1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ein Hallo aus Bayern

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Meda, 23. Oktober 2011.

  1. Meda

    Meda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei nürnberg
    Hallo
    ich möchte mich kurz mal vorstellen
    ich bin 31 Jahre Mama von 3 Kinder und verheiratet
    Letztes Jahr hatte ich wochenlang schon Probleme mit der Hüfte die kommen und gehen ein Brennen und Stechen auf der rechte seite Diagnose beim Orthöpäde Knochenhautentzündung mit Voltarensalbe und TAbletten Behandelt worauf es besser wurde
    die schmerzen kammen aber immer wieder zurück
    IM MÄrz 2011 hatte ich nun eine Lungenentzündung und seit MAi die diagnose Asthma bronchial
    nun würde es im laufe des Jahres immer wieder schlimmer mit dem schmerzen meine rechte schulter fing an das sie schmerzte ich sie nicht mehr bewegen könnte dann die linke dazwischen immer wieder die hüfte die schmerzt und seit kurzen ist mein linkes fußgelenk noch betroffen auch da lautet überall die diagnose Knochhautentzüng hat halt was daran gerieben und das neueste sie sind zu dünn da fehlt fett was dämpft
    nun soll ich zum HA um mein Blut auf eine Rheumatische erkrankung zu untersuchen zu lassen

    Ich habe die schmerzen egal ob ich arbeiten bin mom noch im Altenheim oder daheim einfach mal ruhe habe
    Auch das stcken fällt mir oftmals abends schwer da mir die nadel oft aus der hand rutscht und das hatte ich noch nie zuvor
    oder morgends tut mir erstmal alles weh lauf wie auf rohe eier und merke deutlich das meine finger anfangs steif sind

    ich hoffe nun hier infos zu dem thema rheuma und das weitere leben damit zu finden und evtl welches krankheitsbild eindeutig auf rheuma zu trifft

    Vielen dank Meda
     
  2. ingrid2

    ingrid2 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    bis bei meinem mann rheuma diagnostiziert wurde durchlief er eine regelrechte odysee.
    viel glück und lass dich auf jeden fall bei einem spezialisten durch-checken.
     
  3. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    herzlich willkommen hier im forum, meda!
    ich wünsche dir ja, dass es kein rheuma ist, allerdings muss ich schon sagen, dass es sich so anhört... :rolleyes:
    du solltest eher zu einem internistischen rheumatologen gehen, um dich untersuchen zu lassen, da dieser auch ein anderes budget hat als dein hausarzt; die blutwertbestimmungen bei rheuma sind z.t. ganz schön teuer (ich als privatpatientin bekomme ja regelmäßig auch die laborrechnungen, daher weiß ich das).
    glück auf! und wenn du fragen hast: du weißt ja jetzt, dass es dieses forum hier gibt!
     
  4. Meda

    Meda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei nürnberg
    Danke für die Begrüßung
    ICh habe das Atshma schon von meinen Papa bekommen
    auf das Rheuma habe ich nun auch nicht gerade lust das auch noch zu bekommen aber die veranlagung ist da mein Papa hat dies auch
    Ich habe nun immer auf Arbeit gegen die schmerzen Ibro genommen was sich nun seit kurzen nicht mehr mit meinen Asthma vereinbaren lässt da nun die Lunge drauf reagiert und ich mich zu tote Husten kann und dies nur mit Notfallspray unterbrechen lässt

    eine Frage hat jemand schon erfahrung was die Medikamente zwischen Asthma und Rheuma sich vertragen muß ja wegen der Lunge auspassen und darf nicht mehr alles nehmen an Medikamente keine Beta-Blocker an sich kein Ibro
    Würde mich freuen wenn jemand diese Kombi an chronischen Krankheiten hat
     
  5. Peter1962

    Peter1962 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    ich gebe dir einen tip
    geh zu deinem arzt und der soll eine kur beantragen, dann suchst du dir eine kompetente klink zb. Wendelsteinklinik in bad aibling gute ärzte gute untersuchungen gute therapieansätze danach weist du was los ist.

