1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Durchfall vom MTX?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Muhkuh79, 27. August 2012.

  1. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Ich hatte die Horrornacht! Gestern abend um 23 Uhr ging es los, Darmkrämpfe, Blähungen und dann Durchfall. Zwischen 23 Uhr und 2 Uhr morgens war ich dann 6x auf dem WC, immer vorher mit Darmkrämpfen, heute morgen war ich auch schon 2x. Der Hausarzt meinte vom MTX kann es nicht sein. Übelkeit hatte ich gar keine, auch kein Erbrechen. Lediglich am Samstag war mir etwas schwindelig (habe Freitag abend gespritzt). Mhm, vielleicht doch nur was falsches gegessen? Oder ist der Lupus mir auf den Darm geschlagen? Ich habe ja sowieso eine Darmanomalie und dadurch ein Reizdarmsyndrom, das war aber jetzt 2 Jahre lang friedlich. Kennt das jemand von Euch? Ist das vielleicht doch vom MTX?
     
  2. Kajaki

    Kajaki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    hallo Muhkuh,
    ich wünsche Dir eine schnelle Besserung! Auf dass Du nicht mehr so oft "Müssen" musst.
    Hoffentlich ist es "nur" irgendein Virus/Bazillen, und es wird nicht zum Dauerzustand nach der MTX-Spritze.
    Einen ertragbaren Tag wünscht Dir Kajaki
     
  3. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Danke schön. Es wäre ja schon irgendwie ungewöhnlich, dass das nach mehr als 48 Stunden nach der Spritze auftritt...... Vielleicht war es doch der Nudelauflauf vom Mittag, dessen Reste ich mir abends zu Gemüte geführt habe? Vielleicht hatte die Sahnesoße einen Stich? Wer weiß.....
     
  4. Kajaki

    Kajaki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Sahnesosse...

    hallo Muhkuh,
    die Wochenenden haben`s immer in sich. Auch bei uns wird, wenn nichts anderes ansteht, dann mit viel Zeit und guter Laune gekocht.
    Hoffe, dass das der Grund bei Dir ist.
    Kannst Du Dich schon raustrauen oder krampfst Du noch?
    Kajaki
     
  5. Kajaki

    Kajaki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    flieg heute dauernd raus, Verbindungsaufbau schon seit Tagen ätzend...
    bis bald, Kajaki
     
  6. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Ich glaube, man neigt dazu, alles auf die Medikamente zu schieben - aber es könnte ja auch ein normale Magen-Darm-Infekt sein!?

    Wie lange nimmst du denn das MTX schon? Ich weiß, dass Arava Durchfall verursachen kann - das habe ich selbst schon erlebt, aber ohne großen Krawall im Gedärm.

    Gute Besserung!
     
  7. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Ich halte es ja auch eher für unwahrscheinlich, dass die Beschwerden vom MTX sind (das war Freitag meine erste Spritze), ich werde das einfach mal auf den Nudelauflauf oder das Wetter (das muss auch immer herhalten) oder auf einen Infekt schieben. Will am Freitag unvoreingenommen die nächste Spritze probieren, schließlich hatte ich außer Schwindel am Tag darauf nix zu beklagen. Habe ja auch noch Hashi und die Darmanomalie, das könnte alleine schon der Grund für Durchfall sein, allerdings die Krämpfe kenne ich da sonst nicht.
     
  8. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    138
    Hallo!
    Ich hatte bei den Tabletten immer Durchfall und Krämpfe. Hat sich dann mit den SPritzen ziemlich schnell erledigt.
    Ich unterscheide das so... hm... tja, Entschuldigung für das Thema: wenn ich ein oder zweimal "renne", dann ist das MTX, wenn ich aber 5 oder 6 mal, dann ist das ein Virus oder etwas, was ich gegessen habe.
    Bislang hat die Erklärung für mich funktioniert!

    Gute Besserung!
    Kati
     
  9. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Interessante Erklärung! :) Werde das mal so im Hinterkopf behalten. Danke schön.
     
  10. Debby

    Debby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA
    Also ich habe auch Lupus und nehme MTX. Bei mit zeigt sich ein Lupus Schub mit Durchfall und Darmkraempfen an. Das ist immer das erste Anzeichen guer einen Schub.

    Debby
     
  11. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Danke Debby, ich komme irgendwie seit 9 Monaten nicht recht aus dem Schub raus. Meine Diagnose habe ich ja noch nicht so lange, vorher hat immer der Hausarzt rumgedoktort und diverse andere "Fachärzte", bis überhaupt jemand mal wusste was los ist. Von daher bin ich mit meiner "Erkrankung" noch nicht so firm und kann Symptome noch nicht wirklich zuordnen. Aber das kann natürlich gut sein. Ich hole mir nachher erstmal Imodium in der Apo (das pflanzliche Mittel vom Hausarzt hat nicht so wirklich Erfolg gebracht), ein entkrampfendes Mittel habe ich auch noch, damit geht es jetzt so einigermaßen, aber von gut bin ich noch weit entfernt. Das Cortison haut irgendwie heute auch so rein, fühle mich als hätte ich zuviel Kaffee getrunken (dabei war es nur ein halbes Tässchen), dann habe ich jetzt noch die Schilddrüsentabletten genommen und nun bin ich wie ein Gummibärchen auf Extasy (mein Herz rast, ich bin total hibbelig). Gut das meine Tochter heute bei Oma und Opa ist, ich bin total Banane.....
     
