1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Durchs Schwimmen extrem Schmerzen??

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Elfe11, 16. Juli 2006.

  1. Elfe11

    Elfe11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW_Niederrhein
    Hallo ihr Lieben,

    habe natürlich bei diesem Traumwetter nichts als Sonne und Wasser im Sinn--da es meinen Händen und Kniegelenken--dank der Wärme bissel besser geht.

    Ich schwimme eigentlich echt gerne--und gestern hatte ich derart Schmerzen im Rücken-(habe übrigens zur CP auch den Russen bechti)
    dass ich ehrlich fast den ganzen tag brauchte um wieder einigermaßen ohne Schmerzen bewegungsfähig zu werden.

    Bin dann heute aber doch auch wieder schwimmen gegangen,denek ja immer bewegung tut doch nur gut--und schwupps--ich hänge schon wieder in den Seilen..

    Ist das denn normal???Freu mich über Tipps und Antworten--

    LG Elfe--heut mit Kopf fast an den Knien
     
  2. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elfe,


    machst du Brust oder Rückenschwimmen? Rückenschwimmen ist ja ideal vor allem für uns Rheumatiker. Meine Rheumatologin sagte zu mir, wenn ich starke schmerzen habe und ich trotzdem Schwimmenb gehenm möchte dann soll ich nur ins warme Becken gehen. Wir haben bei uns in der nähe eine Therme wo ich immer hin gehe. Vielleicht bist du zuviel geschwommen und hast deinen Rücken überlastet.

    Denn gegen den Schmerz schwimmen sollte man nicht. Meine Krankengymnastin sagte wenn man merkt das es labngsam anfängt wehzutun dann sollte man eine kleine Pause machen und dann immer in kleinen Etappen wenn man es schafft. Man sollte vor der Schmerzgrenze schon aufhören und nicht erst wenn es schon Schmerzt.

    Leg dir abends eine Wärmflasche am Rücken und reibe es wenn du magst mit Voltaren Schmerzgel ein.



    Liebe Grüße

    Kristina
     
  3. Elfe11

    Elfe11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW_Niederrhein
    Hallo Kristina,

    also Rückenschwimmen krieg ich leider net so hin---grins--

    Ich habe die Schmerzen nicht während des Schwimmens--sonst würd ich das wohl auch schnellstens sein lassen--kommt ja immer erst später--ja ne Wärmeflasche und Dolobene hab ich schon ausgenutzt---leider nix gebracht--und mein syntestan--mit dem ich ja anfangen sollte--geht nicht--hab laufend so dolle herpes Infektionen--

    Rheumadoc im Urlaub--und von den Schmerzmedis bekomme ich im Moment so Wahnnsinns Darmprobleme--muss ich wohl durch--dank dir für die liebe Antwort

    LG Elfe
     
  4. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elfe,

    muß Kristina mal Recht geben.Warmes Wasser,alse Therme wäre natürlich
    optimal.

    Doch noch viiiiiieeeeel besser ist,wen du das Brustschwimmen ganz aufgeben würdest.
    Es ist leider das totale Gift für den Rücken.Egal,ob kaputte Bandscheiben
    RA oder Bechterew o.o.o.

    Beim Brustschwimmen werden automatisch die Rückenmuskeln überlastet.
    Hinzu kommt noch,daß du ja ständig versuchst,beim schwimmen den Kopf
    über Wasser zu halten.Dadurch wird die gesamte WS ständig in die
    falsche Position gebracht. Z.B. LWS- Hohlkreuz, die BWS wird auch
    geärgert, aber hast du,was ja beim Russen sehr warscheinlich ist Probs mit
    der HWS wirkt das fatal,wenn du den Kopf immerwieder im Nacken halten
    mußt,um auch ab und zu mal Luft zu holen :D .Oder du legst dir einen
    Schnorchel zu,dann kannst du den Kopf gerade halten und dabei auch atmen :D .Doch leider wirst du ebenso,wie beim Rückenschwimmen den
    Rundumblick verlieren :D .

    Keine Angst,es ist zwar spaßig gemeint,aber ich meine das mit dem
    Rückenschwimmen wirklich ernst.Versuche es ruhig mal.Es ist anfangs zwar
    ungewohnt aber wenigstens ein Wechsel immer mal zwischen beiden Arten
    sollte den Anfang erleichtern.Lernbar ist es auf jeden Fall.