    übrigens dorthin kannst du auch kinder mitbringen

    also denk mal drüber nach
    liebe grüße aus der lüneburger heide
    peter
     
  6. Meda

    Meda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei nürnberg
    Hallo Danke für deinen Tip ich war im August auf Mutter kind Kur und werde wohl die nächsten 2 Jahre keine vorzeitige Kur bekommen von meiner krankenkasse

    danke dir
     
  7. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Hallo Meda,

    ich finde, du solltest einen internistischen Rheumatologen hinzuziehen, der Hausarzt ist dafür nicht spezialisiert und hat auch nicht dass Budget, um spezielle Untersuchungen bzw. auch spezielle Blutuntersuchungen durchzuführen. Es gibt auch rhematische Erkrankungen mit Organbeteiligungen, so zB. unter anderem die Kollagenosen. Ich habe eine Mischkollagenose/MCTD unter anderem mit Lungenbeteiligung.

    In deiner Gegend würde ich zur Abklärung die immunologische/rheumatologische Ambulanz der Uniklinik Erlangen wählen. Oder die rheumatologische Schwerpunktpraxis in Erlangen http://www.pgrn.de/index.php?article_id=25
    Ich habe mit beiden gute Erfahrungen gemacht, in der Uniklinik wurde mein MCTD festgestellt.

    LG Lagune
     
  8. Meda

    Meda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei nürnberg
    Hallo
    Danke für den Tip wobei ich ein Angsthase bin wenn es weitere Strecken sind zu fahren die mir dazu noch unbekannt sind und erlangen ist von uns ne gute std locker weg
    ich wohne an der Grenze zur Oberpfalz also das letzte Ecke von Franken sozusagen

    meine schwiegermutter ist bei einen rheumatolgen in Freystadt

    ich bekomme nun donnerstag eine bluabnahme nüchtern da wird mal alles gechekt
    auch auf Borreliose mal und alle werte die für Rheuma sprechen können

    bin ja erstmal froh das mich der HA ernst nimmt auch wenn nichts geschwollen ist

    mein großer Sohn hatte mal den verdacht auf Rheuma und da wurde immer wieder die fehlenden geschwollene gelenke bemängelt wenn er dies nicht hat ist es kein rheuma darauf hatte ich nun schon angst das ich das gleiche höre
    aber da mein vater dort auch bei unseren HA behandelt wird und er auch Rheuma hat nimmt mich mein HA doch ernst

    nun warten wir einfach mal ab
     
  9. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Hallo Meda,

    ja es gibt entzündlich rheumatische Erkrankungen, wo nicht unbedingt was geschwollen ist, so ist das zB. häufig bei den Kollagenosen. Mein früherer Hausarzt hat meine Kollagenose nicht erkannt, denn da sind unter anderem spezielle Blutwertuntersuchungen erforderlich.

    Ich fahre auch ein gutes Stück nach Erlangen, aber das ist es mir Wert, denn ich habe eine seltene entzündlich rheumatische Erkrankung und da ist es mir sehr wichtig, dass ich einen erfahrenen Arzt habe, der sich mit den ganzen Kollagenosen sehr gut auskennt.

    LG Lagune
     
    #9 25. Oktober 2011
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2011
  10. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    genau, ich habe reaktive arthritis und bei mir ist auch nix geschwollen. tut aber trotzdem weh! ein guter rheumatologe weiß das aber.
    darf ich fragen, welche du hast? :vb_confused:
     
