viele Schmerzen? Und was sagen denn die Ärzte nun dazu? Wie stellen sie sich die weitere Vorgehensweise vor?! Bekommst du weiterhin die wohltuende Krankenymnastik (mir bleibt sie ja verwehrt > siehe meinen Thread).
    Und wieso eigentlich musst du wesentliche Informationen über dich aus dem Kurzbericht an den Hausarzt "erlesen"?!
    Bei dieser "fachärztlichen" Informationspolitik soll man mal keinen "psycho-vegetativen Erschöpfungszustand" bekommen ... *grummel* ... *meuter* ... *rummotz*

    Schööönen Tag
    Rosarot