1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

eigentlich gar nicht so neu - Frozen Shoulder

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von gf_tanja, 8. Juli 2011.

  1. gf_tanja

    gf_tanja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Wolfsburg
    Hallo,

    ich bin schon länger dabei, aber es ging immer um meine Kinder. Mein mittlerer hat DM und PSA, mein Großer Verdacht auf PSA. Jetzt stelle ich mich mal vor. Ich bin verheiratet, 41 Jahre alt, habe 3 Jungs (13, 11 und 2), komme aus der Nähe von Wolfsburg. Seit ein paar Wochen arbeite ich halbtags im Büro als Eier legende Wollmilchsau.

    Seit ca. 2 Jahren habe ich manchmal ein komisches Gefühl im rechten Arm und manchmal Schmerzen. Das habe ich auf´s Stillen geschoben, mein Kleinster ist etwas über 2 Jahre alt. Die letzten Monate ist es so schlimm geworden, daß ich Nachts oft nicht schlafen kann. Sobald ich mich falsch bewege, habe ich einen so starken Schmerz in der Schulter, ich könnte an die Decke springen. Jetzt war ich bei einem Orthopäden (auch Rheumatologe). Wenn ich den Arm seitlich halte, kann ich ihn nur im 80° Winkel nach oben bewegen, der "Schürzengriff" geht auch nicht. Der Ultraschall war in Ordnung. Die Diagnose lautet: "Frozen Shoulder". Jetzt soll ich zweimal die Woche KG machen, wenn es nach den ersten Terminen nicht besser ist zum MRT.

    Ich fand die Untersuchung etwas dürftig. Irgendwoher muß der kaputte Schulter ja kommen. Nicht daß ich Rheuma haben möchte. Aber als Kind hatte ich oft Hüftschmerzen, Sehnenscheidenentzündungen und später Rücken- bzw. Ischiasprobleme. Psoriasis auf der Kopfhaut habe ich wahrscheinlich auch. Abends sind meine Füße immer geschwollen allerdings ohne Schmerzen, morgens muß ich mich in den letzten Wochen manchmal "einlaufen". D.h. die Füße tun die ersten 2 Minuten beim Laufen weh.

    Jetzt werde ich wohl mal einen internistischen Rheumatologen aufsuchen müssen. Bloß wann? Das letzte Mal war ich beim Arzt an dem Tag als der Kleinste geboren ist. Und dann gleich wieder nach Hause.

    LG
    Tanja
     
  2. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Tanja,

    ich würde dir auch raten, zum internistischen Rheumatologen zu gehen.

    Bei mir fing die PSA auch mit einer heftig entzündeten Schulter an, nachdem ich als Kind häufig Sehnenscheidenentzündungen und Knieschmerzen hatte.

    Ich hatte einnen Orthopäden, der mir Anfangs Corti in die Schulter spritzte, das hat mir sehr geholfen. Die KG empfand ich als sehr unanngennehm und sie allein konnte auch die Schmerzen weder bekämpfen noch die Beweglichkeit wieder herstellen.

    Meine Schulter ist erst besser geworden, nachdem ich eine Basistherapie angefangen habe.

    Ich drücke dir die daumen, das du an einen Arzt gerätst, der sich mit PSA auskennt und dich ernst nimmt.

    Ich wünsche dir baldige Besserung!

    Liebe Grüße

    von
     
  3. gf_tanja

    gf_tanja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Wolfsburg
    Hallo,

    inzwischen war ich bei meinem Hausarzt. Der hat mich erstmal gerenkt. Morgen habe ich einen Termin zum Röntgen, auf ein MRT-Termin warten, dauert dem Doc im Moment zu lang, er geht in einer Woche in den Urlaub. Ich habe Schmerzmittel und was zur Muskelentspannung bekommen. Mal sehen, wie es weitergeht!

    LG
    Tanja
     
  4. Mummi

    Mummi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tanja,

    schön das du da bist.
    Wünsch dir auch für dich einen regen Erfahrungsaustausch.
    Das mit der Schulter hatte ich auch schon zweimal, ging immer durch Cortisonspritzen weg, ist aber alles andere als schön.

    Liebe Grüße

    Mummi
     
  5. gf_tanja

    gf_tanja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Wolfsburg
    Hallo ihr Lieben,

    Cortison wollte der Orthopäde nicht spritzen, angeblich hält das nicht lange an. Beim Röntgen ist nichts rausgekommen. Beim ersten Mal KG konnte die Therapeutin gar nicht viel machen, der ganze Arm war total überwärmt. Jetzt arbeitet sie mit Traktion, das hilft ganz gut. Nächste Woche gehe ich nochmal zum Hausarzt, der soll wenigstens mal die Entzündungswerte checken und eine Überweisung zum MRT schreiben.

    Einen schönen Tag
    von Tanja
     
  6. gf_tanja

    gf_tanja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Wolfsburg
    @Mummi,

    war bei dir die Ursache eine rheumatische Entzündung? Im Moment sind die Schmerzen schon viel weniger aber an der Beweglichkeit hat sich noch nichts geändert. Laut Orthopäde kann es zwei Jahre dauern bis die Schulter wieder in Ordnung ist:eek:. Eigentlich möchte ich mir schon früher mal wieder den Rücken selbst kratzen - ohne Kochlöffel. Ich gehe zweimal die Woche zur KG und neuerdings einmal wöchentlich zum Aqua Power. Zu Hause habe ich mir so eine Art Seilzug gebaut, damit kann ich den Arm vorsichtig nach oben ziehen.

    LG
    Tanja