  11. Heidi27

    Heidi27 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2011
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ahorntal im südlichen Oberfranken
    Hallo Meda und Lagune,
    ich wohne auch eine Stunde Fahrezeit weg von Erlangen (mitten in der Fränkischen Schweiz) und fahre jeden Tag nach Nürnberg auf die Arbeit und Abends wieder heim. Das schafft man schon - nur Mut - und die in ER haben einen guten Ruf.:rolleyes:
    Ich muss nächsten Freitag da hin, Voruntersuchungstermin für meine Sprungelenksversteifung
    Liebe Grüsse
    Heidi
     
  12. Meda

    Meda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei nürnberg
    Hallo
    Na wenn nun schon 2 sagen das erlangen gut ist werd ich wohl diesen weg auf mich nehmen
    nun fang ich am 1.11 wo anders das arbeiten an mußdann eh schauen wann ich frei habe und wie sich das einspielt alles und dann kann ich einen termin aus machen kranksein kann ich mir gerade null leisten habe durch meine krankheit Atshma schon den jetzigen job verloren weil ich so oft krank war na ja man muß mit jeder chronischer krankheit ja erst lernen zu leben und zu erkennen wan man einen schub bzw anfall dann hat bzw wann ein anfall draus wird
    und diese zeit hat man mir nur mit wiederwillen gegeben und nun mein vertrag deswegen nicht mehr verlängert
    okay als altenpflegehelferin wird das wohl auf dauer mit Rheuma dann nichts mehr habe an meinen freien tagen ja auch schmerzen und in der arbeit intensivär oftmals
    ich hoffe das alle termine ambulanz laufen können und die sich nach meiner arbeitszeit auch ein wenig richten tun
    wäre schon blöd wenn ich nun demnächst krank sein würde

    war ja heute beim doc und er wollte schon den gelben schein zucken da meinte ich auch ne habe nur 2 tage diese woche und dann fang ich als reinigungskraft im privat haushalt an das muß nun so gehen möchte net das heist das ich noch blau machen ansehen tut man mir ja nichts
    mir reichte das vorletztes wochenende schon wo ich daheim bleiben sollte wegen meiner tochter die krank würde aber ich habe es geschafft sie irgendwie bei omas und opas zu parken und arbeiten zu gehen
     
  13. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Hallo Mimi,

    habe es hier im Thread schon mal geschrieben, ich habe eine Mischkollagenose/MCTD oder auch Sharp-Syndrom genannt und auch Vaskulitis mit dabei.
    Hier kannst du über meine Erkrankung Infos lesen:http://www.rheuma-online.de/a-z/s/sharp-syndrom.html

    Ja Heidi, ich habe es bis jetzt immer nach Erlangen zu meinen Terminen geschafft und wenn ich es nicht alleine schaffe, was schon häufiger vorkam, dann bitte ich jemanden um Hilfe, der mich fährt und begleitet. Ich bin jetzt schon zehn Jahre in der rheumatologischen Schwerpunktpraxis und vorher war ich einige Jahre in der Uniambulanz.

    LG
     
  14. Babs 66

    Babs 66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hallo meda
    die gleichen symptome wie sie du beschrieben hast, hatte ich vor 2,5 Jahren auch.
    es fing erst in der hüfte an, erst recht dann links, dann schultern,knie und auch die sprunggelenke. und immer erst eine, dann sie andere Seite.
    Dann fing ich mir eine grippe ein, mit lungenprobleme, hatte dann massive Schmerzen in der Nase und den Nebenhöhlen. Bin nach langer - falscher - Behandlung von meinem HNO-Doc nach Ulm gekommen, und wurde dort behandelt. Nach einer Biopsie wurde mir die Diagnose Morbus Wegener mitgeteilt. Sprech doch eingfach mal deine Ärzte drauf an. der weg zu solch einer Diagnose ist oft sehr lange, da die Krankheit selten ist und auch schwierig rauszufinden.

    liebe grüße aus oberschwaben
    Babs 66
     
  15. orti69

    orti69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2009
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordbayern
    Rheumatologe

    Hallo Meda,

    wenn ich Deine Zeilen richtig interpretiere, dann wohnen wir in etwa in der gleichen Ecke.

