1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

dynastat

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Petra16, 25. Mai 2004.

  1. Petra16

    Petra16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    hallo!
    wollte mich mal so umhören, ob jemand mit dem medikament dynastat schon erfahrungen gemacht hat!? der wirstoff ist parecoxib: also auch ein selektiver co 2 hemmer. dynastat ist aber der einzige in injizierbarer form. eigentlich so ziehmlich das gleich wie bextra: nur die kk will mir das bextra nicht zahlen, obwohl es mir gut hilft. mit celebrex und vioxx komm ich nicht so gut zurecht.
    was mich besonders interessieren würde, wie lange habt ihr dynastat bekommen? vielleicht auch im rahmen einer operation? im beipacktext steht nämlich "nur für kurzfristige anwedungen"- im pharam komendium " 48 stunden"- ich solls aber länger bekommen.....
    hoffe ihr könnt mir helfen!
    lg petra
     
  2. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Medikament

    Hallo Petra 16
    Ja also, Die COX-II-Hemmer gelten als besonders viel versprechende Medikamente für Rheuma- und andere Patienten, sie sollen weniger Magen und Darmulcera verursachen als die herkömmlichen Schmerzmedikamente (NSAR wie Aspirin). In Deutschland gibt es zur Zeit auf dem Markt drei COX-2-Hemmer: Rofecoxib (Vioxx® von MSD) Celecoxib (Celebrex® von Pharmacia) und Parecoxib (Dynastat® von Pharmacia). Ob die neue COX-2-Hemmer im Vergleich zur alten NSAR tatsächlich weniger Nebenwirkungen haben, wird derzeit jedoch kontrovers diskutiert. Besonders mögliche Hautunregelmäßigkeiten stehen da in Disskussion.
    Bei letzterem, Dynastat war es 2002 wohl deswegen zur kurzfristigen Harausnahme des Medikamentes aus dem Handel gekommen, was nach verbesserten Informationsangaben wieder zurückgenommen wurde.
    Bextra, ist auch ein schmerzlinderndes und entzündungshemmendes Arzneimittel, das zur Gruppe der sogenannten Coxibe gehört, die durch eine Hemmung der Cyclooxygenase-2 (COX-2) wirken.
    Cycloxygenasen produzieren im Körper Substanzen, die man als Prostaglandine bezeichnet. Einige Prostaglandine verursachen Schmerzen und Entzündungen, während andere helfen, die Magenschleimhaut zu schützen. Bextra wirkt, indem es die Menge jener Prostaglandine, die zu Schmerzen und Entzündungen führen verringert, ohne die den Magen schützenden Prostaglandine zu reduzieren.
    Dementsprechend wäre Bextra wohl das "verträglichere" Mittel, allerdings nicht mit dieser schnellen Wirkung, wie bei Dynastat. Deswegen wird Dynastat, allerdings nur kurzzeitig, auch im operativen Bereich angewendet.
    Ja und die Krankenkasse..? also bei doc-morris ksoten 50 stück Bextra 20mg genau 72,76 Euro und Dynastat 5 Stück (Trockenmasse mit Lösungsmittel) 60,88 Euro.
    Ja soweit mal, vielleicht kann Dein Arzt betreffs der möglichen Nebenwirkungen was erreichen? Gruß "merre"
     
    #2 26. Mai 2004
    Zuletzt bearbeitet: 26. Mai 2004
  3. Petra16

    Petra16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    hallo merre!
    danke für deine infos! zum größten teil war es mir bekannt- eben die infos hauptsächlich aus codex und rote liste.
    ja, das preisproblem ist der kk wohl egal... das dynastat haben sie bewilligt- das bextra nicht. :rolleyes: aber naja. mir wurde erklärt, dass bextra nicht in der liste der zu bewilligenden medikamente steht, und deshalb können sie das keinem bewilligen. das dynastat steht drinnen- und deshalb zahlen sie auch, auch wenn es teurer ist... hab erstmal 5 spritzen- und es sei angeblich mti ausführlicher begründnug meiner ärztin kein problem, weitere zu bekommen.
    hab aber heute über einen anderen arzt 3packungen bextra ärztemuster bekommen- da komm ich nun bis zum nächsten kh- aufenthalt mitte juni aus. tabletten sind einfach praktischer als spritzen!
    lg petra