    Während jeder Reha und auch bei stationären Aufenthalten achteten die
    Physios penibel darauf,daß man sich daran hält.:rolleyes:

    LG adina :)
     
    #4 17. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2006
  5. negerkind

    negerkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Kann ich ebenfalls bestätigen! Ist nicht das erste Mal, das es mir so geht...
    War gestern nachmittag auch im See, so ca. 200 Meter bewusst entspannt geschwommen. Im Wasser tut einem ja plötzlich nix mehr weh :)
    Danach gegen 19h ne Ibu600, weil Schultern, Hand- und Fußgelenke anfingen zu meutern. 23h die nächste, von 24-3.00h geschlafen, dann 2 Ibu 600 und Kaffee. Bis 6h auf der Couch gesessen (liegen ging nicht), dann 7mg Prednisolon und von 7-8.00h zum Glück nochmal eingeschlafen. Dann zur Arbeit gefahren :mad:

    Liegts nun an dem vergleichsweise kalten Wasser oder der Bewegung? Wenn ich früh lange kalt dusche, gehts mir dann komischerweise besser...

    Grüße

    Chris, der sich schon auf den Urlaub an der Ostsee freut :mad: :mad:
     
  6. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    als eine, die in der schwimmhalle groß geworden ist, muss ich hier doch gleich mal meinen senf dazu geben:

    brustschwimmen ist nicht ungesund, wenn man es richtig macht!!!
    ganz im gegenteil, mit der richtigen technik ist der ganze körper in bewegung, ohne dass dabei gelenke oder rücken überlastet werden.
    wer aber schwimmt, wie die meisten omas, d.h. haare bloß nicht nass werden lassen und somit den kopf möglichst weit über die wasseroberfläche halten und dabei mit armen und beinen rudern als würde man gleich ertrinken, der überstreckt dabei nicht nur die hws sondern fällt auch automatisch ins hohlkreuz. das passiert aber im übrigen auch beim rückenschwimmen, da dabei viel mehr übung erforderlich ist.

    kurz und gut: schwimmen will, wie viel andere sportarten, erlernt sein, im besonderen dann, wenn man eh schon empfindliche gelenke hat.

    @elfe, was das warme wasser betrifft, da kann ich den anderen nur zustimmen. es ist wahrscheinlich wirklich vorteilhaft warmbadetage in den bädern zu nutzen, auch wenn die momentanen aussentemperaturen ja eher nach erfrischung schreien. zudem kühlt man nach dem schwimmen sehr schnell aus, ehe man so aus dem becken gestiegen ist und zur umkleide gelaufen. da bietet sich an, gleich nachdem man aus dem wasser kommt einen bademantel parat zu haben.
    ansonsten, klar macht schwimmen fertig, je nachdem wie lange man im wasser bleibt. es scheint so einfach, aber auch beim schwimmen werden viele muskelgruppen beansprucht und wer das nicht gewöhnt ist, der kann danach auch mal etwas schlapp sein.

    liebe grüsse :)
    lexxus
     
  7. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallöchen,

    auch noch etwas Senf dazugeb ... :)

    Ich hab einen doppelten Bandscheibenvorfall im Nackenbereich - und Brustschwimmen ist GIFT. Als ich noch nix wusste von dem Bandscheibenvorfall, hab ich während des Brustschwimmens nix gemerkt, aber die Nacht drauf und den Tag drauf ... *jaul*

    Alle Kopf-hoch-Bewegungen sind für mich sehr ungünstig.

    Schööönen Tag
    Rosarot
     
  8. Elfe11

    Elfe11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW_Niederrhein
    hallo ihr Lieben--

    also ok ich schwimm nicht wie eine Oma--auch wenn ich schon eine seien könnte--wie frau richtig schwimmt--denke ich schon zu wissen--ich schwimme nicht erst seit gestern--grins--

    Aber was die andren da so schreiben--jep passt wohl haargenau--ich lasse es dann lieber --und wende mich mal dem Rückenschwimmen zu---habe ja nen erfahrenen Sportler bei mir--

    Und das kalte Wasser wird wohl auch einiges dazu tun--aber ich liieeebe es doch so--ich bade ja noch nicht mal richtig warm--smile

    Aber ich bemerke schon,dass diese Krankheit einem sehr viel abverlangt und man doch wohl auf einige Dinge verzichten muss--um nicht solche Schmerzen zu haben.