  12. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    138
    Hallo!
    Für mich ist es sehr interessant, dass Du auch Herzrasen von Cortison und Schilddrüsenhormon bekommst.
    Bei mir ist das so, dass ich bei 25mg Cortison - gegen den Rat des Endokrinologen - das Schilddrüsenhormon absetze. Ich nehme es dann wieder, wenn ich bei 15mg angekommen bin, beginne aber immer mit einer halben Dosierung und steigere langsam.
    Ich kann eigentlich gar nicht anders: 25mg Cortison + Schilddrüsenmedi macht mir Herzrasen, so sehr, dass ich nur die Wahl zwischen Cortison und Schilddrüsenhormon habe. Und da bin ich für Cortison :p

    Ich hab mal gelesen, dass man früher gegen die Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse Cortison gab. Das hat die Krankheit aufgehalten (also z.B. Hashimoto), und dann ging es weiter mit der Krankheit, wie man das Cortison abgesetzt hat. Heute gibt man halt Schilddrüsenhormon und ersetzt damit die Schilddrüse, die langsam den Bach hinuntertreibt.
    Das erklärt mir, warum ich kein Schilddrüsenhormon brauche, wenn ich viel Kortison nehme.

    Frage: bringt nicht auch eine zu "schnelle" Schilddrüse Durchfall und co.?

    Lieben Gruß und verzeih das off topic...
    Kati
     
  13. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Spannend, denn ich habe auch Hashi. Logischerweise müsste sich diese Autoimmunerkrankung durch MTX und Cortison ja dann auch bessern, oder? Dann ist das L-Thyroxin vielleicht zu viel und man gerät in die Überfunktion? Ich nehme derzeit 20mg Cortison und 50mg L-Thyoxin, werde es morgen mal mit einer halben Tablette versuchen. ÜF kann ja auch Durchfall machen....
     
  14. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    138
    ich wollte Dich nicht dazu verleiten, Deine vom Arzt verordnete Therapie eigenständig zu ändern....

    ...auch wenn ich gerade bei der Schilddrüse immer der Meinung bin, dass in einem gewissen Rahmen der Pazient entscheiden sollte. Schließlich muß ich mit einer Über/Unterfunktion leben!

    Mich hat man mal im KH geradezu gezwungen mehr Thyroxin zu nehmen, weil mein Wert 3,0 war. Mir ging es total schlecht damit... Herzrasen und co. Statt das Zeug, so wie ich gebeten habe, wieder runterzudosieren, haben sie mich zum Kardiologen geschickt - 24 Stunden Ek usw. Ergebnis: ich sollte zum Psychologen gehen, wahrscheinlich Panikattaken oder ähnliches (das hat mir die Ärztin auf der Station erklärt), Herzschlag sei ja plötzlich viel zu schnell...

    Drei Tage später war ich zu Hause und kaum hatte ich das Thyroxin runtergesetzt (es hat ein paar Tage gedauert), war auch die eingeredete Panik vorbei:D.


    Kati
     
  15. Ankelein

    Ankelein Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    hallo
    hier grüßt dich Ankelein
    ich bin Neu hier ha ha
    also ich nehme schon lange MTX aber durchfall kommt
    wirklich nicht davon ich habe es in Tblettenform und als Spritze genommen
    Vielleicht hast du wirklich etwas falsches gegessen
    Liebe grüße
    :vb_cool:
     
  16. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Liebe Kati, Du hast mich nicht dazu verleitet die Therapie zu ändern, keine Sorge. Ich spiele mit dem LT immer mal herum, je nach Befinden. Da meine Schilddrüsenwerte immer in der Norm sind (und immer waren) hat der Arzt nix dagegen, mich plagt eher die Entzündung der Schildi.
     
  17. käferchen

    käferchen Guest

    Hallo Zuammen,
    ich habe die PSA und vertrage MTX nur in Tablettenform. Als Spritze geht es gar nicht.
     
  18. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Meine Darmbeschwerden kamen definitiv nicht vom MTX. Habe die zweite Spritze ohne Verdauungsprobleme überstanden, allerdings eine Erkältung eingefangen..... Wenn das jetzt immer so weiter geht, ohje! Nach jeder Spritze eine neue Krankheit? Hoffe dass sind nur Startschwierigkeiten....
     
  19. Kajaki

    Kajaki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    immer noch Darmkrämpfe?

    hallo Muhkuh,

    hat sich dein Darm beruhigt?

    lG, Kajaki
     
  20. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Ja, habe Durchfall gegen Erkältung eingetauscht....