    Den Rheumatologen in Freystadt kenne ich nicht persönlich, habe aber schon viel von ihm gehört - leider nicht sehr positiv.

    Ich selbst bin bei einem Rheumatologen in Regensburg und sehr zufrieden. Die Praxis in Erlagen kenne ich auch. Dort war ich einmal, weil ich eine zweite Meinung haben wollte. Die finde ich sehr gut. Hab mir auch mal überlegt, ob ich dorthin wechseln sollte.

    Ich kann Dir nur raten, rasch eine gute Praxis aufzusuchen, damit Du eine Diagnose erhältst. Egal wie die dann aussieht. Es hat auch was Gutes: wenn Du weißt, was Du für eine Krankheit hast, kannst Du eine Therapie erhalten und Dein Leben entsprechend ordnen.

    Wenn Du Bedenken hast, wegen der weiten Strecke, dann laß Dich doch fahren. Hast Du jemanden? Eltern oder Schwiegereltern?
    Ansonsten gibts noch ein Navigationsgerät. Vielleicht kannst Du Dir eins ausleihen, wenn Du selber keins hast. Wenn Du nicht noch nach dem Weg schauen mußt, dann fällt es Dir bestimmt leichter, dorthin zu fahren. Nur Mut!

    Noch ein Tipp: es dauert immer ein ganzes Weilchen, bis man einen Termin bekommt. Also zögere nicht und ruf an! Abgesagt ist so ein Termin schnell, aber einen zu bekommen ist schwieriger.

    Ich wünsche Dir alles Gute!

    Liebe Grüße
    Bärbel

    PS: Wenn Du Näheres wissen willst, schick mir eine PN.
     
  16. Meda

    Meda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei nürnberg
    oh je das hört sich nun blöd an aber ich habe heute total angst zum doc zu gehen
    heute sind die blutwerte da
    andersseits bin ich froh wenn nichts für rheuma spricht anderseits froh
    irgendwie angst das man als symbolant abgestempelt wird mit den schmerzen aber ich habe die schmerzen doch
    oh je bin ich nervös
    war ich aber damals beim lungendoc auch und dann kam asthma heraus wo ich dann ganz froh war das ich eine erklärung für die atemnot hatte und weiß warum ich imemr wieder probleme mit der luft habe und mir das nicht angebildet habe

    na ja um halb zehn habe ich den termin dann weiß ich mehr
     
  17. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    und? was geht? :confused:
     
  18. Meda

    Meda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei nürnberg
    hallo
    es stehen noch die blutwerte für rheuma und borelliose aus
    sicher ist nur das der streptokokenwert im blut erhöht ist und das davon auch die gelenkschmerzen kommen können
    soll montag die restliche werte abrufen in der praxis

    sicher ist ich bin kein symbolant
     
  19. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo meda,
    natürlich bist du kein simulant! aber ich kenne das: man wird durch alle möglichen blöden sprüche von irgendwelchen ärzten oder anderen mitmenschen im laufe der zeit immer mal wieder verunsichert und fragt sich selbst manchmal, ob man sich da nicht doch was einbildet...
    ich habe (ebenfalls?) eine infektreaktive arthritis, und so wie es derzeit aussieht, werde ich die wohl behalten dürfen :rolleyes: . ist tatsächlich ein merkwürdiger gedanke: bloß weil mich im letzten winter irgendjemand im bus angehustet hat, habe ich jetzt diese blöde krankheit am hals. tja, aber so ist es nun einmal. wenn du alle blutwerte hast, frag den rheumatologen mal, ob und welche behandlung er jetzt empfiehlt.
    und kopf hoch! es gibt immer einen weg!
     
  20. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Streptokokken, das wäre dann aber doch eine bakterielle Arthritis ind keine Infektreaktivetarthritis
    http://www.rheuma-online.de/a-z/b/bakterielle-arthritis.html