    Danke für eure Antworten---werd nun am besten mit einer Pollnudel schwimmen gehen--- [​IMG]

    sonnige Grüße Elfe
     
  9. Mareen

    Mareen Guest

    Hallo,
    ich habe cP seit 8 Jahren. Seit 2 Jahren meinen 2. Bandscheibenvorfall. Uns seit der Zeit schwimme ich regelmäßig 4 mal die Woche 800 - 1000 Meter. Das Rückenschwimmen musste ich auch erst mühsam lernen. Nach nicht mal 50 m war ich hinüber. Mit der Zeit bin ich richtig schnell dabei geworden. In der letzten Hallenbadsaison hat mich ein netter Schwimmsportler unter seine Fittiche genommen und mir das Rückenkraulen beigebracht. Dabei kann man eigentlich nicht ins Hohlkreuz verfallen, wenn man immer schön den Po anspannt (hat natürlich positive Nebeneffekte:D ).
    Ich gehe im ganz normalen "kalten" Wasser schwimmen. Im Warmbecken oder der Therme fühle ich mich überhaupt nicht wohl und meine Gelenke fangen an zu mucken. Wenn ich Schmerzen habe, gehe ich erst recht schwimmen - allerdings wesentlich behutsamer mit weniger kräftigen Zügen. Ich stelle immer wieder fest, es tut nur gut.
     
  10. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Hallo Elfe,

    versuch mal das wärmere Wasser, das wird Dir bekommen.

    Ich schwimme sowohl Rücken , als auch Brust, aber eben mirt vollem Kopfeinsatz und nicht stur mit dem Köpfchenüber Wasser. Weil ich wegen meiner Augen-OP immer noch kein Chlorwasser in die Augen bekommen darf im Moment eben nur Rückenschwimmen.

    Aber trotz besseren Wissens geh ich trotzdem ins Freibad oder in der Talsperre schwimmen.

    Grüßchen
    Kira
     
  11. bebe03

    bebe03 Bechti-Mädel

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    So ich muss auch mal meinen Ketschup dazugeben....:D

    Ich habe auch den tollen Russen:rolleyes: und ich habe kaltes wasser, warmes Wasser, Brustschwimmen und Rückenschwimmen ausprobiert und habe währenddessen null schmerzen und hinterher kann ich mich nicht mehr bewegen.seitdem gehe ich nicht mehr schwimmen. Sagt mal kann das am bechti liegen??


    Gruss bebe
     
  12. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    vom Bechti?

    Hmm, könnte sein, ich habe das immer am tag nach der Wassergymnastik.

    Ich war ohnehin fast drei Monate schmerzfrei, ich durfte wegen meiner Augen keinen Sport machen, gar nichts und es ging mir super.

    Jetzt hab ich wieder losgelegt , so nacheinander, nicht alles aufeinmal und jetzt tut das Kreuz wieder verflixt weh, die Peri. Gelenke auch.

    Ich sags ja Spot ist Mord.

    Wer behauptet Bechterewler brauchen Bewegung?

    Ich finds komisch. Dachte schon ich sei allein damit.

    Kira
     
  13. negerkind

    negerkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Meine Vermutung ist, das im "kalten" (also unter 30° warmen) Wasser sich die Gefäße etwas verengen und die eh schon angegriffenen Gelenkkapseln ebenfalls. Kommt dann noch Bewegung dazu, werden die entzündeten Stellen zusätzlich gereizt.

    Ich kann mich früh 10 min kalt duschen, ohne Probleme zu haben. Ich kann auch (wenns mir halbwegs gut geht) 50km Fahrrad fahren, ohne fiese Nachwehen zu haben.
    Offenbar führt nur die Kombination Kalt+Bewegung zu Problemen...


    Grüße

    Chris
     
  14. Elfe11

    Elfe11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW_Niederrhein
    Hallo ihr Lieben,

    ja das mit dem kalten Wasser könnt wohl schon eine Lösung sein--aber ich bemerke außerdem--ganz ohne Sport--gehts auch net besser--im Moment zieht der bechti seine Bahnen bis nach oben--habe enorme Kopfschmerzen--durch Fehlhaltung--wahrscheinlich--oder die CP tut auch noch was dazu--ach menno man wird alt--grins--

    sonnige Grüße Elfe [​IMG]